05.12.2017 | 13:31 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Linkin Park, Cave In, Ty Segall u.a.)

News 27790Neuigkeiten von Linkin Park, Cave In, Ty Segall, Noel Gallagher, Bon Iver, Franz Ferdinand, The Fratellis, Judas Priest, Steve von Till, Alcabean, Kesha im Sludge-Gewand und Action-Figuren von Eddie.

+++ Linkin Park haben ein Live-Video zum Song "Crawling" veröffentlicht. Dieses zeigt den im Juli verstorbenen Frontmann Chester Bennington beim Singen des Tracks hautnah bei den Fans im Fotograben. Die balladeske Live-Version des Songs hatten die US-Amerikaner vor wenigen Wochen bereits als Stream veröffentlicht. Sie wird Teil des Livealbums "One More Light Live" sein, welches die Band am 15. Dezember über Warner veröffentlicht. Dieses war während der diesjährigen Tour zum gleichnamigen Album aufgenommen worden.

Livevideo: Linkin Park - "Crawling"

+++ Cave In arbeiten womöglich an neuer Musik. Die Alternative-Rock-Band teilte ein Bild auf Facebook, auf dem alle Mitglieder im Proberaum posieren. Dazu schrieben die US-Amerikaner: "Post jam sesh 12.3.17". Konkrete Angaben über zukünftige Pläne oder gar ein neues Album gaben Cave In nicht. Zuletzt wurde es still um die Band: Das bislang letzte Album "White Silence" war 2011 erschienen, in den vergangenen Monaten hatten sie lediglich eine Vinyl-Reissue ihres Albums "Perfect Pitch Black" angekündigt. Frontmann Stephen Brodsky hatte in diesem Jahr mit seiner zweiten Band Mutoid Man die neue Platte "War Moans" veröffentlicht.

Facebook-Post: Cave In posieren im Proberaum

+++ Ty Segall hat sein neues Album "Freedom's Goblin" angekündigt. Talkshow-Moderator Conan O'Brien präsentierte gestern Abend bei Segalls Auftritt in seiner Sendung das Cover der neuen Platte. Dieses wird von mehreren Personen geziert, die einem bunten Farbverlauf unterlegt sind. Der Hintergrund ist schlicht schwarz gehalten. In der Late Night Show performte der Musiker außerdem den neuen Song "Fanny Dog". Ob die in der Vergangenheit veröffentlichten Singles "Alta", "Meaning", "My Lady's On Fire" und "The Main Pretender" auch auf dem Album enthalten sind, ist bislang nicht bekannt. Erscheinen wird "Freedom's Goblin" am 26. Januar über Drag City. Dieses Jahr hatte sich der US-Amerikaner besonders produktiv gezeigt: Neben der nach ihm benannten Platte waren die beiden EPs "Fried Shallots" und "Sentimental Goblin" erschienen.

Video: Ty Segall - "Fanny Dog" (Live bei Conan)

Instagram-Post: Conan O'Brien präsentiert neues Album von Ty Segall

Welp looks like the cat is out of the bag! NEW ALBUM FROM TY SEGALL!!! Freedom's Goblin is out 1/26/2018!

Ein Beitrag geteilt von Drag City Records (@dragcityrecords) am

+++ Noel Gallagher hat sich zu einer möglichen Aufnahme von Oasis in die Rock And Roll Hall Of Fame geäußert. Die inzwischen aufgelöste Britpop-Band um die zerstrittenen Gallagher-Brüder könnte ab 2019 in das Museum aufgenommen werden, da die Veröffentlichung ihres Debütalbums "Definitely Maybe" dann 25 Jahre zurückliegen wird. Noel zeigte sich im Interview mit dem Rolling Stone jedoch wenig begeistert davon: "Der verdammte Kerl von der Rock And Roll Hall Of Fame kam zu mir und meinte, 'weißt du, dass ihr in zwei Jahren für die Hall Of Fame qualifiziert seid?' Ich sagte, 'stimmt das?' und er meinte 'ja'. Als er weitermachen wollte, habe ich ihn unterbrochen. 'Lass mich dich hier verdammt nochmal unterbrechen. Ich weiß was das ist. Ich weiß, was es zur Folge hat und es wird verdammt nochmal nicht passieren'", so Noel. "Er hat mich zur Rock And Roll Hall Of Fame eingeladen und mir all die Ausstellungsstücke von Oasis gezeigt. Es ist ein toller Ort, aber ich werde es nicht tun, ich denke nicht." Ginge es nach dem Älteren der Gallagher-Brüder, würde er alleine in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen werden: "Ich hätte es gewiss verdient... Dort könnte eine kleine Miniatur von mir irgendwo stehen - ein winzig kleines Ding mit einem wackelnden Kopf." Das ganze Interview findet ihr auf der Seite des US-Magazins. Die Nennung der Gewinner für die nächstjährige Einführung erfolgt in diesem Monat, unter anderem sind Rage Against The Machine und Radiohead nominiert. Im April kommt Noel Gallagher zudem mit seinen High Flying Birds für fünf Konzerte nach Deutschland. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Noel Gallagher's High Flying Birds

