14.12.2017 | 14:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Josh Homme, The Offspring, Prince u.a.)

News 27858Neuigkeiten von Josh Homme, The Offspring, Prince, LCD Soundsystem, Run The Jewels, Winds Of Plague, Russell Simmons, Clutch, Björk, Sufjan Stevens, A. Savage und einem singenden Trump.

+++ Mehrere Fotografen haben sich zu Josh Hommes Tritt einer Fotografin geäußert. Jeff Kravitz, der in der Vergangenheit mit zahlreichen Künstlern aus der Pop- und Rock-Szene zusammengearbeitet hatte, kündigte in einem Tweet an, den Queens Of The Stone Age-Frontmann nie wieder ablichten zu wollen: "Es gibt keine Rationalisierung. Anfang dieser Woche habe ich Janes's Addiction fotografiert und [Gitarrist] Dave Navarro wollte nicht, das wir vor ihm rumhängen. Ich sah ihn von der Bühne gehen und zu seinem Techniker flüstern. 30 Sekunden später war der Typ in der Grube und bat uns, rüberzurücken. Du trittst niemanden. Du fragst." In eine ähnliche Kerbe schlug Fotografin Ellen Offredy, die "sehr viel Respekt vor [Homme] verloren" habe. Über ihren Twitter-Kanal ließ sie verlauten, dass "nichts dieses Verhalten entschuldigen" könne, sie jedoch auf eine Besserung seitens Homme hoffe: "Hoffentlich ändert er sein Verhalten bei Live-Shows vor hier an, um sicherzustellen, dass niemand verletzt wird." Homme hatte während eines Konzertes am vergangenen Wochenende der Fotografin Chelsea Lauren die Kamera aus dem Gesicht getreten, sie dabei verletzt und darüber hinaus ein aggressives Verhalten gegenüber den Fans an den Tag gelegt. Der US-Amerikaner entschuldigte sich daraufhin in mehreren Statements. Die BBC hatte dennoch gestern bekanntgegeben, seine vorgelesenen Gute-Nacht-Geschichten aus dem Programm zu nehmen.

Tweet: Jeff Kravitz äußert sich zu Hommes Tritt

Tweet: Ellen Offredy äußert sich zu Hommes Tritt

+++ The Offspring haben erneut neue Musik in Aussicht gestellt. Auf Instagram postete die Punkrock-Band ein Bild einer Kalendertafel. Diese besagt, dass sie seit der vergangenen Woche im Studio sind. Das Bild kommentierten die Kalifornier mit "Wer ist bereit für neue Musik in 2018?" In welcher Form das Ganze nun geschehen soll, ist immer noch unklar: Während die Band Anfang Oktober ein neues Album angekündigt hatte, sprach Frontmann Dexter Holland Ende Oktober von einer EP. Das bislang letzte Album "Days Go By" war 2012 erschienen.

Instagram-Post: The Offspring teasern neue Musik an

+++ Weitere Kopien von Princes unveröffentlichtem "The Black Album" sind aufgetaucht. Die Platte sollte ursprünglich 1987 erscheinen. Weil der verstorbene Musiker jedoch überzeugt davon war, dass dieses Album "teuflisch" sei, hatte er alle 500.000 Kopien zerstören lassen. Ein ehemaliger Mitarbeiter von Warner war in seinem eigenen Archiv kürzlich auf fünf Kopien des Albums gestoßen, die seit 25 Jahren unberührt seien und nach Schätzung des ehemaligen Vizepräsidenten von Warner, Jeff Gold, einen Wert von jeweils 15.000 US-Dollar haben. Zwei der Platten habe er demnach bereits verkauft, eine dritte kann über seinen Shop Recordmecca erworben werden. Bereits 1987 hatte eine Promo-Kopie einen Preis von 15.000 US-Dollar erzielt. Prince war am 21. April 2016 im Alter von 57 Jahren gestorben.

+++ LCD Soundsystem haben den Chic-Song "I Want Your Love" gecovert. Die Dance-Punk-Formation integrierte den ursprünglich 1978 erschienenen Track der Pop-Gruppe in ihr Set im New Yorker Brooklyn Steel. Dort spielen LCD Soundsystem zwischen dem 11. bis 23. Dezember insgesamt zehn Konzerte. Einen kurzen Ausschnitt der Performance findet ihr weiter unten. Den Song hatte die Band um Frontmann James Murphy in den vergangenen Monaten einige Male gecovert. Ende Mai kommen die New Yorker für eine bislang exklusive Show nach Berlin.

