12.09.2017 | 18:10 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mike Patton, Mark Hoppus, Nick Cave u.a.)

News 27347Neuigkeiten von Mike Patton, Mark Hoppus, Reinhard Kleist, Tribulation, Deaf Havana, PG. Lost, The Antlers, No Warning, Lonely The Brave, Feist, einem grauenhaften Metallica Mash-Up und dem nächsten Versagen von Kid Rock.

+++ Mike Patton hat über die Zukunftspläne von Faith No More und Dead Cross gesprochen. In einem Interview erteilte er einem neuen Faith-No-More-Album vorerst eine Absage: "Wir befinden uns momentan in einer umfassenden Pause. Wenn etwas passiert, passiert es natürlich. Aber ich glaube nicht, dass es geschieht." 2015 hatten Faith No More mit Sol Invictus ihr erstes Album seit 18 Jahren veröffentlicht. Im selben Interview stellte Patton allerdings ein weiteres Album seiner neuen Band Dead Cross in Aussicht: "Ich wüsste nicht, warum wir nicht noch mehr Alben veröffentlichen und weiter touren sollten." Das gleichnamige Debütalbum von Dead Cross war im August erschienen.

+++ Mark Hoppus hat eine neue Single für einen guten Zweck produziert. Für die "Dog Songs"-Compilation schrieb der Blink-182-Bassist den ironischen Anti-Tribut-Song "Not Every Dog Goes To Heaven". Die Erlöse aus dem Verkauf des Albums gehen an ASPCA, eine Hilfsorganisation für Hunde, die Opfer des Hurrikans Harvey in den USA geworden sind. Hoppus' neuer Song richtet sich an den Hund Dinky aus einer alten TV-Show. In seinem Text zitiert er immer wieder Szenen aus dieser Serie. Untermalt wird sein ironischer Text von fröhlichem Pop-Punk und überdrehtem Schlagzeugspiel von Travis Barker. Den Song nahm Hoppus mit Barker an nur einem Tag auf. Kaufen kann man das Album "Dog Songs" bei Bandcamp.

Stream: Mark Hoppus - "Not Every Dog Goes To Heaven"

+++ Der deutsche Zeichner Reinhard Kleist geht mit seiner Graphic Novel über Nick Cave Buch-Release-Tour und zelebriert die Veröffentlichung mit einer Release-Party. Zwischen September und November wird Kleist einerseits die auf Caves Leben basierende, bei Carlsen erhältliche Graphic Novel "Nick Cave - Mercy On Me" vorstellen, aber auch den Bildband "Nick Cave And The Bad Seeds - Ein Artbook von Reinhard Kleist." Dieser umfasst gezeichnete und getuschte Porträts, Skizzen sowie illustrierte Songs, die den Sänger in den verschiedenen Phasen seines Lebens und seines künstlerischen Schaffens präsentieren. Zudem feiert Kleist am 22. September, dem 60. Geburtstag von Nick Cave, im Berliner SO36 eine Nick-Cave-Comic-Releaseparty. Beide Werke waren am 29. August erschienen.

+++ Tribulation haben ein Update aus dem Studio gegeben. Dort schloss der neue Schlagzeuger der Black-Metal-Band, Oscar Leander, die Aufnahmen ab. Erst kürzlich hatte die schwedische Band ihr neues, bislang unbetiteltes Album für Janaur 2018 angekündigt. Dieses wird als Nachfolger der 2015 veröffentlichten Platte "The Children Of The Night" erscheinen. Zusätzlich werden Tribulation Anfang 2018 mit den Melodic-Death-Metal-Pionieren Arch Enemy auf Tour gehen. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Tribulation geben Update aus dem Studio

Live: Arch Enemy + Tribulation

12.01. München - Tonhalle
13.01. Stuttgart - LKA Longhorn
15.01. Zürich - Komplex Klub
26.01. Oberhausen - Turbinenhalle
27.01. Geiselwind - Music Hall
29.01. Hamburg - Große Freiheit 36
05.02. Berlin - Huxley's Neue Welt
06.02. Wiesbaden - Schlachthof
07.02. Saarbrücken - Garage

+++ Deaf Havana haben ein Konzert verschoben und in eine größere Location verlegt. Ursprünglich sollten die Alternative-Rocker am 30. November in Wiesbaden im Kesselhaus spielen. Aufgrund der hohen Ticketnachfrage wurde die Show nun in den Schlachthof hochverlegt und auf den 2. Dezember verschoben. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die anderen geplanten Konzerte finden in ihren geplanten Venues statt. Für die von VISIONS präsentierte Tour gibt es Karten bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Deaf Havana

28.11. Hamburg - Knust
29.11. Düsseldorf - Zakk
01.12. Karlsruhe - Substage
02.12. Wiesbaden - Schlachthof
03.12. München - Strom
04.12. Berlin - Bi Nuu