08.04. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
09.04. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
12.04. München - Zenith
16.04. Berlin - Max-Schmeling-Halle
17.04. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Justin Vernon alias Bon Iver hat einen neuen Song live gespielt. Auf seinem Konzert in Richmond spielte der Singer/Songwriter den neuen Track, der laut eigenen Angaben allerdings noch nicht komplett fertig sei. Den Song präsentierte der Musiker alleine auf dem Klavier, verzichtete aber größtenteils auf den für ihn typischen Falsett-Gesang. Das Publikum lauscht andächtig, nur vereinzelt sind Jubelschreie zu hören. Während des Konzerts spielte er gemeinsam mit dem US-amerikanischen Sänger Bruce Hornsby ein Cover des Bonnie-Raitt-Songs "I Can't Make You Love Me". Im Oktober hatte Bon Iver "8 (Circle)" seines aktuellen Albums "22, A Million" vor nur einer Zuschauerin performt. Kürzlich hatte er eine Deluxe-Reissue seines Debüts "For Emma, Forever Ago" angekündigt. Diese enthält zusätzliche Linernotes, einen Essay von seinem Freund und regelmäßigen Mitmusiker Trever Hagen und ein neues Artwork und erscheint am 16. Februar.

Video: Bon Iver - neuer Song live in Richmond

Video: Bon Iver - "I Can't Make You Love Me"

+++ Franz Ferdinand haben ein Video zu ihrem Song "Always Ascending" veröffentlicht. Der Titeltrack des kommenden Albums stellt die elektronische Seite der Indierocker in den Vordergrund und wird von einem atmosphärischen Video untermalt. Passend zur Musik dominieren zu Beginn dunkle Farben und der Clip baut langsam Spannung auf, bis ein Countdown eingeblendet wird. Ist dieser abgelaufen, verschiebt sich der Fokus auf Performance-Szenen der Band vor sich stetig veränderndem Hintergrund. Konstant bleibt die düstere Ästhetik und der Einsatz psychedelischer Farben. Das französische Video-Produktionskollektiv AB/CD/CD führte die Regie. "Wir sind froh darüber, dass 'Always Ascending' jetzt auf dem Bildschirm erscheint, AB/CD/CD haben die Stimmung des Songs und die Gestalt der Band perfekt eingefangen", so Frontmann Alex Kapranos. "Dies ist ein typischer Samstag Nachmittag in Franz Ferdinands Wohnung." Das Album "Always Ascending" wird am 9. Februar erscheinen. Ab März kommt die Band mit dem neuen Material auf Deutschland-Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Franz Ferdinand - "Always Ascending"

Live: Franz Ferdinand

01.03. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
05.03. Köln - Palladium
07.03. Berlin - Tempodrom
12.03. München - Tonhalle

+++ The Fratellis haben einen neuen Song samt Musikvideo veröffentlicht. "Stand Up Tragedy" ist ein Gute-Laune-Song, der mit seiner kunterbunten DNA auf die Tänzfläche lockt und im dazugehörigen Video ein Altenheim voller Rentner in eine große Party verwandelt. Der Track stammt vom kommenden Album "In Your Own Sweet Time", welches die Indierock-Band am 9. März veröffentlicht. Mit "The Next Time We Wed" hatten die Briten Anfang November bereits einen ersten Vorboten aus ihrem fünften Album veröffentlicht.

