15.11.2017 | 14:20 1 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Roskilde, Radiohead, Pup u.a.)

News 27685Neuigkeiten vom Roskilde, Radiohead, Pup, Björk, Iggy Pop & Jarvis Cocker, The Offspring, Screaming Females, einer Kooperation zwischen Youtube und Ticketmaster, weiteren Missbrauchsvorwürfen gegen Musiker, Caliban, Get Cape. Wear Cape. Fly und Mark Kozelek mit einer einmaligen Chance.

+++ Die Veranstalter des Roskilde Festivals haben weitere Bands für die nächstjährige Ausgabe bekannt gegeben. Angeführt wird die neue Bandwelle von den Gorillaz, die mit "Humanz" im April ihr erstes Studioalbum seit sieben Jahren veröffentlicht hatten. Zu den weiteren Neuzugängen zählen der Talking Heads-Mitbegründer David Byrne, die Indie-Folk-Band Fleet Foxes, die Norweger Kakkmaddafakka, und Chelsea Wolfe, die mit ihrem mystisch angehauchten Doom-Folk aufwartet. Bereits im Oktober hatten die Organisatoren mit Mogwai, Myrkur und Oh Sees die ersten Acts für nächstes Jahr angekündigt. Das Roskilde Festival 2018 findet vom 30. Juni bis zum 7. Juli in der gleichnamigen Stadt in Dänemark statt. Karten könnt ihr ab heute im Vorverkauf erwerben.

Facebook-Post: Das Roskilde Festival kündigt neue Bands an

Live: Roskilde Festival

30.06.-07.07. Roskilde

+++ Radiohead-Gitarrist Ed O'Brien hat über die Rock And Roll Hall Of Fame-Nominierung seiner Band gesprochen. In einem Interview mit Esquire zeigte sich das Gründungsmitglied der Art-Rock-Band sehr bescheiden: "Als eine britische Band ist es sehr schön, nominiert zu werden, doch kulturell verstehen wir es nicht ganz. Es ist eine sehr amerikanische Sache. Wir Briten sind sehr schlecht darin, uns selbst zu feiern. [...] Mit amerikanischen Bands kannst du dich immer sehr gut unterhalten. Bei britischen Bands herrscht immer eine gewisse Feindseligkeit. Es liegt in unserer DNA, Preisverleihungen zwiespältig gegenüber zu sein", so O'Brien. "Ich würde niemals etwas nicht respektieren, denn offensichtlich sind einige großartige Künstler nominiert worden. Aber um ehrlich zu sein, ich verstehe es nicht. Es gehört einfach zu einer britischen Person, sich 'Okay, danke, was bedeutet das?' zu denken." Der Musiker, der erst diese Woche sein Solodebüt angekündigt hatte, schlug einen anderen Künstler für die Rock And Rock Hall Of Fame vor: "Es mangelt etwas an schwarzen Künstlern und HipHop-Künstlern. Ich spreche nur als Fan amerikanischer Musik, ich dachte mir, dass Dr. Dre bereits seit zwei Jahren aufgenommen sein sollte. Sein Name sollte der erste auf der Liste sein, weit vor Radiohead." Das ganze Interview gibt es auf der Seite des US-Magazins zu lesen.

+++ Pup haben möglicherweise mit den Arbeiten an einem neuen Album begonnen. Dies geht aus einem Twitter-Post der Garage-Punker hervor. "Startet morgen die Vorproduktion eines neuen Albums?", fragen die Kanadier in diesem vermutlich rhetorisch. Genaue Information zu einer dritten Platte der Band sind allerdings noch nicht bekannt. Kürzlich waren Pup außerdem in der US-amerikanischen Talkshow "The Chris Gethard Show" zu Gast. Dort performten Pup ein kurzes Set, bestehend aus den Songs "DVP", "My Life Is Over And I Couldn't Be Happier" und "Reservoir." Ihr aktuelles Album "The Dream Is Over" war 2016 erschienen.

Twitter-Post: Pup stellen Arbeiten an einem neuen Album in Aussicht

Video: Pup spielen ein kurzes Set in in der "The Chris Gethard Show"

+++ Björk hat den neuen Song "Blissing Me" veröffentlicht. Mit sanfter Stimme leitet sie in diesen ein, während sie nur von einer Harfe begleitet wird. Nach einer Weile erweitert sich das musikalische Bild: Weitere Stimmen und ein unregelmäßiger Beat setzen ein, während weitere sphärische, synthetisch klingede Sounds für einen experimentellen Einschlag sorgen. Das dazugehörige Video gibt sich allerdings minimalistisch. Vor einem hell erleuchteten Hintergrund performt die isländische Künstlerin darin in einem ausgefallenen Kostüm ihren neuen Song. "Blissing Me" stammt von ihrem kommenden Album "Utopia", das am 24. November erscheint. Daraus hatte sie kürzlich die Single "The Gate" vorab geteilt.

