05.12.2016 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Nick Cave, Motörhead, Stone Temple Pilots u.a.)

News 25978Neuigkeiten von Nick Cave, Motörhead, Fleet Foxes, Stone Temple Pilots, Signals Midwest, Orango, Metallica, Stone Sour, A Summer's Tale, Grandaddy, Billy Corgan & Cyndi Lauper und einem herumblödelnden Kurt Vile.

+++ Nick Cave hat die DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung des Films "One More Time With Feeling" angekündigt. Er soll ab 3. März im Handel erhältlich sein und kann ab sofort vorbestellt werden. Der Film von Regisseur Andrew Dominik dokumentiert den Entstehungsprozess von Caves aktuellem Album "Skeleton Tree", das im September veröffentlicht worden war. Während der Aufnahmen erleidet Cave jedoch einen schweren Schicksalsschlag, als sein 15-jähriger Sohn von einer Klippe stürzt und stirbt. Dadurch macht der Film eine düstere Kehrtwende, die von Dominik eingefangen wird. Die DVD und Blu-ray soll außerdem drei weitere Kurzfilme desselben Regisseurs enthalten. "One More Time With Feeling" war im September und Dezember in ausgewählten Kinos gezeigt worden und auf sehr positive Resonanz gestoßen.

+++ Der Regisseur Rocia Romero hat eine Dokumentation über eine Lemmy-Statue gedreht, die dem verstorbenen Motörhead-Frontmann gewidmet wurde. Diese steht schon seit August im Rainbow Bar & Grill, der Lieblings- und Stammkneipe der Metal-Ikone. In dem sechsminütigen Kurzfilm kommt unter anderem Katon De Pena, Frontmann der kalifornischen Thrash-Metaller Hirax zu Wort. Durch einen Facebook-Post von ihm konnte die Bronze-Statue überhaupt erst realisiert werden. Nur dadurch wurden genug Menschen auf die Kampagne aufmerksam und baten ihre Hilfe an und unterstützten die Crowdfunding-Aktion, die notwendig war um die Statue finanzieren zu können. Auch der Künstler Travis Moore spricht über seine Erfahrungen beim Modellieren der Statue und wie er dabei vor allem auf die hohe Detailrate und die Echtheit geachtet hatte. Lemmy war am 28. Dezember 2015 im Alter von 70 Jahren verstorben.

Video: Dokumentation über die Lemmy-Statue im Rainbow Bar & Grill

+++ Fleet Foxes' Frontmann Robin Pecknold hat eine Europatour der Band im kommenden Juli und November bestätigt. Das verriet er in einem Kommentar auf seinem Instagram-Profil, wo ihn ein Fan nach einem ungefähren Zeitrahmen für neue Shows gefragt hatte. Pecknold antwortete ihm: "Australien im Mai, Europa im Juli, USA im August, USA im Oktober, Europa im November". Die Europa-Shows im Juli beziehen sich möglicherweise auf Festivalauftritte, denn die Fleet Foxes waren bereits vor ein paar Wochen für das Bilbao BBK Live Festival bestätigt worden, das auch im Juli stattfindet. Die Novembertermine deuten dagegen eher auf eine reguläre Tour. Pecknold hatte Mitte November auf sehr ähnliche Art und Weise die Arbeiten an einem neuen Album bestätigt, als er einem Fan kurzerhand auf die Frage nach einem neuen Album antwortete. Die Indiefolk-Band hatte nach ihrer aktuellen Platte "Helplessness Blues" eine Pause eingelegt.

Instagram-Post: Pecknold antwortet einem Fan in den Kommentaren zu diesem Foto

Matt Barrick of The Walkmen sonning the "Matt" Post-It column

Ein von Robin Noel Pecknold (@robinpecknold) gepostetes Foto am

+++ Stone Temple Pilots haben einen Nachruf auf ihren verstorbenen Sänger Scott Weiland verfasst. Ein Jahr nach Weilands Tod aufgrund einer Drogenüberdosis adressierte die Band einen Brief an ihren ehemaligen Frontmann und teilte diesen auf ihrer Webseite. In dem Text schrieben die Musiker, sie würden oft an ihn denken und die gemeinsam aufgenommene Musik hören, um sich daran zu erinnern, was für ein brillanter Musiker er gewesen sei. Weiter beschrieben sie welch "überirdische" Magie die einzelnen Songs entfalten würden und sprachen Weiland mit den Worten "Vielleicht bist du nun an einem Ort, wo du das besser beurteilen kannst" direkt an. Zuletzt gab es Spekulationen um die Neubesetzung des Sängerpostens, nachdem Linkin Park-Frontmann Chester Bennington Anfang des Jahres diesen Platz geräumt hatte.

