14.07.2017 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Foo Fighters, Radiohead, Billy Corgan u.a.)

News 27012Neuigkeiten von den Foo Fighters, Radiohead, Billy Corgan, Garbage, Ben Gibbard, Spotify, Together Pangea, den bestbezahlten Musikern, Avenged Sevenfold, Feist, Barrenstein und der St.-Anger-Snare bei Meshuggah.

+++ Die Foo Fighters haben eine weitere Gastsängerin für ihr neues Album bekannt gegeben. The Kills-Frontfrau Alison Mosshart singt laut Dave Grohl gleich auf mehreren Songs der neuen Platte. Nach dieser Ankündigung holte er sie bei ihrer Headliner-Show beim Nos Alive Festival in Portugal auf die Bühne, um mit ihr den neuen Song "La Dee Da" zu performen. Ein Fan stellte eine Aufnahme davon ins Netz. Nach Boyz II Men's Shawn Stockman ist sie damit die zweite bekannte Gastmusikerin auf dem kommenden Album "Concrete And Gold". Darüber hinaus ist eine neue, bisher unveröffentlichte Demoaufnahme von Dave Grohl aufgetaucht. In einem neuen Outtakes-Video der "Sonic Highways"-Dokumentation hören sich Produzent Barret Jones und Grohl den Song "Slackers Password" an. Der Song beginnt ab Minute 2:56. Zur Zeit befinden sich die Foo Fighters auf Festival-Tour. Im September spielen sie beim Lollapalooza Festival bei Berlin.

Video: Foo Fighters - "La Dee Da" (Live mit Alison Mosshart)

Video: Foo Fighters - "Slackers Password" (Demo; "Sonic Highways"-Outtake)

Live: Foo Fighters

10.09. Berlin - Lollapalooza Festival

+++ Radiohead-Fans haben eine geheime Nachricht auf einer Kassette entdeckt. Sie liegt der Deluxe-Box von "Ok Computer Oknotok", der Reissue des 1997 erschienenen Albums "Ok Computer" bei. Auf dieser befinden sich zwei Minuten lang nur wirre Maschinengeräusche. Ein Fan mit einem 8-Bit ZX Spectrum Computer eine Nachricht daraus entnehmen können. Der entschlüsselte Code umfasst die Namen der Bandmitglieder und den Satz "With all our love." Laut dem Onlineportal Pitchfork ist der Code auf den 19. Dezember 1996 datiert, ob er auch wirklich damals erstellt wurde, ist aber nicht sicher. Ein Teil dieser geheimen Nachricht hatten Radiohead zur Ankündigung der Reissue im Vorfeld verwendet. Neben der entschlüsselten Botschaft gibt es auch Neuigkeiten von Gitarrist Ed O'Brien: Dieser bekommt seine eigene Signature-Gitarre in Zusammenarbeit mit Fender. Seit 2002 spielt er auf einer Sustainer, die nun auch als Custom-Modell in seinem Namen erscheint. Ab dem 14. November kann die O'Brien-Signature-Gitarre erworben werden. O'Brien selbst hatte das goldene Modell bereits beim Coachella Festival ausprobiert.

Video: Geheime Nachricht auf "OK Computer Oknotok" wird entschlüsselt

Instagram-Post: Ed O'Brien-Signature-Gitarre

+++ Billy Corgan hat den Verkauf von alten Instrumenten und weiterer Nachlässe der Smashing Pumpkins angekündigt. Nachdem Schlagzeuger Jimmy Chamberlin bereits einige Bandartikel verkauft hatte, zieht Corgan nun nach, und plant, rund 150 Gegenstände zum Verkauf zu stellen. Unter anderem ist ein 69er-Gibson-Bass dabei, mit dem er auf "Machina/The Machines Of God" und "Mellon Collie And The Infinite Sadness" gespielt hatte. Auf dem Verkaufsportal Reverb werden die Instrumente nächsten Monat erhältlich sein. Auf Twitter teilte Reverb eine erste Liste mit Beschreibungen der Artikel.

Tweet: Reverb veröffentlicht Liste mit Corgans Artikeln

+++ Garbage haben einen neuen Song veröffentlicht. Drummer Butch Vig beschreibt den Song so: "'No Horses' hat als Jam-Session angefangen - das war kaum noch Musik, sondern eher schräge, noisige Loops. Und dann hat Shirley diese unglaubliche Zeile darüber gesungen." Der Song erscheint als alleinstehende Single, zu einem neuen Album gibt es bisher noch keine Informationen. Ihr bislang letztes Werk "Strange Little Birds" war 2016 erschienen. Zuletzt hatte die Band über die Geschichte hinter dem Song "Fix Me Now" gesprochen.

Stream: Garbage - "No Horses"

+++ Ben Gibbard hat ein Cover von Teenage Fanclubs "The Concept" veröffentlicht. Der Frontmann von Death Cab For Cutie verleiht dem ursprünglich rohen Indierock-Song mit flächigen Shoegaze-Effekten und Gitarrenarrangements noch mehr Melancholie als das Original schon hatte, und drosselt auch das Tempo deutlich. Am 28. Juli erscheint eine komplett eigene Version des dazugehörigen Albums "Bandwagonesque" von Gibbard als Teil von Turntable Kitchens Sounds-Delicious-Vinyl-Club. Das Album hätte großen Einfluss auf den Sänger gehabt, wie dieser in einer Pressemitteilung verriet: "Es kam in einer entscheidenden Zeit in meinem musikalischen Leben und ich liebe es seit über 25 Jahren." In dem dazugehörigen, animierten Video sieht man abstrakte Zeichnungen von Tieren, Möbeln und Gebäuden in Pastellfarben.