Stream: Björk - "Blissing Me"

Video: Björk - "Blissing Me"

+++ Iggy Pop und Jarvis Cocker werden Nick Cave & The Bad Seeds' "Red Right Hand" für die Serie "Peaky Blinders" covern. Wie Schauspielerin Helen McCrory in The One Show verriet, wird die Version des Duos in der kommenden vierten Staffel zu hören sein: "Jedes Jahr suchen die Produzenten verschiedene Sänger, um die Musik zu covern. Eins der Cover wird vom Duo Iggy Pop und Jarvis Cocker sein." Wo genau die Neuinterpretation des ursprünglich auf dem 1994 veröffentlichten Album "Let Love In" erschienenen Tracks in der Serie erklingen soll, ließ McCrory jedoch offen. In der Vergangenheit hatten den Song unter anderem schon PJ Harvey und die Arctic Monkeys für die Serie gecovert, die sich um die kriminelle Bande "Peaky Blinders" dreht.

Stream: Nick Cave & The Bad Seeds - "Red Right Hand"

+++ The Offspring haben eine Vinyl-Neuauflage ihres Albums "Ixnay On The Hombre" angekündigt. Die limitierte Platte erscheint demnach auf 180 Gramm schwerem, goldfarbenen Vinyl und soll zur Feier des 20-jährigen Bestehens des Albums am 15. Dezember über Round Hill Music erscheinen. Erst kürzlich hatten The Offspring angekündigt, an einer neuen EP zu arbeiten. Das bislang letzte Album "Days Go By" war 2012 erschienen.

Facebook-Post: The Offspring kündigen Reissue von "Ixnay On The Hombre" an

+++ Screaming Females haben den neuen Song "Deeply" samt Lyric-Video veröffentlicht. Im Gegensatz zu den vorab veröffentlichten "Black Moon" und "Glass House" drosselt der neue Track die Geschwindigkeit. Stampfende Schlagzeug-Beats und brummende Klaviertöne bilden das bestimmende Element in "Deeply". Über diese Soundkulisse thront die Stimme von Frontfrau Marissa Paternoster. Das zugehörige Lyric-Video zeigt die Sängerin wie sie den Songtext mit schwarzer Farbe auf einer weiße Hauswand malt. Screaming Females neues Album "All At Once" wird am 23. Februar erscheinen.

Video: Screaming Females - "Deeply"

+++ Youtube ist eine Partnerschaft mit Ticketmaster eingegangen. Diese Zusammenarbeit sorgt dafür, dass Fans auf dem Youtube-Kanal ihrer Lieblingskünstler Tourinformationen erhalten und die Möglichkeit haben, Karten für die Shows zu kaufen. Unter der Beschreibung der Videos werden die jeweiligen Tourdaten aufgelistet. Wie das aussieht, könnt ihr euch anhand eines Beispiels von The Killers weiter unten angucken. Neben der Liste befindet sich ein Ticket-Button, mit der man zu der Internetseite von Ticketmaster gelangt. Momentan funktioniert dieses Angebot nur für Künstler die Konzerte in Nordamerika spielen, soll aber in Zukunft auf die ganze Welt ausgeweitet werden. Während Ticketmaster bereits mit Spotify und Facebook kooperiert, ist es für Youtube die erste Partnerschaft mit einem Kartenanbieter.

Bild: Partnerschaft von Youtube und Ticketmaster anhand The Killers-Beispiel

Youtube & Ticketmaster

+++ Nach Anschuldigungen gegen Brand New-Frontmann Jesse Lacey werden auch Vorwürfe gegen andere Musiker laut. Pierce The Veil-Schlagzeuger Mike Fuentes wird beschuldigt, im Alter von 24 Jahren mit einer 16-Jährigen eine sexuelle Beziehung eingegangen zu sein. Im Bundesstaat Kalifornien gilt dies zwar nicht als Straftat, der Drummer der Post-Hardcore-Band soll die nun erwachsene Frau ab 2008 jedoch regelmäßig psychisch missbraucht haben. Über den Twitter-Account einer Freundin stellte das mutmaßliche Opfer die Anschuldigungen anonym ins Netz, gefolgt von zensierten Fotos, die Fuentes dabei zeigen sollen, wie er während eines Skype-Gesprächs onaniert. Slaves-Sänger Jonny Craig wird gleich wegen mehrerer Straftaten beschuldigt. Er soll im Alter von 27 Jahren Nacktbilder einer 16-Jährigen gefordert haben, seine Ex-Freundin vergewaltigt haben sowie einer weiteren ehemaligen Lebenspartnerin gegenüber gewaltätig geworden sein. We Came As Romans-Frontmann Kyle Pavone soll 2014 im Drogenrausch beim Leeds Festival eine junge Frau, die ihm Geschlechtsverkehr verweigert haben soll, aus dem Tourbus geworfen und ihr so Verletzungen am Arm zugefügt haben. Keiner der Beschuldigten hat sich bislang zu den Vorwürfen geäußert.

