19.06.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Every Time I Die, Hot Water Music, Portugal. The Man u.a.)

News 26877Neuigkeiten von Every Time I Die, Hot Water Music, Portugal. The Man, AFI, Anchors & Hearts, Elbow, Weezer Chris Cornell, El Vy, Stars, Paradise Lost und einer Frank-Sinatra-Imitation von Eddie Vedder.

+++ Every Time I Die haben die restlichen Deutschland-Shows ihrer aktuellen Tour abgesagt. In einem Facebook-Post entschuldigte sich die Metalcore-Band dafür und gab an, die restlichen Konzerte ihrer Europa-Tour mit Gastsängern zu bestreiten. Ihr Sänger Keith Buckley twitterte mit einem "familiären Notfall" dann auch den Grund seines Ausfallens: Seine einjährige Tochter Zuzu musste wohl unerwartet ins Krankenhaus. Der Ausfall Buckleys betrifft die Clubkonzerte in Trier, Stuttgart und Hannover. Ob und wann er wieder zur Band stoßen wird, ist unbekannt.

Social-Media-Postings: Every Time I Die sagen Deutschland-Tour ab

+++ Hot Water Music haben ihre Fans zum Senden von Live-Aufnahmen aufgerufen. In einem Facebook-Post schrieb die Punk-Band, für ein kommendes Video bräuchten sie Clips bis zu einer Minute und maximal drei Fotos pro Einsendung. Wer es ins Video schafft, wird mit einem exklusiven Merch-Gegenstand belohnt. Bis zum 23. Juni können Fans Material einsenden. Die Band hatte letzten Monat ihr neues Album "Light It Up" angekündigt und den ersten Song "Never Going Back" daraus im Stream veröffentlicht.

Facebook-Post: Hot Water Music suchen Live-Aufnahmen

+++ Portugal. The Man haben eine neues Video veröffentlicht. Das Clip und der Text von "Rich Friends" befassen sich mit Kindern, die ihr Geld nur von ihren reichen Eltern beziehen. Über aufpoppende Werbeanzeigen sieht man eine Frau und einen Mann jegliche Produkte in Drogen umwandeln. Beide geraten darüber in einen Streit, den sie über verschiedene Anzeigen austragen. Das witzige, ironische Video passt zur spaßigen und tanzbaren Musik der US-Indierocker. Im September kann man dann auch live zu "Rich Friends" und weiteren Songs der neuen Platte "Woodstock" tanzen. Tickets für die Headline-Shows in Deutschland sind via Eventim erhältlich.

Video: Portugal. The Man - "Rich Friends"

Live: Portugal. The Man

18.09. München - Muffathalle
22.09. Berlin - Astra Kulturhaus
23.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
24.09. Karlsruhe - Substage
30.09. Dortmund - Way Back When Festival

+++ AFI haben in einer britischen Radiosendung von BBC Radio 1 live gespielt. Neben drei Songs aus ihrem aktuellen Album "AFI (The Blood Album)" performten die Alternativerocker auch den alten Klassiker "Days Of The Phoenix" aus dem Jahr 2000. Der Sound sitzt bei allen Songs wie auf den Alben. Die Stimme von Frontmann Davey Havok klingt live noch sauberer und kräftiger. Nach ihrem ersten Song gibt es auch eine kurze Interview-Sequenz, in der sie über die Gründe für die Songauswahl sprechen.

Stream: AFI live bei Radio 1 Rock Show

+++ Anchors & Hearts haben den neuen Song "Across The Borders" veröffentlicht. Mit kraftvoll-wütendem Melodic-Hardcore und einem Lyric-Video mit atmosphärischen Naturaufnahmen bereitet die Band aus Bremervörde auf ihr neues Album "Across The Borders" vor. Dieses erscheint am 27. Juli über Hamburg. In den nächsten Monaten kommt die Band zudem noch auf Festival-Tour.

Video: Anchors & Hearts - "Across The Borders"

Live: Anchors & Hearts

08.07. Stapelmoor - Free For All Festival
20.07. Cuxhaven/Nordholz - Deichbrand Festival
21.07. Dieburg - Traffic Jam Open Air
22.07. Nürnberg - Fight Back Festival
23.07. Cuxhaven/Nordholz - Deichbrand Festival
03.08. München - Free & Easy-Festival
05.08. Tossens - Andy ist auf einem Tennisturnier
12.08. Großefehn - Großefehn Open Air

+++ Elbow haben ein Video zum Song "...It's All Disco" veröffentlicht. In diesem fungiert der melancholische Indiepop-Song lediglich als Hintergrundbeschallung, während Regisseur Austin Humphries während des Record Store Days Menschen nach ihrer Lieblingsmusik befragt. Der Song stammt von ihrem aktuellen Album "Little Fictions".

Video: Elbow - "...It's All Disco"

+++ Weezer haben Outkast gecovert. Bei ihrem Auftritt beim Firefly Festival coverten sie den 2003er Hit "Hey Ya" des HipHop-Duos Outkast. Melodie und Text halten sich ans Original, lediglich die Gittaren und der Bass verpassen dem Track einen rockigeren Sound. Ein Fan hat einen Teil des Songs mitgefilmt und ins Netz gestellt. Das Cover war keine all zu große Überraschung, da Frontmann Rivers Cuomo in den vergangenen Monaten immer wieder HipHop-Künstler gecovert hatte. Vielleicht gibt es die Interpretationen auch bei einem der zwei Deutschland-Konzerte im Oktober zu hören. Tickets für die Shows der Indierocker gibt es bei Eventim.