+++ Pg.Lost werden bei ihrem Konzert in Hamburg von den Postrockern Mos Eisley supportet. Das schwedische Quartett begibt sich ab Herbst auf Tour und wird dabei neben Hamburg noch zwei weitere Stopps im deutschsprachigen Raum einlegen. Das bislang letzte Album der Post-Rock-Band, "Versus", war 2016 erschienen. Es wird wohl weiterhin das Kernstück ihrer Shows bilden. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: Pg.Lost + Mos Eisley

20.10. Hamburg - Headcrash

Live: Pg.Lost

07.11. Karlsruhe - Die Stadtmitte
08.11. Erfurt - Museumskeller

+++ The Antlers haben sich nicht aufgelöst. In einer offiziellen Stellungnahme gab die Indie-Band bekannt, dass sie sich zwar weiterhin in einer großen Pause befinde, sie aber zurückkehren wolle, wenn die Zeit gekommen ist. Die Spekulationen waren losgetreten worden, nachdem ein Fan die Band auf Twitter fragte, wie lange ihre Auszeit noch andauern würde. Die Indie-Band aus den USA antwortete darauf, dass sie wohl für immer bestände. Den Tweet hatte die Band jedoch wenig später wieder gelöscht. Die US-Amerikaner legten 2015 eine Pause ein, nachdem sie die Tour zum aktuellen Album "Familiars" beendet hatten.

+++ No Warning streamen mit "Like A Rebel" einen weiteren Song aus ihrem kommenden Album. Der klassische, zweieinhalb Minuten lange Hardcore-Track ist nach "In The City" der zweite Vorgeschmack auf "Torture Culture", das erste Album seit ihrer Wiedervereinigung. "Torture Culture" erscheint am 13. Oktober.

Stream: No Warning - "Like A Rebel"

+++ Lonely The Brave haben eine Neuauflage ihres Albums "Things Will Matter" angekündigt. Für die neue Version spielten sie die Songs erneut ein und verpassten ihnen einen verbesserten Sound. Die Lieder sind eine Art Stripped-Down-Variante, die im Gegensatz zu den krachigen Alternative-Rock-Originalen jetzt viel ruhiger und weniger instrumentalisiert klingen. So auch im neuen Titeltrack "Things Will Matter (Redux)": Lediglich eine Akustik-Gitarre führt den Song. Dabei rückt David Jakes Stimme in den Vordergrund und lässt dem gefühlvolle Text ausreichend Raum. Passend dazu zeigt das Video verträumte Landschaftsaufnahmen, überspielt mit einem nostalgischen Filter. "Things Will Matter (Redux)" wird am 10. November über Hassle erscheinen.

Video: Lonely The Brave - "Things Will Matter (Redux)"

+++ Feist wird auf dem neuen Beck-Album zu hören sein. Die kanadische Pop-Sängerin und Gitarristin gibt einen Gastauftritt auf dem Song "I'm So Free". Damit bedankt sie sich bei Beck, denn dieser hatte im Jahr 2011 einen Remix ihres Songs "How Come You Never Go There" produziert. Die neue Platte von Beck, "Colors", wird am 13. Oktober erscheinen. Zuletzt hatte er von dieser die Single "Up all Night" geteilt.

+++ Mash-ups können eine witzige Sache sein. Dass man bei der Vermischung zweier Songs aber auch mal ordentlich daneben greifen kann, beweist dieser Mix von Metallicas "One" und Gloria Gaynors "I Will Survive". Der Erschaffer des "Meisterwerks" legte in seinem Track James Hetfields isolierten Gesang von "One" über das Instrumental des Disco-Klassikers. Das Ergebnis ist grauenhaft. Hoffentlich kommen Metallica nicht irgendwann auf die dumme Idee, ein Feature mit David Guetta zu machen.

Video: Gloria Gaynor vs. Metallica - "One Will Survive"

+++ Kid Rock hat seine erste Wahlkampfrede während eines Konzert gehalten. Dabei handelte es sich erwartungsgemäß eher um ein Durcheinander aus belanglosen und sexistischen Worten, als um eine seriöse Rede. Doch Kid Rock wäre nicht Kid Rock, wenn ihm das genügen würde. Auf seiner Homepage veröffentlichte der Country-Sänger auch noch eine Kampfansage an all seine Gegnern, etwa an Sam Riddle, der ein Konzert von Rock absagen wollte: "Sam Riddle ist ein kriminelles Stück Scheiße und ein erstklassiges Beispiel dafür, was in Detroit schief lief und läuft. Sam, du nervst und du weißt das." Riddle wird sich über diese konstruktive Kritik sicherlich gefreut haben. Mit den abschließenden Worten seines Statements "Ich liebe schwarze Menschen" wird Kid Rock seine rassistischen und fremdenfeindlichen Worte der Vergangenheit bestimmt vergessen machen.

Video: Kid Rock hält seine erste Wahlkampfrede

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.