Facebook-Post: Brief an Scott Weiland

+++ Signals Midwest haben die Songs "Autumn Breaks" und "Alchemy Hour" bei der Session-Reihe "Live! From The Rock Room" gespielt. Die Musik der Pop-Punk-Band ist geprägt von schnellen, melodiösen Riffs und dem gleichzeitig recht rauen Sound. Beide Songs stammen vom aktuellen Album "At This Age", das die Band aus Cleveland Anfang September via Tiny Engines veröffentlicht hatte.

Video: Signals Midwest - "Autumn Breaks" (Live! From The Rock Room)

Video: Signals Midwest - "Alchemy Hour" (Live! From The Rock Room)

+++ Orango haben ein Musikvideo zum Song "Give Me A Hundred" veröffentlicht. Darin sind die norwegischen Southern-Rocker an einem Lagerfeuer sitzend zu sehen. Das Video ist deshalb komplett in Rottönen gehalten, gerät ansonsten aber relativ minimalistisch. Diese Reduziertheit kommt allerdings dem ruhigen Song zu gute, der vor allem auf den kräftigen Gesang von Frontmann Helge Bredeli und die sphärische Instrumentierung setzt. "Give Me A Hundred" ist der erste Vorbote des kommenden Albums des Trios. "The Mules Of Nana" erscheint am 13. Januar über Stickman/Division und stellt die sechste Albumveröffentlichung der Osloer dar. Im Februar präsentieren die Musiker dieses Album auch bei fünf Konzerten in Deutschland. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Video: Orango - "Give Me A Hundred"

Live: Orango

07.02. Kiel - Schaubude
08.02. Hamburg - Astra Stuben
09.02. Hannover - Bei Chez Heinz
10.02. Dortmund - Subrosa
11.02. Münster - Rare Guitar

+++ Metallica-Bassist Rob Trujillo hat Cliff Burton ein Bassintro gewidmet. Das Tribut an Bassist Burton, der 1986 bei einem Busunfall ums Leben kam, ist in "ManUNkind" auf dem aktuellen Album "Hardwired...To Self-Destruct" zu finden. So erklärte Trujillo in einem Interview er habe sich beim Schreiben des Bassintros vor Cliff Burtons charakteristischem Spiel verneigen wollen und sagte weiter man würde dessen Einfluss dabei deutlich hören. Das Intro des Songs zeichnet sich vor allem durch eine hochmelodische Basslinie aus und steht so im Kontrast zur sonst eher wuchtigen Spielweise Trujillos. Zu Beginn des Interviews ging der Musiker außerdem auf die tiefe Freundschaft zwischen ihm und Burtons Vater näher ein. Vergangene Woche hatte die Band ein Making-of-Video zum Song "Dream No More" veröffentlicht.

Video: Rob Trujillo über Cliff Burton

+++ Stone Sour haben einen Trailer zu ihrem neuen Video gepostet. Anlässlich der kurz bevorstehenden Veröffentlichung des Clips zum Song "Zzyzx Rd." schickte die Band diesem einen Trailer voraus. In dem wenige Sekunden langen Teaser sieht man verschiedene Personen, die über eine Wiese laufen, bevor ein Luftbild eine Waldlandschaft zeigt, wobei als Veröffentlichungsdatum des Videos der heutige Montag eingeblendet wird. Des weiteren wird auf die Reissue des zweiten Albums "Come What(ever) May" hingewiesen. Diese erscheint anlässlich ihres zehnten Jahrestages am 16. Dezember und wird auf einer Bonusdisk Akustikversionen verschiedener Songs, darunter auch "Zzyzx Rd.", enthalten.

