05.05.2017 | 16:59 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Interpol, Vainstream, Sorority Noise u.a.)

News 26679Neuigkeiten von Interpol, dem Vainstream Rockfest, Sorority Noise, Thrice, Kasabian, Green Day, Wolf Alice, Japanese Breakfast, Ball, Elliott Smith, Sum 41 und Frauen im Moshpit.

+++ Interpol-Bassist Carlos Dengler wird nicht an der kommenden Tour der Band teilnehmen. Auf die Nachfrage während eines Radio-Interviews erklärte Sänger und Gitarrist Paul Banks, dass dies nicht zur Diskussion stehe: "Ich denke, Carlos macht sein eigenes Ding. Ich verstehe, weshalb die Leute danach fragen, aber die Wahrheit ist, die soziale Dynamik [...] sieht so aus, dass ich keinen Kontakt zu Carlos habe." Dengler hatte Interpol bereits 2010 verlassen. Anlässlich des 15. Geburtstags des Debüt-Albums "Turn On The Bright Lights" kommt die Postpunk-Band auf Tour und kündigte außerdem ein Album für das kommende Jahr an. Tickets für die einzelnen Shows gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
16.08. München - Muffathalle

Live: Interpol

10.08. Wien - Arena
15.08. Budapest - Sziget Festival
25.08. Zürich - Open Air Zürich

+++ Das Vainstream Rockfest hat die Acts für die Warm-up-Party bekannt gegeben. Am 30. Juni, einen Tag vor dem Festival, werden Deez Nuts im Skaters Palace in Münster spielen. Auch dabei sind die Beatdown-Band Fallbrawl aus dem Ruhrgebiet und die Melodic-Hardcore-Band Blood Youth. Die Opening-Night ist kostenlos für alle Vainstream-Ticketinhaber. Der Einlass läuft so lange, bis der Clup voll ist. Das Line-up des Vainstream ist mitttlerweile vollständig: Unter anderem dabei sind die Folk-Punks Dropkick Murphys, die Metalcore-Band A Day To Remember und die Punkrocker Against Me!. Wer das Festival hinter den Kulissen erleben möchte, kann sich für einen Praktikumsplatz beim Vainstream bewerben. Normale Ticktes bekommt ihr auf der offiziellen Seite.

Facebook-Post: Vainstream Rockfest Warm-Up-Show Line-Up

VISIONS empfiehlt:
Vainstream Rockfest

01.07. Münster - Am Hawerkamp

+++ Sorority Noise haben den Support für ihre kommenden zwei Club-Konzerte bekannt gegeben. Mit dabei sind die jungen Indierocker Kid Dad, die kürzlich erst im Vorprogramm der Blackout Problems zu sehen waren. Der emotionale Emo-Punk von Sorority Noise verspricht äußerst gefühlvolle und intime Gigs. Erst vor wenigen Tagen hatte die Band ihre Feinfühligkeit mit einem Musikvideo zum Song "No Halo" unter Beweis gestellt. Karten für die beiden Shows in Köln und Hamburg bekommt ihr bei Eventim.

Live: Sorority Noise + Kid Dad

22.05. Köln - Tsunami Club
23.05. Hamburg - Hafenklang

+++ Thrice streamen die B-Seite "Sea Change". Der Bonus-Song war im Rahmen des Record Store Day als exklusive Seven-Inch erschienen. Nun stellt die Posthardcore-Band den Track auch in digitaler Form zur Verfügung. Entstanden war das hymnische, aber sehr ruhige "Sea Change" während der Aufnahmen zum aktuellen Album "To Be Everywhere Is To Be Nowhere", das vor einem Jahr erschienen war. Zuletzt hatten Thrice das Video zu ihrem Song "Hurricane" vorgestellt.

Stream: Thrice - "Sea Change"

+++ Kasabian sind Teil einer Vevo-Doku-Serie. In "Off The Record With Kasabian" plaudern Frontmann Tom Meighan und Gitarrist Sergio Pizzorno über ihre Zeit vor der Band, deren Werdegang, aber auch das Familienleben jenseits der großen Bühnen. Zu den Anfängen der Band erklärt Meighan: "Wir haben über nichts außerhalb unserer kleinen Musikwelt nachgedacht. Wir waren nicht auf der Uni oder hatten irgendwelche Karrieren, die wir hätten aufgeben müssen. Wir haben einfach nur Rock'n'Roll gelebt und geatmet." Außerdem Teil des Formats sind Live-Performances. So sind neben den Interview-Ausschnitten auch Songs des neuen Albums "For Crying Out Loud" enthalten. Wie diese live klingen, zeigt sich im Herbst. Dann kommen Kasabian für vier Konzerte nach Deutschland. Tickets sind auf Eventim erhältlich.

