20.04.2017 | 16:17 0 Autor: Vivien Stellmach RSS Feed

Rise Against kündigen neues Album "Wolves" an, streamen Single "The Violence"

News 26600

Foto: Patrick Muennch

Krallen raus: Rise Against veröffentlichen Anfang Juni ihr neues Album "Wolves" über Virgin. Die erste Single "The Violence" gibt es bereits zu hören.

Erst gestern hatten Rise Against via Facebook einen mysteriösen Teaser veröffentlicht, in dem ein Ausschnitt eines bislang unbekannten Songs zu hören war. Jetzt ist klar: Der Clip lieferte einen Vorgeschmack auf die erste Single aus dem neuen Album der Hardcore-Punk-Band. Das wird "Wolves" heißen und am 9. Juni bei Virgin erscheinen.

Im ersten Vorabsong fahren Rise Against schon ihre Krallen aus: Schnell rollende Drums und melodische Gitarren peitschen "The Violence" voran, Frontmann Tim McIlrath erhebt seine Stimme in Strophen und Refrains dazu gewohnt wütend und hoffnungsvoll. Überhaupt klingen Rise Against auf ihrem neuen Album viel direkter als zuletzt auf "The Black Market" (2014) und "Endgame" (2011) - in allen elf Songs entlädt die Band alles, was sich rund um die Präsidentschaftswahl in den USA angestaut hat.

"Auf viele Weisen sind Rise-Against-Konzerte ein sicherer Ort für unsere Fans", erklärte Leadsänger Tim Mcllrath zum neuen Album. "Aber ich habe erkannt, dass ich nicht nur sichere Räume schaffen will, ich will auch gefährliche, wo aber Frauenhass und Ausländerfeindlichkeit nicht existieren können. Ich will Räume schaffen, wo solche Meinungen keine Luft zum Überleben haben, wo diese Art von Ideen erstickt wird. Bei 'Wolves' geht es nicht darum, sichere Orte zu erschaffen, es geht darum, einen Raum zu erschaffen, wo es für Ungerechtigkeit gefährlich wird."

Ein bisschen mehr zum neuen Album lest ihr schon bald in VISIONS 290, das am 27. April erscheint - wir haben Frontmann McIlrath bereits zu Hause angerufen und ihm vor den eigentlichen Interviews zum Album ein paar erste Eindrücke entlockt.

Stream: Rise Against - "The Violence"

Cover & Tracklist: Rise Against - "Wolves"

rise against - wolves

01. "Wolves"
02. "House On Fire"
03. "The Violence"
04. "Welcome To The Breakdown"
05. "Far From Perfect"
06. "Bullshit"
07. "Politics Of Abuse/Love"
08. "Parts Per Millions"
09. "Morning Amerika"
10. "How Many Walls"
11. "Miracle"

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.