16.11.2017 | 14:03 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Cult Of Luna, My Bloody Valentine, Nothing But Thieves u.a.)

News 27691Neuigkeiten von Cult Of Luna, My Bloody Valentine, Nothing But Thieves, Radiohead, Scott Kelly, Every Time I Die, Galactic Cowboys, Neil Young, Corrosion Of Conformity, Sect, GBH und einer modifizierten Version von "All Star".

+++ Cult Of Luna streamen ihre Live-DVD "Years In A Day". Diese zeigt einen Mitschnitt von einem Konzert in Paris und steht nun auf Youtube kostenlos als Stream bereit. Die kompletten Performances vom Roadburn Festival 2013 und 2016, die in der Verkaufsversion ebenfalls enthalten sind, gibt es online allerdings nicht. Ursprünglich war der Film bereits im April erschienen. Zuletzt hatten die Schweden eine Vinyl-Neuauflage der ersten beiden Alben "Cult Of Luna" und "The Beyond" angekündigt.

Video: Cult Of Luna - "Years In A Day"

+++ My Bloody Valentine-Frontmann Kevien Shields hat in einem Interview Details zum neuen Album verraten. In diesem ging er unter anderem auf den Unterschied zur Vorgängerplatte ein: "Das 'MBV'-Album von 2013 fühlt sich mehr verschlängelt und nicht zu kurz an. Dieses ist eher, als hätte es jemand genommen, Acid drauf getropft oder einen dimensionalen Zusammenprall kreiert. Das Album, an dem ich momentan arbeite, handelt mehr vom Seelenfrieden als von Tod und Wandel." Ein weiterer Unterschied sei, dass das neue Material nicht überraschend veröffentlicht wird. "Ich will, dass es organisierter ist. Ich habe gedacht, dass wir einen Manager brauchen, weil wir auf alles selber reagiert haben. Ich habe gut gearbeitet in der letzten Zeit, aber ich muss ehrlich sein: Ich sorge nicht genug dafür, dass ich mich mit der Situation wohl fühle und das ist schon seit längerem so", so Shields. "Es hilft, das Album zu machen und es hilft, es zu veröffentlichen. Es ist wie mit 'MBV'. Wenn wir die Tour nicht gebucht hätten, würden wir ein weiteres Jahr daran arbeiten. Es ist nicht so schlimm. Es bedeutet nur, dass ich ein paar Monate durch die Hölle gehe. Man arbeitet zweimal so hart und dann ist das okay", erklärte der Musiker den Zusammenhang zwischen dem Albumprozess und der anstehenden Tour. Bereits Anfang des Monats verkündeten die Shoegaze-Pioniere in Zusammenhang mit der Ankündigung ihres neuen Albums, in näherer Zukunft Konzerte spielen zu wollen. Name und Titel der Platte, die ursprünglich als EP veröffentlicht werden sollte, sowie genaue Tourdaten sind noch nicht bekannt.

+++ Die Welle der Missbrauchsvorwürfe in der Musikwelt hält an: Nothing But Thieves haben Vorwürfe dementiert, denenzufolge Bandmitglieder sexuelle Übergriffe auf Fans begangen haben sollen. Laut den im Internet kursierenden Anschuldigungen sollen Band- und Crewmitglieder über Jahre hinweg Fans psychisch missbraucht und sexuell belästigt haben. Die britische Rockband äußerte sich nun in einem Statement auf Twitter und wies die Vorwürfe entschieden zurück: "Zuallererst wollen wir klarstellen, dass wir Opfer von Übergriffen komplett unterstützen und ihren Mut respektieren, ihre Geschichten zu veröffentlichen", schrieb die Band. "Die letzten Wochen gehören zu den schwierigsten in unserer Karriere. Fälschlicherweise sexueller Übergriffen in der Öffentlichkeit beschuldigt zu werden und dass Leute diese direkt glauben, hat uns verletzt. Es verletzt uns als Individuen, als Band, unsere Eltern, unsere Freundinnen und Freunde, unsere Kollegen, unsere Fans und vor allem Missbrauchsopfer, die eine wahre Geschichte erzählen. [...] Wir wollen euch wissen lassen, dass wir zu 100 Prozent alle Anschuldigungen dementieren. Wir werden darüber nachdenken, gegen die Vorwürfe mit angemessenen juristischen Mitteln vorzugehen. Wir werden diese Angelegenheit sehr ernst nehmen. Wir haben den größten Respekt vor Frauen und würden sie niemals so behandeln, wie es uns vorgeworfen wurde. Es tut uns aufrichtig Leid, falls jemand von diesen Anschuldigungen aufgebracht wurde und wollen euch versichern, dass sie absolut falsch sind." Nach aktuellem Stand kommen die Briten ab nächster Woche für vier Konzerte nach Deutschland. Karten gibt es bei Eventim. Gerade erst waren im Zuge der #metoo-Affäre um Hollywood-Produzent Harvey Weinstein auch Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen Bandmitglieder von Pierce The Veil, Slaves und We Came As Romans laut geworden.

