01.06.2017 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Arcade Fire, Chris Cornell, Iggy Pop & Josh Homme u.a.)

News 26806Neuigkeiten von Arcade Fire, Chris Cornell, Iggy Pop, Radiohead, Eagles Of Death Metal, Fleet Foxes, Metallica, Tombs, dem Festival ohne Bands, den Adult Swim Singles, Chastity Belt und einer Statue von Tom Araya im Zoo.

+++ Arcade Fire haben wohl ein neues Album mit dem Titel "Infinite Content" angekündigt und den ersten Song daraus veröffentlicht. "Everything Now" ist allerdings noch nicht für jeden zugänglich, da er bisher auschließlich als Twelve-Inch-Vinyl auf dem Primavera Sound Festival in Barcelona verkauft wurde, wo die Band am Samstag als Headliner auftritt. Eine Aufnahme des Songs auf Youtube, wie er in einem Plattenladen in Barcelona abgespielt wurde, ist mittlerweile gelöscht. Ein Tweet der Kanadier kann zudem als Ankündigung auf ein neues Album verstanden werden: Dieser zeigt ein stilisiertes, blaues Unendlichkeitszeichen mit dem Copyright-Symbol darauf, was ein Albumcover darstellen könnte. Der Satz "Seid gespannt auf Infinite Content" klingt zudem wie eine Ankündigung. Die Band unterzeichnete zudem einen Vertrag mit dem Label Columbia über zwei Alben, nachdem die vorherigen Veröffentlichungen alle über Merge erschienen waren. Ihr aktuelles Album "Reflektor" war 2013 herausgekommen.

Tweet: Arcade Fire kündigen eventuell Album an

Live: Arcade Fire

16.06. Köln - Tanzbrunnen
02.07. Berlin - Kindl-Bühne Wuhlheide
11.07. Linz - Ahoi! The Full Hit Of Summer

+++ Chris Cornells Bruder Peter und der Pearl Jam-Bassist Jeff Ament haben dem verstorbenen Sänger Tribut gezollt. So postete Peter Cornell einen langen, emotionalen Text auf Facebook, in dem er seine Bewunderung zu seinem Bruder beschreibt: "Chris hat uns beschützt, wenn wir es gebraucht haben. [...] Er war ein Krieger und ein Magier. Ein heulender Wolf und ein zuverlässiger Mentor." Der Pearl-Jam-Bassist Jeff Ament sagte zudem über Chris Cornell, er sei der "größte Songwriter der je aus Seattle kam", Jimi Hendrix eingeschlossen: "Er hatte eine Art und Weise, eine Melodie im ungewöhnliche Taktarten und verrückte Parts zu verpacken und sie eingängig zu machen." Wie einige Künstler zuvor erfährt die Musik des Soundgarden- und Audioslave-Sängers nun posthum einen riesigen Verkaufsanstieg: Die Verkaufszahlen seiner Veröffentlichungen stiegen in der ersten Woche nach seinem Tod um mehr als das 20-fache an, zahlreiche seiner Alben kamen zurück in die Verkaufscharts. Chris Cornell hatte sich am 18. Mai das Leben genommen.

Facebook-Post: Emotionaler Text von Peter Cornell über seinen Bruder

+++ Die Dokumentation "American Valhalla" über Iggy Pops und Josh Hommes Zusammenarbeit wurde veröffentlicht. Diese handelt von der Entstehung des Albums "Post Pop Depression" und der dazugehörigen Tour. Es soll ein persönlicher Eindruck der Musiker und des Projekts aus erster Hand erzählt werden. So sagt Homme im dazugehörigen Trailer etwa, dass er großer Fan von Iggy Pop sei und beschreibt seine Begeisterung, als dieser ihn eingeladen hatte, gemeinsam Musik zu machen. Der Frontmann der Queens Of The Stone Age führte gemeinsam mit Andreas Neumann Regie.

Video: "American Valhalla" (Trailer)

+++ Radiohead werden ihr neues Album eventuell live aufnehmen. In einem Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone sagte Frontmann Thom Yorke, er könne sich die Arbeitsweise vorstellen: "Ich habe immer extrem abgelehnt, dass wir eine Schlagzeug-Gitarre-Bass-Band seien. Aber wenn man das ausprobieren will, bin ich zu alt, um mit dem Hammer dazustehen und zu sagen 'Wir müssen dies tun, wir müssen das tun!'" Das bislang letzte Mal, dass die Art-Rock-Band ein Album live aufgenommen hatte, war 1997 mit "OK Computer", wovon am 23. Juni die neue "Oknotok Edition" erscheint.

