17.03.2017 | 13:13 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Blink-182, Green Day, Feist u.a.)

News 26433Neuigkeiten von Blink-182, Green Day, Feist, Iggy Pop, dem Wasteland Fest, Spotify, Radiohead-Produzent Nigel Godrich, Black Breath, Nothing, Wilco, Jarvis Cocker und Bon Iver und neue UFO-Erkenntnisse.

+++ Blink-182 haben den neuen Song "Parking Lot" mit einem Lyric-Video veröffentlicht und genaue Information zur Deluxe-Edition ihres Albums "California" begannt gegeben. Auf dieser sind zwölf neue Songs enthalten, deren Titel bereits gestern geleakt worden waren. Laut der Pop-Punk-Band stellen die Tracks ein eigenständiges Album dar. Eine vermeintliche Kollaboration mit EDM-Produzent Steve Aoki ist nicht darauf enthalten, dafür ein Song mit dem skurrilen Titel "Can't Get You More Pregnant". In "Parking Lot" schwelgen die Kalifornier in klassischem, gitarrenlastigem Pop-Punk, der zudem einige kurzweilige Songwriting-technische Einfälle bietet und inhaltlich genau von der bittersüßen Nostalgie lebt, wie auch das jüngste Album der in die Jahre gekommenen Punks. Zusätzlich hat die Band mit Lower Than Atlantis auch ihren Openener für einige der diesjährigen Deutschland-Shows bekannt gegeben. Die Deluxe-Version von "California" erscheint am 19. Mai über BMG, vorbestellen könnt ihr sie auf der offiziellen Seite der Band. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

Video: Blink-182 - "Parking Lot"

Live: Blink-182 + A Day To Remember + Lower Than Atlantis

12.06. Frankfurt/Main - Festhalle
13.06. Oberhausen - König Pilsener Arena
16.06. München - Olympiahalle

Live: Blink-182 + Swrms

29.06. Berlin - Max Schmeling Halle + Lower Than Atlantis

+++ Die Fanseite "Green Day Authority" hat ein unveröffentlichtes Instrumental von Green Day veröffentlicht. Der Song, der den inoffiziellen Titel "That Just Happened" trägt, sollte ursprünglich auf einem Bonuskapitel der Studio-Dokumentation "¡Cuatro!" erscheinen, die den Aufnahmeprozess der Album-Trilogie "¡Uno!", "¡Dos!" und "¡Tré!" begleitete. Bei dem Song handelt es sich um einen eingängigen rohen Instrumental-Jam der Band. Die Pop-Punks hatten vergangenes Jahr ihr jüngstes Album "Revolution Radio" veröffentlicht. Im Mai spielen Green Day außerdem eine exklusive Deutschland-Show in München, anschließend tritt die Band auch auf einigen Festivals auf. Karten für die Headliner-Show gibt es bei Eventim.

Video: Green Day - "That Just Happened"

Live: Green Day

07.06. München - Olympiahalle
09.06. Interlaken - Greenfield Festival
17.06. Nickelsdorf - Nova Rock
23.06. Scheeßel - Hurricane Festival
24.06. Neuhausen ob Eck - Southside Festival

+++ Feist hat den Titeltrack ihres kommenden Albums "Pleasure" vorgestellt. Der Song wird getragen von der Stimme der Sängerin, begleitet von minimalistisch eingesetzten Gitarren. Im weiteren Verlauf schwingen sich diese mit Synthie- und einzelner Bass-Drumm-Begleitung zu eingängigen, durch Blues-Akkorde angereicherten, Indie-Melodien auf. Das zugehörige Album der Kanadierin erscheint am 28. April via Universal.

Stream: Feist - "Pleasure"

+++ Iggy Pop hat drei Songs mit New Order performt. Bei einem Konzert der New-Wave-Band in New York betrat die Punklegende die Bühne, um gemeinsam mit der Band den Song "Stray Dog" zu singen. Der Track stammt von dem Album "Music Complete", welches die Briten 2015 veröffentlichten. Iggy Pop nutzte die Gelegenheit außerdem, um gemeinsam mit der Band seinen eigenen Song "Shame" und "She's Lost Control" von Joy Division zu spielen. Der Musiker aus Michigan scheint in letzter Zeit viel Spaß an Gastauftritten zu haben: Erst kürzlich hatte der Sänger sich eine Bühne mit Metallica geteilt.

Instagram-Post: Iggy Pop performt mit New Order

Iggy Pop and New Order

Ein Beitrag geteilt von Alex Shafer (@uuhhh_alex) am

+++ In Zürich findet mit dem Wasteland Fest ein neues Rock-Open-Air statt. Das Event debütiert am 24. Juni und wartet mit den schwedischen Hardrockern Dead Lord als Headliner auf. Ansonsten setzen die Veranstalter vornehmlich auf einheimische Acts: Fuzziger Rock'n'Roll von The Monsters, treibender Classic Rock von Gloria Volt und bebender Stoner Rock von Giant Sleep stehen unter anderem auf dem Programm. Tickets für das Festival sind demnächst erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite.

