03.04.2017 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Sufjan Stevens, Nick Cave & The Bad Seeds, Gorillaz u.a.)

News 26513Neuigkeiten von Sufjan Stevens, Nick Cave & The Bad Seeds, den Gorillaz, den Melvins, King Gizzard & The Lizard Wizard, Maserati, SikTh, Ikutaro Kakehashi, Between The Buried und Me, The Mountain Goats, Strand Of Oaks und Metal-Versionen von Disney-Songs.

+++ Sufjan Stevens hat das audiovisuelle Album "Carrie & Lowell Live" angekündigt. Es wurde 2015 bei seinem Auftritt im North Charleston Performing Arts Center aufgezeichnet, während Stevens mit seinem Erfolgsalbum "Carrie & Lowell" auf Tour war, das vor genau zwei Jahren erschienen war. Das Livealbum wird am 28. April über Asthmatic Kitty veröffentlicht und beinhaltet einen Konzertfilm, der auch auf YouTube und Vimeo verfügbar sein wird. Das Audio erscheint auf allen großen Streaming-Plattformen. Als Vorabveröffentlichung gibt es bereits den Titelsong als Konzertvideo. Stevens kündigte kürzlich zusammen mit Bryce Dessner und Nico Muhly ein Konzeptalbum über das Sonnensystem an.

Video: Sufjan Stevens - "Carrie & Lowell" (Live)

+++ Nick Cave & The Bad Seeds haben das Spoken-Word-Video "Steve McQueen" veröffentlicht. Der in schwarz-weiß gehaltene Clip stammt aus dem Film "One More Time With Feeling", der die Aufnahmen zum Album "Skeleton Tree" dokumentiert. Darüber spricht Cave auf melancholische Weise sein Gedicht "Steve McQueen". Die US-Amerikaner hatten kürzlich ihr Best-of-Album "Lovely Creatures" angekündigt, zudem geht die Band im Herbst auf Deutschland-Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Nick Cave & The Bad Seeds - "Steve McQueen"

Live: Nick Cave & The Bad Seeds

07.10. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
09.10. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
10.10. Esch/Alzette - Rockhal
12.10. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle
22.10. Berlin - Max-Schmeling-Halle
01.11. Wien - Stadthalle
02.11. München - Zenith
12.11. Zürich - Hallenstadion
13.11. Genf - Arena

+++ Die Gorillaz haben einen Remix ihres Songs "Saturn Barz" veröffentlicht. Der Track feierte seine Premiere im Rahmen einer US-Radiosendung. Die neue Version des Songs gestaltet sich noch wesentlich elektronischer als das Original und wirkt durch den Einsatz massiver Autotune-Verzerrungen besonders effektvoll. Die Band hatte den ursprünglichen Track zusammen mit drei weiteren Songs vergangenen Monat veröffentlicht. Die ursprüngliche Version erhielt auch ein Virtual-Reality-Video, das einen Klickrekord verzeichnen konnte.

Stream: Gorillaz - "Saturn Barz (Remix)"

+++ Eines der neuen Melvins-Alben ist offenbar fertig gemastert. Produzent Toshi Kasai postete auf Twitter ein Bild, das einen fertigen CD-Rohling der neuen Platte zu zeigen scheint. Danach veröffentlichte er außerdem ein Foto, auf dem eine ebensolche Pressung mit Solomaterial von Drummer Dale Crover zu sehen ist. Im Februar hatte die Band verraten, dass sie an zwei Alben arbeite.

Twitter-Post: Melvins-Album gemastert

Twitter-Post: Soloalbum von Dale Crover?

+++ King Gizzard & The Lizard Wizard haben einen Mitschnitt eines Auftritts in New York veröffentlicht. Das Konzert fand am vergangenen Freitag statt und wurde per Livestream ins Internet übertragen. Die Setlist der Australier enthielt dabei auch einige Songs des aktuellen Albums "Flying Microtonal Banana", das im Februar erschienen war. Die Band hatte angekündigt, 2017 insgesamt fünf Alben zu veröffentlichen.

Video: King Gizzard & The Lizard Wizard live in New York

+++ Die Postrocker Maserati kommen im Juni mit ihrem Album "Rehumanizer" nochmals auf Deutschland-Tour. Die Band aus Georgia spielt neben einem Auftritt beim Freak Valley Festival fünf weitere Clubshows, darunter einen in der Schweiz. Das aktuelle Album der Band war bereits 2015 erschienen.