Video: Off The Record with Kasabian

Live: Kasabian

30.10. München - Tonhalle
31.10. Berlin - Columbiahalle
01.11. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
07.11. Köln - Palladium

+++ Green Day haben "Still Breathing" in einer amerikanischen Late-Night-Show live gespielt. Der Auftritt der Punk-Rocker war bis auf das Nötigste reduziert: Green Day performten den Song aus ihrem 2016 veröffentlichten Album "Revolution Radio" solide. Frontmann Billie Joe Armstrong hing seine Gitarre um, benutzte sie aber nicht. Dem Publikum gefiel die Show anscheinend trotzdem: Im Hintergrund sind schrille Mädchenschreie zu hören. Zu sehen gibt es dies im Video weiter unten. Zuletzt hatte ein Posingt von Produzent Charlie Young aus dem Studio die Vermutung nahe gelegt, dass Green Day schon wieder an einem neuen Album arbeiten. Im Sommer spielt die Band ein paar Festivals in Deutschland und Österreich und ein Konzert in München. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Green Day - "Still Breathing" live in Cordons Late-Late-Show

Live: Green Day

07.06. München - Olympiahalle
09.06. Interlaken - Greenfield Festival
17.06. Nickelsdorf - Nova Rock
23.06. Scheeßel - Hurricane Festival
24.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival

+++ Wolf Alice haben ein Bild auf Twitter gepostet, das neue Musik andeutet. Zu sehen ist darauf eine Hand, die in Richtung Baumkronen zeigt. Die Bildunterschrift weist auf einen Newsletter hin, für den man sich eintragen kann, und über den offenbar bald Neuigkeiten verbreitet werden sollen. Letztes Jahr war die Alternative-Rock-Band bereits in Los Angeles im Studio gewesen, um den Nachfolger zu "My Love Is Cool" aufzunehmen. Drummer Joel Amey sagte: "Wir sind so ziemlich in der Mitte des Songwritings." Zuletzt waren Wolf Alice Teil des Soundtracks zum Film "Trainspotting 2".

Tweet: Wolf Alice teasern Neuigkeiten an

+++ Michelle Zauner alias Japanese Breakfast hat ihr neues Album "Soft Sounds From Another Planet" angekündigt. Der Nachfolger zu "Pschopomp" wird am 14. Juli erscheinen. Dazu zeigte die Sängerin auch ein erstes Musikvideo zum Song "Machinist". Sphärische Dreampop-Sounds erzeugen darin eine schwebend-dichte Atmosphäre, die durch den Einsatz eines Jazz-Saxophons am Ende noch futuristischer wirkt. Passenderweise zeigt das Video dazu die Sängerin auf einem Raumschiff. Zauner hatte 2016 erst einen Clip zum Song "In Heaven" veröffentlicht, der sie aber, konträr zum Titel, in ganz irdischen Gefilden zeigt.

Video: Japanese Breakfast - "Machinist"

Cover & Tracklist: Japanese Breakfast - "Soft Sounds From Another Planet"

Japanese Breakfast

01. "Diving Woman"
02. "Road Head"
03. "Machinist"
04. "Planetary Ambience"
05. "Soft Sounds From Another Planet" 06. "Boyish"
07. "12 Steps"
08. "Jimmy Fallon Big!"
09. "The Body Is A Blade"
10. "Till Death"
11. "This House"
12. "Here Come The Tubular Bells"

+++ Ball haben ein Musikvideo zum Song "Satanas" veröffentlicht. In dem Track vereinen die Schweden fuzzigen Rock'n'Roll mit psychedelisch-satanischen Synthesizern und erzeugen so einen äußerst ungewöhnlichen und befremdlichen Sound. Das Video spielt diesem Gefühl in die Karten und zeigt chaotische Bildausschnitte, die den Teufel und das Okkulte glorifizieren. Der Song stammt vom nach der Band benannten Debütalbum, das am 19. Mai erscheint. Zuvor hatte das Trio bereits den Track "Speeding" veröffentlicht.

Video: Ball - "Satanas"

+++ Eine Live-Version von Elliot Smiths "Pretty (Ugly Before)" ist im Netz aufgetaucht. Diese ist auf einem kommenden Benefiz-Seven-Inch-Vinyl enthalten, dessen Einnahmen der Non-Profit-Organisation Planned Parenthood zugute kommen. Seine Nachlassverwalter entschieden, der 2003 verstorbene Smith würde die Organisation unterstützen: "Elliot hat viele Dinge in seinem Leben getan und gesagt, die sein Engagement den Prinzipien von Planned Parenthood gegenüber zeigen, dazu zählen gleiches Recht für alle, einen bezahlbaren und erreichbaren Zugang zu Gesundheitspflege und die unabhängige Entscheidung einer Frau über ihren Körper." Die Aufnahme stammt von einem Konzert in Largo in Florida von vor über 20 Jahren. Der Song war erstmals 2004 auf dem posthum veröffentlichten Album "From A Basement On The Hill" veröffentlicht worden.

Elliot Smith - "Pretty (Ugly Before)" (Live im Largo)

+++ Sum 41 haben ein Musikvideo für den Song "Goddamn I'm Dead Again" veröffentlicht. In diesem laden die Punks sich Scharen ihrer Fans in einen Skatepark ein, für die sie dann ein Konzert spielen, was diese ausgiebig feiern. Das aktuelle Album der Band, "13 Voices", war Herbst letzten Jahres erschienen. Im Sommer spielen Sum 41 auf den Schwesterfestivals Rock am Ring und Rock im Park.

Video: Sum 41 - "Goddamn I'm Dead Again"

Live: Sum 41

02.06. Nürnberg - Rock im Park
03.06. Adenau / Nürburgring - Rock am Ring

+++ Dass Moshpits meistens von Männern dominiert werden, sollte allgemein bekannt sein. Ein Video zeigt nun, dass es auch anders geht. Auf einer wilden Hardcore-Show stürzt sich darin eine Gruppe von Frauen ins Getümmel. Diese beweisen eindrucksvoll, wie hart auch die holde Weiblichkeit sein kann. Vom Mitbrüllen der Texte bishin zum Violent Dancing beherrschen die Damen alles, was auch ihre männlichen Kollegen können. Die Petrol Girls wären stolz!

Video: Frauen zerlegen den Moshpit

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.