01.08.2017 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foo Fighters, Korn & Chester Bennington, Liam Gallagher u.a.)

News 27095Foo Fighters, Korn & Chester Bennington, Liam Gallagher, Trivium, Enter Shikari, The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die, Between The Buried And Me, Brian Johnson, Bully, Spotify, Doom Side Of The Moon und Ryan Adams der seinen inneren Liam Gallagher findet.

+++ Dave Grohl hat erneut die Spekulationen um den geheimen Gast auf dem kommenden Foo Fighters-Album angeheizt. Bei diesem würde es sich um einen Veteranen handeln, über den Grohl bereits bezüglich der Produktion der zweiten Staffel seiner "Sonic Highways"-Serie geredet hätte. Der Frontmann schwärmte überdies von den Fähigkeiten des Gasts: "Ich wäre begeistert, wenn jemand es rausfinden würde. Diese Person [...] ist sehr talentiert, mehr als ich jemals dachte." Grohl hatte bereits vergangene Woche verraten, dass es sich dabei um den "größten Popstar der Welt" handeln würde, aber weder Adele noch Tylor Swift gemeint seien. Fans vermuten unter anderem nun die Sängerin Lady Gaga oder Rock-Legende Paul McCartney. Bereits bestätigt sind Gastbeiträge von Boyz-II-Men-Sänger Shawn Stockman, The Kills-Frontfrau Alison Mosshart und Smooth-Jazz-Saxophonist David Koz. Das kommende Album der Foo Fighters, "Concrete And Gold", erscheint am 15. September über Sony. Daraus hatte die Band bereits die Single "Run" sowie einige Songs live präsentiert, zuletzt "Arrows".

Live: Foo Fighters

10.09. Berlin - Lollapalooza Festival

+++ Korn-Gitarrist Brian "Head" Welch hat sich für seine Äußerungen bezüglich des Todes von Chester Bennington entschuldigt. Kurz nach dem Bekanntwerden des Suizids des Linkin Park-Sängers hatte Welch diesen auf Facebook als "feige" betitelt: "Ich bin diesen Selbstmord-Scheiß leid. Ich habe auch gegen Depression und mentale Krankheiten gekämpft, und ich versuche, mitfühlend zu sein, aber das ist schwierig, wenn du angepisst bist. Genug ist genug! Deine Kinder und Fans aufzugeben ist der feige Ausweg!" In einem Interview relativierte Welch diese Aussage nun: "Es war unglücklich. Ich habe mit gebrochenem, zerschmettertem Herzen gesprochen, verwüstet und trauernd. Ich hätte es anders ausdrücken sollen. Aber haben wir in der Geschichte der Rockmusik, oder sogar im gesamten Musikbusiness, jemals so etwas erlebt? [...] Weißt du, Slash hat es am besten ausgedrückt. Er hat getwittert: 'Eine Lawine aus Emotionen und Gefühlen: Trauer, Wut, Verwirrung, Verlust und ein gebrochenes Herz.'" Auf den Tod von Chester Bennington hatten bereits zahlreiche Persönlichkeiten reagiert, zuletzt hatten die Witwe und Ex-Frau des Linkin-Park-Sängers sowie der Bassist der Band ein öffentliches Statement abgegeben.

+++ Liam Gallagher hat den neuen Song "Eh La" live gespielt. Bei einem Auftritt in New York am Samstagabend feierte der Classic-Rock-Song im stampfenden Dreivierteltakt sein Debüt. Am Abend zuvor hatte der ehemalige Oasis-Frontmann sein US-Konzertdebüt als Solokünstler gegeben. Sein kommendes Album "As You Were" erscheint am 6. Oktober, bisher waren daraus bereits die Songs "China Town" und "Wall Of Glass" erschienen, jeweils mit einem Musikvideo.