Video: LCD Soundsystem covern Chics "I Want Your Love"

Ein Beitrag geteilt von (@_conniechiwa) am

Live: LCD Soundsystem

30.05. Berlin - Tempodrom

+++ Run The Jewels teasern ein neues Musikvideo an. Auf der Homepage des HipHop-Duos läuft ein Countdown, der morgen um 18:15 Uhr endet. Die Webseite der US-Amerikaner ist zudem als Fake-Nachrichtenseite aufgezogen und blendet die Notrufnummer 1-646-846-RTJ3 ein. Wählt man diese, hört man ein kurzes Gespräch über "seltsame Wetter-Muster". Musikalisch untermalt wird die Webseite vom Beat des Songs "Call Ticketron". Dass Run The Jewels ein Video zu jenem Track veröffentlichen werden, will zudem ein Twitter-Benutzer aus dem Quellencode der Webseite herausgelesen haben. Der Track ist auf dem Album "RTJ 3" enthalten, welches das Duo zu Beginn des Jahres veröffentlicht hatte.

Tweet: Run The Jewels sollen "Call Ticketron"-Video anteasern

+++ Winds Of Plague haben ein Video zu ihrem Song "Nameless Walker" veröffentlicht. Das Video vermischt Performance-Szenen der Band, die durch rotes Licht einen gefährlichen Anstrich erhalten, mit morbiden Sequenzen. Ein Wesen mit entstelltem Gesicht beugt sich über einen Fleisch- und Knochen-Klumpen, bis ein Artverwandter es energisch dabei stört. "Namelees Walker" stammt aus Winds Of Plagues aktuellem Album "Blood Of My Enemy".

Video: Winds Of Plague - "Nameless Walker"

+++ Weitere Frauen haben Def-Jam-Mitgründer Russell Simmons sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen. Eine der Betroffenen sei Drew Dixon, eine ehemalige Angestellte seines Labels. Sie gibt an, dass er sie 1995 in seinem Apartment vergewaltigt habe. Die Sängerin Tina Barker, deren Manager Simmons war, behauptet ebenfalls, er habe sie in den frühen 90er Jahren vergewaltigt. Ähnliche Vorwürfe kommen von Sherri Hines, Mitglied der Hip-Hop-Band Mercedes Ladies. Die Ereignisse sollen sich 1983 in seinem Büro zugetragen haben. Schauspielerin Natashia Williams-Blach, Massagetherapeutin Erin Beattie, zwei ehemalige Angestellte aus seinem Yoga-Studio, Amanda Seales aus der Serie "Insecure" und zwei weitere Frauen werfen ihm sexuelle Belästigung vor, die von anzüglichen Bemerkungen über einem versuchten Überfall bis zu gezwungenem Oralverkehr gehen. Im Zuge der neuen Vorwürfe hat der Beschuldigte sich mit einem weiteren Statement zu Wort gemeldet und diese erneut bestritten: "Die furchtbaren Anschuldigungen haben mich zutiefst geschockt und alle meine Beziehungen waren einvernehmlich." Er habe höchsten Respekt für die weltweite Frauenbewegung und ihren Kampf für Respekt, Gleichheit, Würde und Macht. Von den Vorwürfen, die über offensichtlich falsch über leichtfertig bis zu verletzend reichen würden, hätte er erst über die New York Times erfahren. "Was ich nicht akzeptieren werde ist, Verantwortung zu übernehmen für Dinge, die ich nicht getan habe", schreibt Simmons zum Abschluss. "Ich werde unaufhörlich gegen jeden Vorwurf, der mich als gewalttätigen Mann darstellt, kämpfen." Ausführliche Berichte über die neuen Beschuldigungen sowie sein Statement könnt ihr euch auf der Internetseite der New York Times und Los Angeles Times durchlesen. Im November hatten zwei Frauen gegen den Def-Jam-Mitbegründer und dem Filmproduzenten Brett Ratner der erhoben. Daraufhin hatte dieser in einem Statement die Beschuldigungen zurückgewiesen und beteuert, dass er jegliche Form von Gewalt und Beleidigungen verabscheue.

+++ Clutch haben mit "Bad Decisions" einen weiteren neuen Song gespielt. Neben dem kürzlich in einem Fan-Video veröffentlichten "150 Pesos", stellten sie während ihrer Show in Houston diesen weiteren neuen Track vor. Der Blues-Stampfer nimmt zu Anfang ein wenig das Tempo heraus und rückt rhytmisches Bassspiel in den Vordergrund, um sich zum Abschluss ein ausschweifendes Gitarrensolo zu gönnen. Bevor der Song beginnt, kündigt Frontmann Neil Fallon an, dass sie im Januar ein neues Album aufnehmen werden. Im November hatte Fallon einen Sitz im Vorstand der Innocent Lives Foundation bekommen. Die Organisation versucht im Internet auflauernde Pädophile zu entlarven und zur Rechenschaft zu ziehen. Clutchs bislang letzte Platte "Psychic Warfare" war 2015 erschienen.