Video: The Fratellis - "Stand Up Tragedy"

+++ Judas Priest haben einige Alben auf Vinyl neu aufgelegt. Die Heavy-Metal-Ikonen veröffentlichten am vergangenen Wochenende insgesamt zehn Alben neu. Hierzulande sind die Pressungen bereits erhältlich, der US-Markt muss hingegen etwas länger warten. Im März erscheint mit "Firepower" das inzwischen 18. Album der Briten. Im Sommer kommen Judas Priest zudem für vier Shows nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Live: Judas Priest

19.06. Freiburg - Sick Arena
20.06. Mannheim - Zeltfestival
31.07. München - Zenith
08.08. Dortmund - Westfalenhallen

+++ Steve von Till plant Solo-Shows für das kommende Jahr. Der Neurosis-Mitbegründer kündigte ein Konzert in Kanada an, wolle aber auch darüber hinaus wieder auf Tour gehen. Dann stehe hauptsächlich sein Solo-Schaffen im Vordergrund, das er abseits von Neurosis unter seinem eigenen Namen veröffentlicht. Zunächst begibt sich von Till jedoch mit den Post-Metal-Vorreitern auf Tour durch Südamerika. Schon seit einiger Zeit arbeiten Neurosis an einem Nachfolger der bislang letzten Platte "Fires Within Fires", die 2016 erschienen war. Bandkollege Scott Kelly hatte kürzlich eine eigene Solo-Europatour angekündigt und Mastodon auf ihrer Konzertreise unterstützt.

Live: Scott Kelly

11.01. Hamburg - MS Stubnitz
12.01. Leipzig - UT Connewitz
16.01. Linz - Kapu
23.01. Martigny - Sunset Bar
24.01. Darmstadt - Knabenschule
25.01. Basel - Parterre
28.01. Berlin - Festsaal Kreuzberg
29.01. Wien - Arena
02.02. Bern - Dachstock
03.02. Dortmund - Pauluskirche

+++ Alcabean haben den Song "Bloody Pose" samt Video veröffentlicht. Der neue Track der vier Dänen verbindet eingängigen Alternative-Rock mit Noise-Einschlägen. Während die Strophen sich mit drückendem Bass geradlinig geben, türmen sich im Refrain Gitarrenschichten aufeinander. Das dazugehörige Video zeigt die Band beim Spielen des Songs. Jeweils am Anfang und Ende des Clips sind sie in einer Lagerhalle zu sehen. Dazwischen wird das Gefühl einer energetischen Clubshow hervorgerufen, in dem die Musiker in dunkles Licht gehüllt werden, das stellenweise farbige Strahlen durchbrechen. Besonders der Schlagzeuger drischt dabei wild auf sein Instrument ein. "Bloody Pose" dient als Vorbote für ihre kommende EP Head Down, die 2018 erscheinen soll. Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest.

Video: Alcabean - "Bloody Pose"

+++ Mutoid Man und Royal Thunder-Sängerin Mlny Parsons haben sich einen weiteren Pop-Song vorgeknöpft. Nachdem sie erst kürzlich in der Black-Metal-Talkshow-Parodie "Two Minutes To Late Night" den Miley-Cyrus-Song "Wrecking Ball" in eine keifende Sludge-Version verwandelt hatten, widmen sie sich nun Keshas Song "Bastards" und packen ihn in ein Motörhead-Gewand. Sie spucken dabei zwar nicht so viel Galle wie in "Wrecking Ball", verleihen dem Song aber einen röhrenden Sound und reihen Gitarrensoli aneinander. Besonders Frontfrau Mlyn Parsons versprüht diabolischen Charme, für den Kesha so nicht bekannt ist.

Video: Mutoid Man & Mlny Parsons - "Wrecking Ball" in Motörhead-Version

+++ Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für den liebsten Heavy-Metal-Kumpel? Iron Maiden könnten vielleicht Abhilfe leisten: Passend zum heiligen Fest bringen die Briten ihr Maskottchen Eddie als Action-Figur auf den Markt. Zu kaufen gibt es sie in vier Varianten - alle stehen für ein spezifisches Album der Band. Dazu zählt unter anderem Mumien-Eddie, der das Cover der 1984 erschienenen Platte "Powerslave" ziert. Ein wenig müssen die Fans aber noch mit den Füßen scharren: Offiziell erhältlich sind die Figuren erst ab dem 7. Dezember.

Instagram-Post: Iron Maiden bringen Action-Figur auf den Markt

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.