Video: Liam Gallagher spielt "Eh La" live

+++ Trivium haben einen neuen Song "The Sin And The Sentence" samt Video veröffentlicht. Nach dem gestern gezeigten Teaser präsentieren sie nun den gesamten Song mit schnellen Double-Bass-Einlagen am Schlagzeug, brachialen, aber eingängigen Riffs in den Strophen und einem noch mehr dröhnenden Refrain. Frontmann Matthew Heafy liefert sich dabei eine Art Schrei-Gesangs-Duell mit sich selbst. Das Video dazu erinnert zuerst an das Letzte Abendmahl an einer großen Tafel, doch dann zeigt es Heafy als Gefangenen in einem Kerker mit einer Kulisse voller Totenköpfe, Mord und Totschlag. Ob es sich bei "The Sin And The Sentence" um eine alleinstehende Single oder einen Vorboten auf ein neues Album handelt, ist noch unklar. Da der Kauflink zur Single die römische Ziffer VIII enthält und das nächste Album der Band ihr achtes wäre, scheint das gar nicht so unwahrscheinlich. Ob mit oder ohne neuem Album, noch diesen Monat kommen Trivium auf Tour nach Deutschland und Österreich. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Trivium - "The Sin And The Sentence"

Live: Trivium

02.08. Wien - Jolly Roger Fest
10.08. Dornbirn - Conrad Sohm
15.08. Dortmund - FZW
16.08. Nürnberg - Hirsch
17.08. Frankfurt/Main - Batschkapp
18.08. Hamburg - Elbriot Festival
20.08. Karlsruhe - Substage
25.08. Gießen - Gießener Kultursommer
26.08. Sulingen - Reload Festival

+++ Enter Shikari haben ihre neue Single "Live Outside" veröffentlicht. Der Track lief gestern erstmals auf BBC Radio 1. Im Rahmen der Sendung erklärte Frontmann Rou Reynolds auch die Entstehung des neuen Songs: "Ich wollte mich auf die Melodie fokussieren - eine Menge unserer Songs sind wie fünf Songs in einem, sie flattern durch alles Mögliche. Dies ist der Beginn einer neuen Ära." Entsprechend fällt "Live Outside" wesentlich poppiger und melodischer aus als das übliche Werk von Enter Shikari. Informationen über ein neues Album soll es noch heute geben. Die Band hatte kürzlich erst die Single "Supercharge" veröffentlicht.

Stream: Enter Shikari - "Live Outside"

+++ The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die haben ihr neues Album "Always Foreign" angekündigt. Die neue Platte der Band wird am 29. September erscheinen. Mit "Dillon And Her Son" gibt es bereits eine erste Single. Der träumerische Indie-Track präsentiert Mewithoutyous Aaron Weiss als Gastsänger. Es ist das erste Material der Band seit der 2016 veröffentlichten B-Seite "Body Without Organs".

Stream: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - "Dillon And Her Son"

Cover & Tracklist: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - "Always Foreign"

TWIABP

01. "I'll Make Everything"
02. "The Future"
03. "Hilltopper"
04. "Faker"
05. "Gram"
06. "Dillon And Her Son"
07. "Blank #12"
08. "For Robin"
09. "Marine Tigers"
10. "Fuzz Minor"
11. "Infinite Steve"

+++ Between The Buried And Me haben mit den Arbeiten an einem neuen Album begonnen. Via Twitter und Instagram teilte die Progressive-Metal-Band jeweils ein Bild aus dem Proberaum und Studio. Darunter schrieben sie: "Tag eins, wir haben unseren Verstand noch nicht verloren. Mehr Infos werden folgen." Zuletzt hatten sie eine Reissue von ihrem vor zehn Jahren erschienenen Album "Colors" angekündigt.

Tweet: Between The Buried And Me arbeiten an einem neuen Album

Instagram-Post: Between The Buried And Me arbeiten an einem neuen Album

Day 1, we haven't lost our minds yet. More to come.

Ein Beitrag geteilt von Between the Buried and Me (@btbamofficial) am

+++ AC/DC-Frontmann Brian Johnson hat sich bei einem Autorennen überschlagen. Vergangenes Wochenende nahm er einem Benefiz-Rennen auf der britischen Rennstrecke Silverstone Teil. Schon im Qualifying brach Johnson aus einer Kurve aus und überschlugen sich, stieg daraufhin jedoch völlig unversehrt aus seinem Wagen und lief Richtung Boxengasse. Johnsons Leidenschaft für den Motorsport hatte ihn in der Vergangenheit angeblich bereits einen Teil seines Hörvermögens gekostet.