Video: Clutch - "Bad Decisions" (neuer Song live)

+++ Björk hat neu gemixte Versionen ihres Songs "Blissing Me" geteilt. Dabei handelt es sich um eine "Harfen-Version", die das Saiteninstrument weiter in den Vordergrund stellt. Der zweite Remix entstand in Zusammenarbeit mit dem Künstler serpentwithfeet und erhält durch einen untermalenden elektronischen Beat eine poppige Note. Zu der Originalfassung hatte Björk vor Kurzem ein Video präsentiert. Der Song stammt aus ihrem aktuellen Album "Utopia", das am 24. November erschienen war. Gestern hatte die isländische Künstlerin ein alternatives Musikvideo zu "The Gate" präsentiert.

Stream: Björk - "Blissing Me" (Remixes)

+++ Sufjan Stevens sollte ursprünglich auch eine Rolle in dem Film "Call Me By Your Name" spielen. Der Singer/Songwriter hatte neben einem Remix von "Futile Devices" zwei neue Songs zu dem Soundtrack beigesteuert. Ursprünglich hatte Regisseur Luca Guadagino ihn als Sprecher des Charakters Elio und mit einer kleinen Rolle als Sänger eingeplant, wie der Singer/Songwriter in einem Interview erzählte: "Er fragte mich, ob ich in seinem Film als Sänger, der den Song performt, auftreten wollte." Er lehnte das Angebot ab, weil er den Film mit seinem Auftritt nicht unterbrechen wollte. "Ich sagte zu ihm: 'Ich schreibe dir ein paar Songs, aber ich glaube das ist alles was du von mir brauchst.' Und er war einverstanden. Als ich die erste Version sah, sagte er: 'Du lagst richtig, dies braucht keinen Monolog oder eine Unterbrechung.' "Call Me By Your Name" kommt am 1. März in die deutschen Kinos. Am 24. November hatte Stevens das Mixtape "The Greatest Gift" herausgebracht, das Remixe, Demoaufnahmen und unveröffentliche Songs beinhaltet, die bei den Arbeiten zu seiner aktuellen Platte "Carrie & Lowell" entstanden waren. Kürzlich hatte Stevens einen neuen Song veröffentlicht, der von der US-amerikanischen Eiskunstläuferin "Tonya Harding" handelt.

+++ A. Savage hat den The Cranberries-Song "Linger" gecovert. Der Parquet Courts-Frontmann interpretiert den ursprünglich 1993 erschienenen Track voller Inbrunst neu und versieht ihn mit einem Hauch Country. Savage hatte den Song bereits vor einiger Zeit in sein Live-Repertoire aufgenommen. "Das ist einer meiner Lieblingssongs beim Karaoke", meint er dazu. "Wir wurden alle schon von einer Person um den Finger gewickelt oder haben jemanden um unseren Finger gewickelt. Oft ist es beides und das macht keinem Spaß. [...] In 'Linger' findet sich jeder wieder, und jede Person ab eines gewissen Alters kennt [den Song]. Es hat sich so angefühlt, als würde er gut passen." Savage hatte im Oktober sein Soloalbum "Thawing Dawn" veröffentlicht.

Stream: A. Savage - "Linger" (The Cranberries Cover)

+++ Der Youtuber Swedemason beweist, dass selbst Donald Trumps trauriges Alltagsgesabbel in witzigen Content umgewandelt werden kann. Für sein neuestes Video schnitt er Teile aus Trumps Reden aus, um daraus die Lyrics des Talking Head-Klassikers "Once In A Lifetime" zusammenzubasteln. Auch das Video selbst imitiert die Vorlage mit grandiosen körperlichen Ausfällen des US-Präsidenten. Das Ergebnis ist ein unterhaltsames Durcheinander, das vielleicht noch ein bisschen witziger wäre, wenn das orangene Monster nicht am Hebel der westlichen Welt säße. Lieber hätten wir weiter seine Wrestling-Karriere verfolgt.

Video: The Talking Heads feat. Donald Trump - "Once In A Lifetime"

Video: The Talking Heads - "Once In A Lifetime" (Original)

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.