07.03.2017 | 13:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Metallica & Iggy Pop, Gorillaz, Mark Lanegan u.a.)

News 26381Neuigkeiten von Metallica & Iggy Pop, Gorillaz, Mark Lanegan, Chris Cornell, Radiohead, Pallbearer, Woe, Portugal.The Man, Darkest Hour, Kim Gordon & Mikal Cronin, Jack Whites Bowlingbahn und 50 Riffs von AC/DC.

+++ Metallica haben einen Song mit Iggy Pop live performt. Bei einem Konzert der Thrash-Metaller in Mexiko betrat die Punkrock-Ikone die Bühne, um gemeinsam mit der Band ein Cover vom The Stooges-Song "T.V. Eye" zu singen. Die Fans scheinen die Aufführung des Songs sehr genossen zu haben: Nach knapp vier energetischen Minuten wird der Sänger mit euphorischen "Iggy, Iggy"-Rufen von der Bühne verabschiedet. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Metallica prominente Unterstützung auf die Bühne holten: Bei den Grammys im Februar hatte die Band ihren Song "Moth Into Flame" zusammen mit Lady Gaga performt.

Video: Metallica und Iggy Pop covern The Stooges

+++ Die Gorillaz haben einen Auftritt auf ihrem eigenen Demon Dayz Festival angekündigt. Es wäre das erste Konzert der sich selbst als Comic-Figuren inszenierenden Crossover-Kreativköpfe seit sieben Jahren. Das Festival dauert einen Tag und findet in Kent im Südosten Englands statt. Vom sonstigen Line-up ist bisher nichts bekannt. Im Januar hatten sich die Briten bereits mit ihrem Anti-Trump-Song "Hallelujah Money" samt Musikvideo zurückgemeldet. Im Februar hatten sie dann bekannt gegeben, dass ihr neues Album fertig sei.

Video: Gorillaz - "Hallelujah Money"

+++ Mark Lanegan hat einen weiteren Song seines neuen Albums veröffentlicht. "Beehive" ist, ebenso wie die vor einem Monat veröffentlichte Single "Nocturne", ein atmosphärischer Rock-Song, der von hallenden Gitarrenmelodien, leichten elektronischen Einflüssen und der rauchigen Stimme des Ex-Screaming-Trees-Frontmann getragen wird. Damit gibt Lanegan einen weiteren Vorgeschmack auf sein neues Album "Gargoyle", das am 28. April erscheinen wird. Auch live kann man die neuen Songs hierzulande bald erleben. Karten für die fünf Shows in Deutschland und Österreich gibt es bei Eventim.

Stream: Mark Lanegan Band - "Beehive"

Live: Mark Lanegan Band

25.06. Köln - Live Music Hall
26.06. Hamburg - Grünspan
28.06. Bochum - Zeche
04.07. Stuttgart - Im Wizemann
05.07. Salzburg - Rockhouse

+++ Chris Cornell hat den Titelsong für den Film "The Promise" angeteasert. Via Twitter postete der Soundgarden-Frontmann ein kurzes Video aus dem Studio, das ihn beim Einsingen eines orchestralen Refrains zeigt. "Promise" soll am kommenden Freitag, den 10. März seine Premiere feiern. Seine Arbeit an dem Stück hatte der Grunge-Musiker bereits im September verkündet.

Tweet: Chris Cornell teasert neuen Song "Promise" an

In the studio recording my song “The Promise", which will be released this Friday, March 10. #KeepThePromise pic.twitter.com/pQF7FSfeXZ

— Chris Cornell (@chriscornell) 6. März 2017

+++ Thom Yorke und Johnny Greenwood haben Radiohead-Songs auf der Paris Fashion Week geremixt. Die beiden Mitglieder der Art-Rock-Band verarbeiteten und manipulierten in einem 16-minütigen Werk für die Fashion-Show von Jun Takahashi's Marke "Undercover" unter anderem die Songs "Spectre", "Bloom", "Glass Eyes", "Motion Picture Soundtrack" und "Everything In Its Right Place". In der Vergangenheit hatte es bereits mehrere Kooperationen zwischen Sänger Thom Yorke und Designer Jun Takahashi gegeben, unter anderem hatte York für seine Modemarke "Undercover" gemodelt.

Video: Radiohead-Remix auf der Paris Fashion Week

+++ Pallbearer haben ein Video zum Song "I Saw The End" vorgestellt. Der Clip visualisiert den schleppend-hymnischen Doom der Band aus Little Rock, Arkansas als mythische Pilgerreise durch die Wüste. "Sowohl der Song als auch das Video werfen einen Blick auf eine endlos andauernde Korruption", schrieben Pallbearer dazu. "Der Pfad der Gier führt ins Unglück." Den Song hatte die Band schon zuvor im britischen Radio vorgestellt. Er stammt vom neuen, dritten Pallbearer-Album "Heartless", das am 24. März erscheinen wird. Kurz darauf tourt die Band auch bei uns, Karten gibt es bei bei Eventim.