Live: Maserati

13.06. Lausanne - Le Bleu Lezard (CH)
14.06. Darmstadt - Oettinger Villa
15.06. Siegen - Freak Valley Festival
16.06. Leipzig - Früh Auf!
17.06. Berlin - Der Weiße Hase
18.06. München - Kafe Kult

+++ Sikth haben den neuen Song "Vivid" mit einem Lyric-Video veröffentlicht. Er stammt aus dem kommenden Album "The Future In Whose Eyes?", das am 2. Juni über Millenium Night erscheint. Wie schon auf der ersten Single "No Wishbones" wechseln die Mathrock-Pioniere hier zwischen eingängigen, melodischen Refrains und perkussiven, geshouteten Strophen mit rhythmisch vertrackten Metal-Riffs, die aber nicht an die Progressivität ihrer Anfangstage heranreichen. Das Video setzt sich größtenteils aus Aufnahmen leerstehender Häuser zusammen, die eine gruselige Atmosphäre vermitteln. "Textlich ist es von traumatischem Träumen inspiriert", sagte Sänger Mikee W Goodman zu dem Song. "Die Strophen sprechen aus der Perspektive, wirklich im Traum drin zu sein, während die Refrains aus einer wachen Perspektive geschildert sind. Der Song an sich hat viele Elemente, die sowohl den traditionellen als als den neuen Sikth enstsprechen." Die US-Amerikaner hatten kürzlich bereits Details zu ihrem kommenden Album bekanntgegeben. Ihr könnt euch "The Future In Whose Eyes?" auf der offiziellen Website der Band vorbestellen.

Video: SikTh - "Vivid"

Tracklist: SikTh - "The Future In Whose Eyes?"

01. "Vivid"
02. "Century Of The Narcissist?"
03. "The Aura"
04. "The Ship Has Sailed"
05. "Weavers Of Woe"
06. "Cracks Of Light" (feat. Spencer Sotelo)
07. "Golden Cufflinks" (feat. Spencer Sotelo)
08. "The Moon’s Been Gone For Hours"
09. "Riddles Of Humanity"
10. "No Wishbones"
11. "Ride The Illusion"
12. "When It Rains"

+++ Der Roland-Gründer Ikutaro Kakehashi ist am im Alter von 87 Jahren gestorben. Er entwickelte nach Gründung des Unternehmens 1972 die legendären Synthsizer und Drum-Machines TB-303, TR-909 und allen voran den Roland TR-808, mit dem unter anderem der Sound von HipHop und Dance entscheidend gestaltet wurde. Zudem war er maßgeblich an der Entwicklung des MIDI-Systems beteiligt, das bis heute Standard in der Produktion elektronischer Musik ist. Roland ist heute eine der größten Unternehmen für Musikepquipment und Instrumente weltweit und hat Millionen von Künstlern und die populäre Musik, wie wir sie heute kennen, beeinflusst.

+++ Between The Buried And Me-Frontmann Tommy Rogers hat ein T-Shirt für einen guten Zweck veröffentlicht. Ein Teil der Einnahmen wird dabei der US-Nicht-Regierungs-Organiation ACLU zugutekommen, die sich für die Verteidigung der Bürgerrechte einsetzt. In letzter Zeit machte sie sich vor allem für die Rechte der Migranten unter Donald Trump stark. Das Shirt ist im Shop von Merchconnection erhältlich. Between The Buried And Me hatten zuletzt eine Live-DVD angekündigt.

Facebook-Post: Tommy Rogers veröffentlicht T-Shirt für guten Zweck

+++ The Mountain Goats haben den Song "Etruscans" zur Anti-Trump-Reihe Our First 100 Days beigetragen. Bei der Aktion handelt es sich um ein Charity-Projekt, das als Protest gegen die ersten 100 Tage des US-Präsidenten Trump genau so viele Songs, die "Fortschritt und Wohltat zum Wandel inspirieren". Die Erlöse gehen an wohltätige Organisationen zur Hilfe von Klimawandel, Frauenrechten, Immigration und Fairness. "Etruscans" ist Nummer 71 der Reihe und ein dezenter Akustik-Song, der sich spontan aufgenommen anhört auf dem nur eine Gitarre und Sänger John Darnielle vertreten sind. Das kommende Album der Mountain Goats, "Goths", erscheint am 19. Mai über Merge und kommt ohne den neuen Song daher.

Stream: The Mountain Goats - "Etruscans"

+++ Auch Timothy Showalter alias Strand Of Oaks hat einen Song zur "Our First 100 Days"-Compilation beigetragen. Bei "I Know You Know You're Evil" handelt es sich um einen instrumentalen Track, der zunächst ein träumerisch-sphärisches Piano etabliert, das dann von elektronischen 8-Bit-Klängen abgelöst wird. So erinnert der Song sehr an einen alten Videospiel-Sountrack. Zuletzt war die zweite Strand-Of-Oaks-Platte "Hard Love" erschienen.

Stream: Strand Of Oaks - "I Know You Know You're Not Evil"

+++ Die japanische Metalband D-Metal Stars hat ein Coveralbum mit Disney-Songs veröffentlicht. Songs wie Elton Johns "Can You Feel The Love Tonight" wirken mit wilden Gitarrensolos und rasanten Schlagzeugrhythmen äußerst absurd und gleichzeitig frisch. Ob Disney selbst von den neuen Songs begeistert ist, ist fragwürdig. Immerhin waren Every Time I Die gerade erst aus einem Club des Konzerns verbannt worden, da die Musik dem Unternehmen wohl zu wenig familientauglich war.

Stream: Metal-Versionen von Disney-Songs

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.