Video: Stone Sour - "Zzyzx Rd." (Trailer)

+++ Das A Summer's Tale hat einen Termin und erste Künstler für das kommende Jahr bekannt gegeben. Das noch relativ junge Kultur-Festival in Luhmühlen bei Hamburg findet im nächsten Jahr vom 2. bis 5. August zum dritten Mal statt. Bestätigt sind bisher mit Franz Ferdinand, Element of Crime, Birdy und Caro Emerald die ersten vier Acts. Neben der Musik bietet das Festival noch zahlreiche weitere Auftritte und Performances aus den Bereichen Lesung, Film und Theater an. Auch ein Programm für Kinder ist erneut vorgesehen. Mit der Bekanntgabe der ersten Künstler ist auch der Vorverkauf gestartet. Hierbei können die Tagestickets für 74 Euro und das Kombi-Ticket für 119 Euro zum limitierten Frühbucherpreis erworben werden. Alle Informationen sowie Tickets finden sich auf der offiziellen Seite des Festivals.

Live: A Summer's Tale

02.-05.08. Luhmühlen - Festivalgelände

+++ Grandaddy haben einen weiteren Song aus ihrem kommenden Album "Last Place" veröffentlicht. "A Lost Machine" ist über sechs Minuten lang und beginnt gemächlich mit Klaviertönen und einer dunklen Gesangsmelodie. Nach und nach mischen sich immer mehr elektronische Geräusche in den Titel und verändern den Klang des Songs. Die Sounds erinnern an Störeffekte und passen sich dem immer kräftiger werdenden Gesang von Frontmann Jason Lytle" an. Diese Veränderung von ruhig zu aufgewühlt und von einem Klavier zu maschinellen Klängen wird auch im dazugehörigen Musikvideo umgesetzt. Mit "Way We Won't" und "Clear Your History" hatten die fünf Indierocker bereits zwei weitere Songs aus "Last Place" vorgestellt. Das Album erscheint am 3. März über 30th Century.

Video: Grandaddy - "A Lost Machine"

+++ Billy Corgan hat zusammen mit Cyndi Lauper bei ihrem jährlich ausgerichteten Benefizkonzert gespielt. Zusammen coverten die beiden Musiker den Titel "There's No Other (Like My Baby)", der bereits 1961 von den Crystals aufgenommen wurde. Bei den Konzerten der "Home For The Holidays"-Reihe sammelt Cindy Lauper Geld für obdachlose Mitglieder der LGBT-Community. Bei der sechsten Ausgabe der Veranstaltung erhielt sie nicht nur Unterstützung vom Frontmann der Smashing Pumpkins, sondern auch von Big Thief, Aloe Blacc und vielen weiteren Künstlern.

Video: Cindy Lauper und Billy Corgan - "There's No Other (Like My Baby)"(The-Crystals-Cover)

+++ Kurt Vile hat mit einem recht bizarren Video eine Silvestershow in seiner Heimatstadt Philadelphia angekündigt. Darin steht er mit dem Footballspieler Connor Barwin, einem bekennenden Indierock-Fan, und einem weiteren Mann, der ein Shirt mit der Aufschrift "Jello Man" trägt und ein Tablett voller Jello-Shots hält. Zuerst reden sie über das Konzert, vor dessen Location sie stehen, während der kantige Sportler Barwin enthusiastisch jubelt. Er könne jedoch leider nicht zum Konzert kommen, weil seine Mannschaft am nächsten Tag gegen die Dallas Cowboys spielt. Richtig seltsam wird es jedoch erst am Ende des Videos, als Vile in eine Trillerpfeife bläst und sich die Ereignisse überschlagen: Barwin stürmt auf ihn zu und trägt ihn schreiend in den Konzertraum, der "Jello Man" schmeißt sein Tablett weg und bewegt sich mit mehreren Radschlägen über den Bürgersteig aus dem Bild, woraufhin die Kamera auf die Straße schwenkt, wo leere Mülltonnen scheppernd herum rollen und Kermit-Puppen auf den Asphalt geschmissen werden. Bestimmt handelt es sich hier um einen elaborierten Insider, den man nur als gebürtiger Philadelphianer versteht. Oder es ist eben einfach nur unterhaltsamer Unsinn.

Video: Kurt Vile kündigt Silvestershow an, dann passieren seltsame Dinge

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.