Tweet: Autounfall von Brian Johnson

+++ Bully haben ein neues Album angekündigt und streamen daraus einen ersten Song. Die Platte trägt den Titel "Losing" und wird am 20. Oktober via Sub Pop erscheinen. Der bereits jetzt verfügbare Opener "Feel The Same" wartet mit noisig-gequälten Riffs, schnell antreibendem Schlagzeug-Beat und dem rotzigen Sprechgesang von Frontfrau Alicia Bognanno auf. Er erinnert damit an die Punkrock- und Grunge-Attitüde ihres Debütalbums "Feels Like" von 2015. Das dazugehörige Video zeigt einen Ballon mit einer gelben Flüssigkeit, der sich immer weiter aufbläst, bis er zum letzten Trommelschlag zerplatzt. Die Tracklist zum Album hat die Band ebenfalls öffentlich gemacht.

Video: Bully - "Feel The Same"

Tracklist: Bully - "Losing"

01. "Feel The Same"
02. "Kills To Be Resistant"
03. "Running"
04. "Seeing It"
05. "Guess There"
06. "Blame"
07. "Focused"
08. "Not The Way"
09. "Spiral" 10. "Either Way"
11. "You Could Be Wrong"
12. "Hate and Control"

+++ Spotify hat nun über 60 Millionen Premium-Nutzer. Der Streaming-Service gewann damit seit März ganze zehn Millionen zahlende Kunden dazu und lässt damit sowohl den Konkurrenten Apple Music mit 27 Millionen als auch das neu gestartete Pandora mit knapp fünf Millionen Abonnenten hinter sich. Spotify hatte im April bereits sowohl mit Major- als auch mit Indie-Labels beschlossen, den Zugriff auf neue Alben für zwei Wochen exklusiv zahlenden Benutzern zu gewähren.

+++ Der The Sword-Gitarrist Kyle Shutt hat mit seiner Band The Doom Side Of The Moon ihr Pink Floyd-Cover-Album im Stream veröffentlicht. Dieses ist eine Heavy-Metal-Version des Meilensteins "The Dark Side Of The Moon". Sie entfernt sich mal mehr, mal weniger vom Original, zeichnet sich aber in erster Linie durch den Gebrauch stark verzerrter E-Gitarren anstelle der bewussten und abwechlungsreichen Instrumentierung des Originals aus. Über weite Strecken behält das Werk jedoch seine Ausgefallenheit und gewinnt darüber hinaus eine weitere künstlerische Note. Das Album erscheint offiziell am 4. August.

Album-Stream: Doom Side Of The Moon - "Doom Side Of The Moon"

+++ Aus großer Reichweite folgt große Verantwortung - ein Grundsatz, an dem sich viele Berühmtheiten mit ihren Aussagen messen müssen. Liam Gallagher war dabei aber immer der Rebell, der das System von Anstand und Sitte mit jedem Tweet aus seinen Angeln hob. Natürlich ruft das zahlreiche Nachahmer hervor, die trotz ihres prominenten Daseins ein wenig pöbeln wollen. Rick Rubin hatte neulich schon gut vorgelegt, nun will auch Ryan Adams zur Riege der wütenden Online-Meckerer gehören. So setzte er nun mehrmals an, die Strokes in 140 Zeichen möglichst hart zu beleidigen: "Albert Hammond ist ein noch schlimmerer Songwriter als sein Vater, wenn das möglich ist." Adams spielt auch auf ein Gerücht an, nach dem er der Band Heroin verkauft hätte: "Ich hätte sie süchtig machen sollen, damit sie bessere Songs schreiben. Schade, dass die Killers das für sie übernommen haben." Um dem Großmeister Gallagher zu huldigen, beendete Adams einen seiner Tweets außerdem mit den standesgemäßen Worten "As You Were". Inzwischen sind alle Postings allerdings gelöscht. Offenbar hat Gallaghers junger Padawan doch noch einiges zu lernen.

Screenshots: Ryan Adams findet seinen inneren Liam Gallagher

ryan 1

ryan 2

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.