Live: Wasteland Fest

24.06. Zürich - Hardturmbrache

+++ Der Streaming-Dienst Spotify plant angeblich einen exklusiven Zugang für bestimmte Alben nur für Premium-User. Das Wirtschaftsmagazin Financial Times behauptet in einem Bericht, dass die populärsten Neuveröffentlichungen unter anderem der drei großen Plattenlabels Universal, Sony und Warner für eine bestimmte Zeit nur zahlenden Abonnenten zugänglich sein sollen. Das soll Benutzer zu einem kostenpflichtigen Abonnement bewegen und würde so einen größeren Umsatz für die Unternehmen und eventuell die Künstlern generieren. Aus dem Bericht gehen keine konkreten Beispiele hervor, in der Vergangenheit hatten aber bereits Musiker wie Taylor Swift oder Adele ihre Alben Spotify vorenthalten, um ein Zeichen zu setzen. Grund dafür war die ihrer Ansicht nach unzureichende Vergütung der Künstler.

+++ Radiohead-Produzent Nigel Godrich hat auf Twitter einen Absage-Brief von den Abbey Road Studios veröffentlicht. 1990 erhielt der damals 18-jährige Godrich das schreiben, nachdem er sich um eine Stelle bei den legendären Londoner Tonstudios beworben hatte. Das zeigte allerdings keine Wirkung: Godrich arbeitete seit dem 1997er "OK Computer" an jedem Radiohead-Album mit und gilt als sechster Kopf der Art-Rock-Band. Laut eigener Aussage hatte er sich damals bei allen etwa 100 Tonstudios in London beworben.

Twitter-Post: Abbey Road Studios lehnen Nigel Rodrich ab

+++ Black Breath haben eine In-Studio-Session gespielt. Für das Format "The Waiting Room" nahm die Crustcore-Band ein Set in den The Panda Studios in Fremont, Kalifornien auf. Produziert wurde die Session von Sam Pura, der sonst die Mischarbeit für Bands wie The Story So Far und Basement übernimmt. Die Setlist beinhaltet die beiden Songs "The Flame" und "Slaves Beyond Death". Das aktuelle Album der Band "Slaves Beyond Death" war 2015 erschienen.

Video: Black Breath - In-Studio-Session

+++ Nothing haben einen Song für Tag 56 des Anti-Trump-Projekts "Our First 100 Days" veröffentlicht. "Spell" heißt der Track der Shoegazer, der mit sphärisch-melancholischen Gitarren die nachdenklichen Lyrics unterstreicht. Zuletzt hatte unter anderem die Singer/Songwriterin EMA einen Track zu dem laufenden Projekt beigesteuert. Nothings bisher letztes Album "Tired Of Tomorrow" war im vergangenen Mai via Relapse erschienen.

Stream: Nothing - "Spell"

+++ Wilco haben Teile ihres alten Equipments zum Verkauf angeboten. Bestandteil des Secondhand-Verkaufs sind unter anderem 37 Gitarren, mehrere Verstärker, Cases und Backstagepässe sowie Test-Pressungen. Nachdem Wilco die einzelnen Artikel inseriert hatten, war ein Großteil innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Welche Teile noch zu haben sind, seht ihr im offiziellen Merch-Shop der Band.

+++ Jarvis Cocker hat einen Vertrag über ein neues Buch geschlossen. Der Pulp-Sänger bekam von einem Verlag 100.000 Britische Pfund für sein Sachbuch "This Book Is A Song", das sich um das Thema der Kreativität drehen soll. Das Buch soll eine Kombination aus biographischen Details, themenbezogenen Aufsätzen, Illustrationen und Fotos sein. Zunächst widmet sich der Brite aber wieder der Musik: Das in Zusammenarbeit mit Chilly Gonzales entstandene Album "Room 29" erscheint heute.

+++ Die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass uns demnächst einschneidende neue Erkenntnisse über das Leben im Weltall erreichen werden. Nachdem Tom DeLonge erst vor ein paar Tagen angekündigt hatte, in den nächsten Wochen einige bahnbrechende neue Informationen über Außerirdische bekannt geben zu können, feiert nun der "The Dundee Project" Film über UFOs seine Premiere, dessen Trailer die Erzählstimme von Bon Iver-Frontmann Justin Vernon enthält. Unter der Vielzahl der verwirrten Gestalten im Video ist der Ex-Blink-182-Gitarrist zwar nicht zu sehen, eine Mitwirkung im Film kann jedoch auf keinen Fall ausgeschlossen werden. So verdichten sich die Fragen natürlich immer mehr: Was wurde uns über das außerirdische Leben bisher verheimlicht? Was hat es mit der mysteriösen Zeitmaschine auf sich, die ein Herr im Trailer erwähnt? Und was hat die Musikindustrie damit zu tun?

Video: UFO-Film mit Bon Ivers Justin Vernon

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.