20.07.2017 | 20:41 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Linkin Park-Sänger Chester Bennington ist tot

News 27041Jetzt ist es traurige Gewissheit: Chester Bennington ist im Alter von nur 41 Jahren verstorben. Der Gerichtsmedizin zufolge besteht Verdacht auf Suizid, es wird dahingehend ermittelt.

Ein Sprecher der Gerichtsmedizin im Los Angeles County hat der Nachrichtenagentur Associated Press gegenüber bestätigt, dass Linkin Park-Frontmann Chester Bennington tot in seiner Wohnung in der Nähe von Los Angeles aufgefunden wurde. Die Behörden ermitteln wegen möglichen Suizids. Seine Familie soll zum Zeitpunkt des Todes nicht zu Hause gewesen sein, ein Angestellter habe ihn gefunden. Weitere Details sind nicht bekannt.

Auch Freund und Bandmitglied Mike Shinoda hat den Tod des Sängers inzwischen bestätigt.

Bennington hatte sich in der Vergangenheit immer wieder zu seinen Alkohol- und Drogenproblemen geäußert, mit denen er seit seiner Jugend zu kämpfen hatte.

Der Musiker kam 1976 in Phoenix, Arizona zur Welt. 1996 gründete er mit seinen High-School-Freunden Mike Shinoda, Brad Delson und Rob Bourdon die Band Linkin Park. 2000 veröffentlichte die Nu-Metal-Band ihr Debütalbum "Hybrid Theory" und avancierte schnell zu einer der größten und international erfolgreichsten Bands des Genres. Ihre aktuelle Platte "One More Light" war diesen Mai erschienen. Erst heute Mittag veröffentlichte die Band ein neues Musikvideo zu ihrem Song "Talking To Myself".

Bennington wurde 41 Jahre alt und hinterlässt seine Frau und insgesamt sechs Kinder. Er war ein enger Freund von Soundgarden-Frontmann Chris Cornell, der sich im Mai diesen Jahres im Alter von 52 Jahren das Leben genommen hatte. Auf dessen Beerdigung sang Bennington eine emotionale Darbietung des Leonard Cohen-Songs "Hallelujah". Heute, am 20. Juli, wäre Cornell 53 Jahre alt geworden.

Cornells Frau meldete sich kurz nach Bekanntwerden von Benningtons Tod bei Twitter. "Und gerade dachte ich, mein Herz könnte nicht weiter brechen", schreibt sie dort.

INFO: Solltet ihr suizidgefährdet sein oder jemanden kennen, der suizidgefährdet ist, könnt ihr jederzeit bei der Telefonseelsorge Hilfe suchen, Telefon: 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222, und im Internet unter telefonseelsorge.de. Hilfsangebote gibt es auch unter suizidprophylaxe.de.

Tweet: Mike Shinoda bestätigt Benningtons Tod

Tweet: Chris Cornells Frau Vicky Cornell trauert um Bennington

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.