03.11.2017 | 18:25 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Sziget, Slipknot, Manchester-Attentat u.a.)

News 27627Neuigkeiten vom Sziget, Slipknot, dem Manchester-Attentat, Ty Segall, The Casting Out, Arcane Roots, Ought, Wavves, Oh Sees, Drug Church, Grizzly und einem Moshpit-Emoji.

+++ Die Veranstalter des Sziget Festivals haben ein Aftermovie zur diesjährigen Auflage veröffentlicht. Es zeigt zahlreiche Impressionen und Konzertmomente der ungarischen Veranstaltung, die jährlich von fast 500.000 Festivalgängern besucht wird. Das Sziget Festival fand in diesem Jahr vom 9. bis 16. August in Budapest statt und konnte mit Auftritten von unter anderem Biffy Clyro, Interpol oder Billy Talent überzeugen. 2018 wird die 26. Auflage des Festivals vom 8. bis 15. August über die Bühnen gehen.

Video: Sziget Festival - Aftermovie 2017

+++ Slipknot haben bereits neues Material fertig. Perkussionist M. Shawn Crahan berichtete in einem Interview mit Teamrock über den aktuellen Stand der nächsten Slipknot-Platte. "Ich habe ein Datum, wann einige von uns zusammen ins Studio gehen und die Arbeit am neuen Album aufnehmen werden. Ich, Jim [Root, Gitarrist] und Jay [Weinberg, Schlagzeuger] waren in Los Angeles und haben alles zusammengebracht, was wir auf Tour geschrieben haben. Wir haben 50 Ideen aufgeschrieben. [...] Wir haben mehr als 27 Ideen, mit denen wir etwas anfangen können - sieben oder acht davon sind ganze Songs. Diese können sich ändern, überschrieben werden, nichts ist in Stein gemeißelt." Das komplette Interview gibt es beim Teamrock-Magazin zu lesen. Bis das Kollektiv mit allen Mitgliedern an einem neuen Album arbeiten wird, dürfte jedoch noch etwas Zeit vergehen, da Frontmann Corey Taylor bis weit ins nächste Jahr Konzerte mit Stone Sour spielen wird. Ihr bislang letztes Album ".5: The Gray Chapter" hatte die Alternative-Metal-Band 2014 veröffentlicht.

+++ Die Polizei in Manchester hat ein Update zu dem Selbstmordanschlag im vergangenen Mai gegeben. In einem nun veröffentlichten Statement teilte die Polizei mit, dass bei dem Anschlag insgesamt 500 Menschen verletzt wurden. 16 der Personen leiden demnach noch immer intensiv unter den Folgen des Anschlags, in Form von Lähmungen, inneren Verletzungen, dem Verlust von Gliedmaßen sowie schweren Gesichtsverletzungen. Im Zuge der Ermittlungen soll der Bruder des Attentäters Salman Abedi, Hashem Abedi, nach Großbritannien ausgeliefert und als Mittäter angeklagt werden. Zudem wurden bereits 23 weitere Personen in Haft genommen. Im Mai diesen Jahres hatte ein Selbstmordattentäter auf dem Konzert von Künstlerin Ariana Grande eine Bombe gezündet, wodurch 22 Menschen ihr Leben verloren hatten.

Tweet: Die Polizei Manchester mit Update zu den Ermittlungen

+++ Ty Segall hat den Titelsong der Animations-Serie "Squidbillies" aufgenommen. In seiner Version erklingt das ursprünglich von Country-Sound beeinflusste Original als verzerrte Psych-Rock-Nummer. Im Fokus steht neben den Fuzz-Gitarren die leiernde Gesangsperformance des Musikers. Ein Behind-The-Scenes-Video zeigt Segall bei den dazugehörigen Aufnahmen, bei denen er alle Instrumente selber eingespielt hatte. Es ist eine Tradition von "Squidbillies", dass verschiedene Künstler die Titelmelodie der Serie performen. Zuletzt hatte Laura Jane Grace ihre Interpretation vorgestellt.

Video: Ty Segall - "Squidbillies Theme Song"

Video: Behind The Scenes zu den Aufnahmen des Squidbillies-Titelsongs

+++ Nathan Gray hat eine Wiederveröffentlichung der Debüt-EP seines Nebenprojekts The Casting Out angekündigt. Dies hatte er 2007 gemeinsam mit seiner Schwägerin Darby DiNate und den aktuellen Boysetsfire-Mitgliedern Joshua Latshaw und Chris Rakus gegründet. 2010 lösten sie sich allerdings wieder auf. Zum zehnjährigen Jubiläum wird die Debüt-EP von "The Casting Out" nun weltweit digital, auf CD und als limierte blaue Vinyl erscheinen. Darüber hinaus streamen sie die erste melancholische Single "Alone". Die Wiederveröffentlichung wird am 1. Dezember erscheinen.