Tweet: Nothing But Thieves dementieren Anschuldigungen

Tweets: Nothing But Thieves werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen

Live: Nothing But Thieves

25.11. Köln - Luxor
26.11. Berlin - Lido
05.12. München - Strom
06.12. Frankfurt/Main - Zoom

+++ Radiohead werden auch im nächsten Jahr Konzerte spielen. Wie Gitarrist Ed O'Brien in einem Interview ankündigte, wird die Art-Rock-Band auch nach dem Abschluss ihrer Welttournee zum aktuellen Album "A Moon Shaped Pool" Konzerte spielen: "Ja, es wird für Radiohead im nächsten Jahr ein paar Tourtermine geben. Im Moment bin ich also sehr beschäftigt, ich stecke mit meinem Kopf komplett in diesem Album." O'Brien hatte zu Beginn der Woche sein Solodebüt angekündigt. Möglicherweise werden die Briten ihre nächsten Konzerte als Mitglieder der Rock And Roll Hall Of Fame spielen, für diese wurden sie Anfang Oktober nominiert.

+++ Neurosis-Co-Frontmann Scott Kelly hat den Song "Stones From The Sky" seiner Band als Akustik-Version präsentiert. Den ursprünglich düster-brodelnde Track präsentierter er als reduzierte, um sieben Minuten verkürzte Akustik-Nummer. Das dazugehörige Video zeigt den Musiker bei der Performance am Crater Lake in Oregon. Dieser gehört zu seinen Lieblingsplätzen. Momentan ist Kelly gemeinsam mit Mastodon auf Tour, die er an jedem Abend bei jeweils sechs Songs unterstützt. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Scott Kelly - "Stones From The Skyse (Akustik-Version)"

Live: Mastodon

23.11. Leipzig - Haus Auensee
25.11. München - Tonhalle
28.11. Zürich - Komplex 457
30.11. Esch/Alzette - Rockhal

+++ Every Time I Die-Gitarrist Jordan Buckley hat sich den Fuß gebrochen. Während ihm seine Band auf Twitter zum Geburtstag gratulierte und die Verletzung bekanntgab, postete das Mitglied der Metalcore-Band auf Instagram eine Reihe von Impressionen aus dem Krankenhaus. Wie sich Buckley seinen linken Fuß gebrochen hat, ist bislang unbekannt. Aktuell befinden sich die US-Amerikaner mit Comeback Kid auf Europatour und werden diese trotz des Zwischenfalls wie geplant absolvieren. Ab morgen führt sie die Tour auch nach Deutschland. Karten für alle Shows gibt es bei Eventim.

Tweet: Every Time I Die-Gitarrist hat sich den Fuß gebrochen

Instagram-Foto: Every Time I Die-Gitarrist mit gebrochenem Fuß im Krankenhaus

You can call me Phil Anselmo because I’M BROKEN!

Ein Beitrag geteilt von Jordan Buckley (@jordanetid) am

Live: Comeback Kid + Every Time I Die

17.11. Oberhausen - Kulttempel (Ex Saint)
18.11. Leipzig - Conne Island
19.11. Frankfurt/Main - Zoom
20.11. München - Backstage
21.11. Berlin - SO36
22.11. Hamburg - Markthalle

+++ Die Galactic Cowboys haben den neuen Song "Next Joke" veröffentlicht. Darin winden sich ausschweifende Riffs durch den groovenden Bass, bis alle Instrumente in einen mitreißenden Refrain kulminieren. Überragt wird das musikalische Gerüst dabei von Ben Huggins, der dem Track durch den markanten Gesang ein Wiedererkennungsmerkmal gibt. "Next Joke" stammt vom kommenden Reunion-Album "Long Way Back To The Moon", das die Prog-Metaller am 17. November über Mascot auf den Markt bringen. Die Band, die vor allem in den 90er Jahren aktiv war, hatte sich erst vor einigen Jahren wieder unter dem originalen Line-up zusammengefunden. Die bislang letzte Platte "Let It Go" war 2000 erschienen, kurz darauf hatten sich die US-Amerikaner zunächst aufgelöst.