+++ Die Eagles Of Death Metal haben zwei Songs mit der Sängerin Kesha aufgenommen. In einem Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone erzählte Gitarrist Dave Catching, wie es zu der Zusammenarbeit kam: "Sie kam immer zu Eagles-Shows, als sie 16 war. Sie war ein großer Fan. Dann erinnere ich mich, als wir zurück aus Europa kamen [...] und sie auf jedem Magazin-Cover war". Die beiden Songs sollen auf Keshas kommenden Album zu hören sein.

+++ Die Fleet Foxes suchen wohl ein neues Tour-Mitglied. Frontmann Robin Pecknold postete auf Instagram einen Aufruf mit den Worten: "Wenn Ihr ein Seiteninstrument (Geige/Bratsche/Cello) spielt, gut singt und etwas gelegentlich für zwei Jahre machen wollt, meldet euch." Anscheinend haben so viele Bewerber angefragt, darunter ganze 406 Cellisten, dass beim Post nun zusätzlich ein kleiner Seitenhieb auf Arcade Fire steht, die mit ganzen Orchestern auf die Bühne gehen. Die Bewerber seien außerdem "großartig und überqualifiziert". Die Band spielt dieses Jahr zudem noch einige Shows in Deutschland, Tickets für die Show in Berlin gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Fleet Foxes suchen Musiker

Live: Fleet Foxes

25.06. Berlin - Festsaal Kreuzberg
07.11. Zürich - X-Tra
08.11. Wien - Gasometer
12.11. Hamburg - Docks
13.11. Berlin - Columbiahalle
01.12. Köln - Live Music Hall

+++ Metallica haben ein zweites Musikvideo für "Now That We're Dead" veröffentlicht. Dieses zeigt die Band bei einem Konzert in Mexiko-Stadt und wurde von Brett Murray inszeniert. Im November letzten Jahres war bereits ein Video zum Song erschienen, das eher einen Studio- als einen Live-Charakter aufwies. Das dazugehöroge Album "Hardwired... To Self-Destruct" war 2016 herausgekommen.

+++ Tombs haben den neuen Song "November Wolves" veröffentlicht. Dieser erschien beim Decibel Magazin, weist einen stärkeren Bezug zum Black Metal auf als die bisherigen Alben der Band und zeichnet sich durch ein eingängiges Riff und einen melodischen Refrain aus. Das kommende Album der US-Amerikaner "The Great Annihilation", erscheint am 16. Juni über Metal Blade, bisher waren daraus bereits die Songs "Saturnalian" und "Cold" erschienen. Frontmann Mike Hill sagte zum Album, es solle grundlegende Themen betreffen: "Die neue Platte ist düster und introspektiv, weil sie sich mit Sterblichkeit, Unendlichkeit und kosmischen Rätseln auseinandersetzt."

Stream: Tombs - "November Wolves"

+++ Der Vorverkauf zum Festival ohne Bands 2018 ist gestartet. Nachdem die erste Ausgabe vor zwei Wochen restlos ausverkauft war, findet das zweite Mal vom 24. bis zum 27. Mai nächsten Jahres statt. Die Veranstaltung zeichnet sich durch die für Festivals typische Atmosphäre mit Camping, Essensständen und Trinkspielen aus. Tickets gibt es auf der offiziellen Webseite.

+++ Der US-amerikanische Kabelsender Adult Swim bringt auch 2017 unveröffentlichte Songs von verschiedenen Künstlern heraus. Zu den "Adult Swim Singles" gehören dieses Jahr 52 Songs, unter anderem von den Hardcore-Punks Code Orange, den Doom-Metallern Pallbearer, der Stoner-Rock-Band Sleep und Zeal & Ardor, der Black Metal mit Black Music verbindet. Jede Woche wird ein weiterer auf der offiziellen Webseite veröffentlicht.

+++ Die Grunge-Pop-Band Chastity Belt streamt ihr Album "I Used To Spend So Much Time Alone" vorab. Dieses ist gitarrenlastig, nostalgisch und man hört trotz aller Hingabe zum Pop und Indierock immer noch die großen Zeiten des Seattler Grunges nach. Das Album erscheint morgen am 2. Juni über Hardly Art.

Album-Stream: Chastity Belt - "I Used To Spend So Much Time Alone"

+++ Ein ukrainischer Zoo ist ab jetzt offiziell mehr Metal als alle anderen Zoos dieser Welt: Er errichtete eine lebensgroße Statue des Slayer-Frontmanns Tom Araya. Die Gründe hierfür sind noch völlig unklar, aber entweder die Tiere hören gerne Heavy Metal, oder die Betreiber hielten den Sänger mit seinem stattlichen Rauschebart versehentlich für einen Bären.

Facebook-Post: Statue von Tom Araya im Zoo

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.