Video: Pallbearer - "I Saw The End"

Live: Pallbearer

11.04. Hamburg - Hafenklang
16.04. Hannover - Cafe Glocksee
18.04. Köln - Underground
19.04. Berlin - Musik & Frieden
20.04. Leipzig - Doom Over Leipzig Festival
21.04. Zürich - Rote Fabrik
22.04. Karlsruhe - Dudefest

+++ Woe streamen das neue Album "Hope Atrittion" und kommen für einige Konzerte nach Deutschland. Thema des vierten Studioalbums der Band ist das menschliche Böse in all seinen düsteren Facetten. Dabei nehmen die Musiker auch Bezug auf US-Präsident Donald Trump. Im Zuge der Veröffentlichung kommen Woe außerdem für einige Konzerte nach Deutschland und werden gemeinsam mit den deutschen Genrekollegen von Ultha einige Festivals spielen. Erscheinen wird "Hope Atrittion" am 17. März via Vendetta. Der Stream ist bei Noisey verfügbar.

Live: Woe + Ultha

14.04. Hamburg - Hafenklang
15.04. Berlin - Tiefgrund
17.04. Braunschweig - Nexus
19.04. Wien - Escape
20.04. Leipzig - Doom Over Leipzig Festival
21.04. Karlsruhe - Dudefest

+++ Portugal.The Man haben ein interaktives Video zum Song "Feel It Still" veröffentlicht. Der Clip zeigt nicht nur schöne Tanzmoves zum Song, sondern enthält auch versteckte Botschaften. So sind im Video mehrere "Easter Eggs" versteckt, die durch das Aufleuchten eines Symbols angeklickt werden können. Ein Klick auf einen Fernseher, in dem gerade ein Politiker eine Rede hält, wird so zum Hinweis "Verstehe deine Protestrechte". Am Ende des Videos tauchen alle entdeckten Hinweise auf dem Bildschirm auf und leiten auf entsprechende Websites weiter, auf denen Detail-Informationen zu den jeweiligen Organisationen abgerufen werden können. Zur Idee des Videos erklärte Sänger John Gourley: "Wir versuchen Musik zu schreiben, die Menschen hilft, sich nicht verloren zu fühlen. Auch, wenn sie wütend oder allein sind. Dieses Video ist unser Weg zu sagen, wir stecken hier alle gemeinsam drin."

Video: Portugal.The Man - "Feel It Still"

+++ Darkest Hour streamen ihr neues Album "Godless Prophets & The Migrant Flora". Im Vorfeld hatten die Death-Metaller bereits einzelne Songs veröffentlicht und dabei auch mit Thrash-Metal-Elementen gespielt. Nun stellte die Band ihr komplettes Album vorab im Stream zur Verfügung. Den Feinschliff erhielt die Platte von Produzenten-Mastermind und Converge-Gitarrist Kurt Ballou. "Godless Prophets & The Migrant Flora" erscheint am 10. März via Southern Lord. Zuvor hatten die Musiker außerdem ein Behind-the-scenes-Video zu den Aufnahmen der Platte veröffentlicht.

Album-Stream: Darkest Hour - ""Godless Prophets & The Migrant Flora"

+++ Kim Gordon und Mikal Cronin haben einen gemeinsamen Song für den Anti-Trump-Sampler "Our First 100 Days" veröffentlicht. Unter dem Namen Self Esteem stellten die ehemalige Sonic Youth-Bassistin und der Singer/Songwriter den Titel "War/Golden God" vor. Der Track, der vorab als Demoversion zur Verfügung steht, ist ein krachiger Punksong mit rasendem Bass und wütendem Gesang. Ob die Zusammenarbeit über den Sampler hinausgehen wird, ist bisher nicht bekannt. Zuletzt hatten Speedy Ortiz einen Song zum Sampler beigesteuert.

Stream: Self Esteem - "War/Golden God"

+++ Jack White hat in einem ausführlichen Interview mit dem New Yorker über seine private Bowling-Bahn geplaudert. Diese besitzt der Blues-Erneuerer und Musikproduzent in seinem Eigentum in Nashville. Dabei erzählte er, er habe drei Bahnen und persönliche Bowling-Kugeln für Freunde, die ab und an auf ein Spiel vorbeikämen. So gehört eine der Kugeln Bob Dylan. Diese sei laut White mit einem John-Wayne-Porträt bedruckt. Eine schöne Vorstellung, wie der Literatur-Nobelpreisträger und der Grammy-prämierte Musiker mit eigenem Plattenpresswerk mit dem Gesicht des erfolgreichsten Hollywoodschauspielers seiner Zeit einen Strike nach dem anderen erspielen.

+++ "For Those About To Rock": Der Youtuber Andrea Boccarusso hat seine "50 Riffs"-Serie fortgesetzt und sich diesmal AC/DC gewidmet. So spielte der Musiker sowohl Malcom Youngs Rhythmus-Parts als auch die Lead-Gitarre von Bruder Angus in einem 13-minütigen Medley. Dabei beschränkt sich Boccarusso auf die frühen ikonischen-Riffs der Band und fast so alles Wichtige zusammen, was man über die Gitarrenarbeit der Young-Brüder wissen muss.

Video: 50 Riffs von AC/DC

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.