Instagram-Video: Weezer - "Hey Ya" (Outkast-Cover)

Bucket List: Weezer #firefly2017

Ein Beitrag geteilt von John Carlson (@john_carlson98) am

Live: Weezer

15.10. Berlin - Columbiahalle
16.10. Köln - E-Werk

+++ Auch einen Monat später ist der Tod von Chris Cornell noch immer in aller Munde. So sprach Alain Johannes nun über seine Erlebnisse mit dem Soundgarden-Sänger. Der Musiker hatte Cornells erstes Solo-Album "Euphoria Morning" produziert und daraus bereits den Song "Disappearing One" gecovert. In der selben Radiosession sprach er nun über die Arbeit an der Platte: "Es war alles wirklich magisch, wir haben es hier im Haus gemacht, ohne Druck. Keiner wusste davon, es lief ungefähr sieben Monate. [...] So war es, es war sehr entspannt." Johannes erinnerte sich außerdem an seine letzte Unterhaltung mit dem Sänger. Cornell habe dabei noch voller Begeisterung über Musik gesprochen. Währenddessen gedachten auch Mitglieder von Cornells Familie dem Musiker am Vatertag. Die Schwiegermutter des Audioslave-Frontmanns verfasste auf ihrem privaten Instagram-Profil einen Post, in dem sie bewegende Worte fand: "Fröhlichen Vatertag für den besten Vater aller Zeiten. Chris, deine Kinder wissen, wie sehr du sie geliebt hast, und dass du immer noch in ihren Herzen bist. In unser aller Herzen. Sie haben einen Vater, den sie niemals vergessen könnten." Auch Cornells Bruder Peter postete ein Foto des Sängers auf Twitter. Darunter sind die Worte "Vor 30 Tagen und einer Lebenszeit..." zu finden.

Twitter-Post: Peter Cornell gedenkt seinem Bruder

+++ El Vy haben den Soundtrack von "Bob's Burgers" live gespielt. Das Duo, das aus The Nationals Matt Berninger und Menomenas Brent Knopf besteht, war Teil der Band, die zusammen mit den Synchronsprechern der Zeichentrickserie performten. Das Konzert war bereits im März angekündigt worden und fand am Samstagabend in Los Angeles statt.

Video: El Vy spielen "Bob's Burgers"-Soundtrack

+++ Stars haben zwei neue Singles veröffentlicht. "Privilege" kommt mit einer ruhigen Synthie-Melodie und sachtem Gesang daher. Gitarre, Bass und Schlagzeug steigen erst später ein, sorgen dann aber für einen orchestralen Ausbruch. Ab da bekommt der Song auch mehr Tempo und Flow. Dem stehen eingängige Elektrobeats und eine ruhige Indie-Melodie im Song "We Called It Love" gegenüber. Beide neuen Tracks sollen einen Vorgeschmack auf das neue Album geben. In einem Facebook-Post bestätigte die Band, dass dieses jetzt fertig sei. Ein Erscheinungsdatum oder Titel ist aber noch nicht bekannt. Das bislang letzte Album "No One Is Lost" war 2014 erschienen.

Stream: Stars - "Privilege" & "We Called it Love"

Facebook-Post: Stars bestätigen neues Album

+++ Paradise Lost bringen eine Reissue von "One Second" heraus und werden eine Picturedisc von "Gothic" veröffentlichen. Im Zuge des 20-jährigen Jubiläums ihres Erfolgsalbums "One Second" wird dieses neu aufgelegt und am 14. Juli erscheinen, ebenso wie die neue Picture-Disc-Pressung von "Gothic". Das neue Album "Medusa" wird am 1. September erscheinen. Es wird das 15. Studioalbum der Gothic-Metal-Band sein. Im Herbst kommt die auch auf Deutschland-Tour und ist beim Metal Hammer Paradise Festival zu sehen. Tickets für die Headliner-Shows sind via Eventim erhältlich.

Live: Paradise Lost

28.09. Herford - Club X
18.10. Nürnberg - Hirsch
19.10. Frankfurt/Main - Batschkapp
20.10. Saarbrücken - Garage
21.10. Genf - L'Usine
29.10. München - Theaterfabrik
30.10. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
08.11. Köln - Live Music Hall
09.11. Berlin - Columbia Theater
10.11. Weissenhäuser Strand - Metal Hammer Paradise

+++ Eddie Vedder hat offenbar keine Lust mehr auf die Musik von Pearl Jam. Während einer Radioshow imitierte der Musiker für wenige Sekunden den Gesang der Swing-Legende. Vielleicht möchte Vedder sich demnächst also im Jazz versuchen. Den kurzen Auschnitt leitet er allerdings mit den Worten "Ich beherrsche keine gute Sinatra-Imitation" ein. Recht hat er.

Stream: Eddie Vedder versucht sich an Sinatra

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.