Facebook-Post: Nathan Grey kündigt Reissue an + streamt Single "Alone"

+++ Arcane Roots haben neue Konzerte für 2018 angekündigt. Die Alternative-Rock-Band wird im März für drei Konzerte in Deutschland Halt machen. Als Support wird der Post-Hardcore-Künstler Jamie Lenman mit an Bord sein. Das britische Trio war erst im September für fünf Shows hierzulande unterwegs, um sein im September erschienenes Album "Melancholia Hymns" zu präsentieren. Karten für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Arcane Roots kündigen Tour an

Live: Arcane Roots

12.03. Wiesbaden - Kesselhaus
13.03. Karlsruhe - Substage-Café
14.03. Dortmund - FZW

+++ Ought haben das neue Album "Room Inside The World" angekündigt und einen ersten Song daraus veröffentlicht. Dieser kommt mit reduzierten elektronischen Beats und einer erhaben-theatralischen Gesangsperformance von Sänger Tim Beeler Darcy. Damit gibt er einen ersten Vorgeschmack auf die neue Platte. Das dazugehörige Video zeigt eine Puppe und einen Mann, mit denen hintereinander verschiedene Experimente durchgeführt werden. Durch die übertriebene Darstellung der Situationen bekommt der Clip einen humorvollen Einschlag. Oughts neues Album "Room Inside The World" wird neun Songs enthalten und am 16. Februar erscheinen.

Video: Ought - "These 3 Things"

Cover & Tracklist: Ought - "Room Inside The World"

ought

01. "Into the Sea"
02. "Disgraced in America"
03. "Disaffection"
04. "These 3 Things"
05. "Desire"
06. "Brief Shield"
07. "Take Everything"
08. "Pieces Wasted"
09. "Alice"

+++ Wavves und Culture Abuse haben einen gemeinsamen Track geteilt. "Up And Down" ist ein etwa zwei Minuten kurzer Indierock-Song, der sich durch eingängige Riffs und ein treibendes Schlagzeug sofort im Kopf festsetzt und zum Mitsingen animiert. Erst kürzlich hatten Wavves den Track "The Lung" für die Single-Serie von Adult Swim geschrieben und veröffentlicht. Die aktuelle Platte "You're Welcome" war im Mai erschienen.

Stream: Wavves & Culture Abuse - "Up And Down"

+++ Oh Sees haben ein Video zu "Nite Expo" veröffentlicht. Der animierte Clip setzt einen Protagonisten in Szene, der durch einen Höhlengang läuft und verschiedenste Kreaturen auf brutale Art mit seinem Schwert tötet. Am Ende in der Freiheit angekommen, bringt ihn jedoch ein Mückenstich zu Fall. Frontmann John Dwyer zeigte sich erfreut über das Video, da Animationen und Rollenspiele einen großen Stellenwert in seiner Jugend inne gehabt hätten. "Nite Expo" stammt vom aktuellen Album "Orc", das am 25. August erschienen war. Zudem werden die US-Amerikaner bei der nächstjährigen Ausgabe des Roskilde Festivals spielen. Am 17. November veröffentlichen die Garage-Rocker ihr neues Album "Memory Of A Cut Of Head".

Video: Oh Sees - "Nite Expo"

+++ Drug Church streamen den neuen Track "Weed Pin". Darin liefern die US-Amerikaner nach kurzem Intro mitreißenden Punkrock, der sich durch ruhig gestaltete Strophen und die im Kontrast dazu stehenden, ausufernden Refrains auszeichnet. Energetisch treibt das Quintett den Song dabei immer wieder nach vorne, um am Ende in einem Meer aus Gitarren-Feedbacks zu münden. Mit dem Track kündigten Drug Church ihren Labelwechsel an. Zukünftig wird die Band ihre Alben bei Pure Noise veröffentlichen. Das aktuelle Album "Hit Your Head" war 2015 erschienen.

Stream: Drug Church - "Weed Pin"

+++ Grizzly haben ihr neues Album "Polaroids" angekündigt und einen ersten Song daraus veröffentlicht. "Every" vermischt wütende Metalcore-Passagen mit eingängigem Refrain. Das dazugehörige Video zeigt die Musiker bei der energetischen Performance des Songs. Polaroids wird am 19. Januar erscheinen. Momentan sind Grizzly zusammen mit Emil Bulls auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Grizzly - "Every"

Live: Grizzly + Emil Bulls

02.11. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
03.11. Karlsruhe - Substage
04.11. Wien - Flex
09.11. Osnabrück - Rosenhof
10.11. Kaiserslautern - Kammgarn
11.11. Regensburg - Airport
16.11. Hamburg - Markthalle
17.11. Jena - F-Haus
18.11. Dresden - Alter Schlachthof
23.11. Nürnberg - Hirsch
24.11. Salzburg - Rockhouse
25.11. Ulm - Roxy
30.11. Hannover - Musikzentrum
01.12. Berlin - Columbia Theater
02.12. Köln - Live Music Hall
06.12. Wiesbaden - Schlachthof
09.12. München - Backstage

+++ 2017 gibt es für fast alle Lebenssituationen ein Emoji. Seit dem gestrigen Abend sogar noch eins mehr: Beim ausverkauften Kraftklub-Konzert in der Berliner Max-Schmeling-Halle bildete das Publikum durch Moshpits ein Bild, das einem unzufriedenen Smiley gleicht. Auf Facebook kommentierte die Band das Bild mit den Worten "Nur in Berlin: Ein Publikum, so voller Influencer und Medienmenschen, dass ein Emoji-Mosh-Pit entsteht." Ob die Indie-Rocker immer noch "nicht nach Berlin" wollen?

Facebook-Post: Emoji-Moshpit bei Kraftklub-Konzert

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.