Stream: Galactic Cowboys - "Next Joke"

+++ Neil Young hat ein Online-Musik-Archiv in Aussicht gestellt. Zeitgleich mit der Veröffentlichung seines neuen Albums "The Visitor" am 1. Dezember soll ein Archiv an den Start gehen, dass das komplette musikalische Schaffen des Kanadiers umfasst. "Dies ist ein Ort, den du besuchen und an dem du jeden Song, den ich jemals veröffentlicht habe, in der besten Qualität anhören kannst. Sofern es dir dein Computer erlaubt", schreibt der Künstler auf seiner Facebook-Seite. Außerdem ordnet das Archiv jede seiner Veröffentlichungen, egal ob eine Single oder ein Album, in einen Zeitstrahl ein. Zusätzlich stehen alle Tracks chronologisch zur Verfügung und werden durch Infos, Film oder Video-Material und Fotografien ergänzt. Anfangs ist die Nutzung kostenlos. Laut Young mache er sein neues Projekt mehr für sich, als für irgendjemand anderen. Kürzlich hatte er mit "Already Great" einen ersten Song aus seiner kommenden Platte veröffentlicht.

Facebook-Post: Neil Young kündigt Musik-Archiv an

+++ Corrosion Of Conformity haben in einem Video über ihre Rückkehr gesprochen. Darin erläutert Sänger Pepper Keenan, dass sich alles richtig angefühlt und die Zeit es zugelassen habe, ein neues Album zu schreiben. So habe man sich zunächst 2014 für einige Shows zusammengefunden und sei überwältigt gewesen von dem erhaltenen Feedback, ohne überhaupt neues Material geboten zu haben. "Der Test war positiv", resümiert Keenan die vergangenen drei Jahre. Erst kürzlich hatten die US-Amerikaner das neue Album "No Cross No Crown" für den 12. Januar angekündigt und vorab den Track "Cast The First Stone" präsentiert.

Video: Corrosion Of Conformity sprechen über ihre "Rückkehr"

+++ Sect haben einen neuen Song veröffentlicht. "Stripes" ist ein beinharter, anderthalb Minuten langer Hardcore-Song mit tief gestimmten Gitarren, der wie direkt aus der Hölle klingt. Der Track stammt vom Album "No Cure For Death", das die aus Mitgliedern von Fall Out Boy, Earth Crisis und Burning Love bestehende Supergroup am 24. November über Southern Lord veröffentlicht. Vergangene Woche hatte das Hardcore-Quintett bereits den Song "Day For Night" unter die Leute gebracht.

Stream: Sect - "Stripes"

+++ GBH streamen den neuen Song "Liquid Paradise (The Epic)". Dieser gönnt sich anfangs rhythtmische Ska-Gitarren, um sich danach in einer verspielten Melodie zu verlieren. Nach knapp einer Minute übernimmt Sänger Collin Abrahall und wirbelt mit seiner Stimme den nötigen Schmutz auf, den es benötigt, um den Song in eine dreckige Punkrock-Nummer zu verwandeln. "Liquid Paradise (The Epic)" bietet nach "Fifty What" und dem Titeltrack einen weiteren Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "Momentum". Dieses wird morgen erscheinen.

Stream: GBH - "Liquid Paradise (The Epic)"

+++ Pop-Punk-Bands wird öfter mal Ideenlosigkeit und Eintönigkeit vorgeworfen. Dabei kann man die Hits auf "einfache" Weise aufpeppen. Wie das geht, zeigt der Youtuber Chris Feener, der Smash Mouths Klassiker "All Star" auf seiner Gitarre modifiziert hat. Dafür hat er die lahmen Gitarrenakkorde gegen fliegende Arpeggios ausgetauscht und erfreut sich unter ausbaufähigem Gesang seinerseits an dem berauschenden Spektakel. Das klingt dann insgesamt so, als würde Herman Li von Dragonforce das College besuchen.

Video: Chris Feener modiziert Smash Mouths "All Star"

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.