Video: Benjamin Gibbard - "The Concept" (Teenage Fanclub Cover)

+++ Spotify hat eine Liste der Rockbands mit den meisten Streams veröffentlicht. In der ersten Hälfte von 2017 belegen Coldplay und die Twenty One Pilots die ersten beiden Plätze. Diese Bands hatten sich gerade in ihren aktuellen Alben immer mehr in Richtung Pop bewegt. Auf Platz drei kommen 47 Jahre nach ihrer Auflösung immer noch die Beatles, dahinter folgen Linkin Park und die Red Hot Chili Peppers. Etablierte Bands wie Green Day, AC/DC oder die Kings Of Leon sind ebenfalls Teil der Liste, Panic! At The Disco oder Fall Out Boy überraschen dagegen zumindest alte Fans mit einer derart hohen Platzierung. Die komplette Top 20 könnt ihr euch bei theprp.com ansehen.

+++ Together Pangea haben eine neue Single mit dem Titel "Money On It" veröffentlicht. Mit eingägigen Melodien und hellen Gitarrenklängen ist dieser ein gefälliger Pop-Rock-Track. Der Song wirkt damit wesentlich irdischer als das etwa kürzlich veröffentlichte "Better Find Out", das einen psychedelischeren Ansatz verfolgt. Beide Singles sind Teil der neuen Platte "Bulls And Roosters", die am 25. August erscheinen wird.

Stream: Together Pangea - "Money On It"

+++ Das Billboard-Magazin hat die bestbezahltesten Musiker des vergangenen Jahres bekanntgegeben. Mit großem Abstand steht die Sängerin Beyoncé an der Spitze, die einen Umsatz von 62 Millionen US-Dollar erwirtschaftete. Der größte Teil davon ist ihrer Tour zum aktuellen Album "Lemonade" verschuldet. Dahinter folgen Guns N' Roses durch ihre Reunion sowie Bruce Springsteen, die beide mit Live-Shows jeweils gut 40 Millionen Dollar Gewinn machten. Auffällig ist zudem, dass Streaming einen großen Anteil am Gewinn des HipHop-Künstlers Drake ausmacht, dessen Musik allein 2016 fast sieben Milliarden mal gestreamt wurde, was ihm mehr als 18 Millionen Dollar einbrachte. Dahinter folgen Adele, Coldplay und Justin Bieber. Die komplette Liste kann mit vielen weiteren Details bei Billboard eingesehen werden.

+++ Das Mobile-Game "Dungeon Hunter 5" enthält einen neuen Avenged Sevenfold-Song. Der Track "Dose" war erstmals als Ausschnitt in einem Trailer des Spiels zu hören, eine komplette Version des Tracks ist mittlerweile auch im Netz aufgetaucht. Das Videospiel enthält ein spezielles Avenged-Sevenfold-Level, in dem der Song im Hintergrund erklingt. Die Band hatte kürzlich erst ein Cover von Mr. Bungles "Retrovertigo" aufgenommen.

Video: Trailer zum Spiel "Dungeon Hunter 5" mit Track von Avenged Sevenfold

Videos: Avenged Sevenfold - "Dose"

+++ Feist hat ein Video für den Song "Century" veröffentlicht. In diesem liefern sich die Sängerin und eine Doppelgängerin mit einigen Tänzern im Hintergrund ein perfekt durchchoreographiertes Dancebattle unter einer Brücke, was an ein Musical erinnert. Danach gehen die Darsteller in bedeutungsschwangere Bewegungen und Gesten im Stil der deutschen Tänzerin Pina Bausch über. Auch Pulp-Frontmann Jarvis Cocker hat einen Auftritt. Sein Spoken-Word-Teil leitet zu Aufnahmen von der Planeten, Galaxien und Zellteilungen über. Der Song stammt von Feists aktuellen Album "Pleasure", das im April erschienen war. Die Sängerin hatte bereits ein Video für den Titelsong herausgebracht.

Video: Feist - "Century"

+++ Barrenstein haben ein Musikvideo zum Track "Fotos" veröffentlicht. Die Band kombiniert darin eingängige Melodien mit rasanten Rock'n'Roll-Gitarren. Der dazugehörige Clip zeigt die Band bei einer Performance in Hamburg, die Locations wechseln dabei vom Hafen bis hin zum Elbtunnel. Der Track entstammt der Debüt-EP "Undercover in Moskau", die heute erschienen ist. Ihre neuen Songs bringen Barrenstein im Winter auch mit auf Tour. Karten für die Konzerte bekommt ihr bei Eventim.

Video: Barrenstein - "Fotos"

Live: Barrenstein

02.12. Lübeck - Riders Cafe
03.12. Münster - Cafe Sputnik
05.12. Dresden - Ostpol
06.12. München - Orangehouse
07.12. Berlin - Musik & Frieden
09.12. Köln - Underground
11.12. Hannover - Kulturpalast Linden
12.12. Frankfurt/Main - Ponyhof
13.12. Stuttgart - Goldmarks

+++ Metallicas "St. Anger" ist das wohl umstrittenste Album in der gesamten Diskografie der Thrash-Metal-Legenden. Besonders viel Diskussionsbedarf gab es bei dem Schlagzeugspiel von Lars Ulrich und speziell seiner Snare, die ohne gespannte Schnarrseiten einen sehr hohlen und anstrengenden Sound erzeugt. Anstatt diese akustische Grausamkeit nun aber auf sich beruhen zu lassen, musste der Youtuber Mark Esch sich natürlich dazu entschließen, Meshuggahs "Bleed" mit dem Sound zu verunstalten. Das Ergebnis lässt sich kaum länger als zwei Minuten ertragen. Der Name dieses Mash-ups hätte folgerichtig wohl "Ears Bleed" lauten müssen.

Stream: Meshuggah mit unerträglicher Metallica-Snare

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.