Tweet: Pierce-The-Veil-Schlagzeuger wird beschuldigt

Tweet: Pierce-The-Veil-Schlagzeuger wird beschuldigt

Tweet: Slaves-Sänger wird beschuldigt, Nacktbilder gefordert zu haben

Tweet: Slaves-Sänger wird der Vergewaltigung bezichtigt

Tweet: Slaves-Sänger wird häusliche Gewalt vorgeworfen

Tweet: We-Came-As-Romans-Frontmann wird physischer Missbrauch vorgeworfen

+++ Caliban haben ein "Memoirs"-Box-Set angekündigt. Das fast ein Jahrzehnt der Bandgeschichte der Hattinger umfassende Paket wird neben den bislang letzten vier Studioalben und der 2011 erschienenen EP "Coverfield" auch ein exklusives T-Shirt sowie Sticker beinhalten. Erscheinen wird die auf 3000 Exemplare limitierte Box am 15. Dezember via Century Media. Kurze Zeit später geht die Metalcore-Band dann auf Deutschlandtour. Karten für alle Shows gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Caliban kündigen umfangreiches Box-Set an

Live: Caliban

26.12. Leipzig - Conne Island
27.12. Bochum - Zeche
28.12. München - Backstage
29.12. Karlsruhe - Substage
30.12. Hamburg - Gruenspan

+++ Get Cape. Wear Cape. Fly hat sein neues Album "Young Adult" angekündigt und zwei Songs daraus vorgestellt. Der Beinahe-Titeltrack "Adults" lädt mit dem entspannten Akustik-Gitarrenspiel und den elektronischen Einsprengsel zum Schwelgen in Erinnerungen ein. Abschließend nimmt der Track mit stürmischer Instrumentierung samt Trompeteneinsatz nochmals Fahrt auf, um anschließend nur mit der Stimme von Sänger Sam Duckworth zu enden. Der zweite Vorbote "Always" legt einen Gitarrenteppich aus, während im Hintergrund wahlweise Streicher, Rasseln und elektronische Klänge agieren. "Always" entstand im Zuge einer Session für ein neues Album des DJs Shy FX. "Es war sehr kreativ und alle Künstler hatten Raum um ihren eigenen Stil miteinzubringen. Der Songs handelt von der zunehmenden Isolation und Angst, die man fühlt, wenn bedeutsame Momente im Lebens deine ganze Perspektive verändern", so Duckworth zu der Thematik. Get Cape. Wear Cape. Flys neue Platte "Young Adult" wird am 18. Januar erscheinen.

Stream: Get Cape. Wear Cape. Fly - "Adults"

Video: Get Cape. Wear Cape. Fly - "Adults" (Live)

Stream: Get Cape. Wear Cape. Fly - "Always"

+++ Es gibt viele Künstler, die sich durch die neuen Medien in ihrer künstlerischen Darstellung gestört fühlen. A Perfect Circle haben zuletzt sogar ihrem Unmut über Smartphones offen freien Lauf gelassen und kurzerhand 60 Fans aus einem Konzert geschmissen, weil diese Fotos gemacht hatten. Sun Kil Moon-Frontmann Mark Kozelek ist eigentlich auch bekennender Gegner mobiler Endgeräte. Nun hat er seinen Fans in Berlin jedoch die seltene Chance gegeben, den "einmaligen Song" "This Is Not Possible" zu filmen. "Jeder will den Song auf seinem Handy haben. Ihr dürft es benutzen, ich werde deswegen nicht ins Publikum springen und euch verprügeln", lässt Kozelek vor der Performance mit ironischer Note verlauten. Dann folgt ein über zehn Minuten langer Track, in welchem er charakterisiert, warum er Frankfurt unsympathisch findet. Erstaunlich ist, dass in den vorderen Reihen tatsächlich niemand sein Handy zückt - nur einem mutigen Zuschauer haben wir den Mitschnitt des seltenen Spektakels zu verdanken.

Video: Sun Kil Moon - "This Is Not Possible" (live)

Mehr zu...

Bookmark and Share

Kommentare (1)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 15.11.2017 | 16:31

So, jetzt scheint es endlich an der Zeit für alle Musiker, Schauspieler und sonstige Künstler, ihre Leichen aus dem Keller zu holen! Das ist echt zum Kotzen! Die Täter scheinen gar nicht zu wissen, welche Vorbildfunktion sie eigentlich haben! Sie schaden nicht nur Fans, Familie, ihren Bandmitgliedern, sondern vor allem sich selbst! Ein Freund von mir hatte Tickets fürs Brand New Konzert in Dublin... er ist auf 180! Es wird höchste Zeit, mal mit dem eisernen Besen durchs Musikbusiness zu kehren... Sexismus, wie übrigens auch Drogen, schaden der Musik schon seit Langem! Bin schon gespannt, wer als nächstes auf der Liste der schwarzen Schafe auftaucht! Echt zum Fremdschämen, das Ganze.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.