14.07.2017 | 12:00 2 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

VISIONS empfiehlt: Johnossi kommen auf Deutschlandtour

News 27011Das Indierock-Duo Johnossi hat mit seinem jüngsten Album "Blood Jungle" zurück zum harten und bluesigen Gitarrenrock gefunden. Im Dezember kommen die beiden Schweden auf von VISIONS präsentierte Tour nach Deutschland.

Auf ihrer 2013 erschienenen Platte "Transitions" experimentierten Gitarrist John Engelbert und Schlagzeuger Ossi Bonde - zusammen Johnossi - mit neuen Elementen in ihrer sonst auf zwei Instrumente reduzierten Musik. Synthesizer und andere elektronische Spielereien lassen ihre Songs auf dem Album deutlich mehr nach Pop als nach druckvollem Indierock klingen.

Mit "Blood Jungle" besinnen sich die beiden wieder auf ihren eher harten, bluesigen Stil. Auf Songs wie der ersten Single "Air Is Free" präsentieren sich Johnossi mit dickem Gitarrensound und eingängigen, aber kraftvollen Schlagzeugbeats. Auch die anderen Songs auf "Blood Jungle" bauen wieder auf Gitarren-zentrierte Melodien und Riffs, unter die Bonde tanzbare Rhythmen legt.

Im Dezember kommen Johnossi auf ausführliche Tour, um ihr Album auf die Bühne zu bringen. Insgesamt könnt ihr das Duo auf sieben Shows in ganz Deutschland erleben. Die Termine findet ihr unten, Tickets gibt es bei Eventim. In einem kurzen Trailer teilt Engelbert schon seine Vorfreude.

Johnossi werden außerdem noch eine Festivalshow beim kommenden "A Summer's Tale" spielen. Karten für das Festival in Luhmühlen bekommt ihr auf dessen Homepage.

Video: Tourtrailer für Johnossis kommenden Deutschlandshows

VISIONS empfiehlt:
Johnossi

07.12. Rostock - Mau Club
08.12. Dresden - Beatpol
09.12. Bielefeld - Ringlokschuppen
11.12. Hamburg - Fabrik
12.12. Bochum - Zeche
13.12. Karlsruhe - Substage
15.12. Erlangen - E-Werk

Live: Johnossi

03.08. Luhmühlen - A Summer's Tale Festival

Mehr zu...

Bookmark and Share

Kommentare (2)

Avatar von johnbo johnbo 14.07.2017 | 12:39

Aber der Mau Club ist doch in Rostock!?

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 14.07.2017 | 14:06

Richtig, das war ein Fehler. Ist korrigiert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.