21.03.2016 | 09:57 0 Autor: Florian Schneider RSS Feed

At The Drive-In trennen sich von Gitarrist Jim Ward

News 24674Kurz vor dem Start ihrer Welttour haben At The Drive-In die Trennung von Gitarrist und Gründungsmitglied Jim Ward bekanntgegeben. Warum Ward nicht mit auf Tour gehen wird, begründete die Band in ihrem Facebook-Post nicht.

At The Drive-In werden ohne Gitarrist und Gründungsmitglied Jim Ward ihre Welttournee 2016 spielen, die sie Ende März auch nach Köln und Anfang April nach Berlin und Wien bringt. Das gab die Band in einem Facebook-Post bekannt.

Darin heißt es: "Während wir uns gerade auf unsere Reise vorbereiten, kündigen wir an, dass Jim Ward uns auf unseren zukünftigen Reisen nicht begleiten wird. Wir wünschen ihm alles Gute und freuen uns darauf, euch alle bald zu sehen."

Auf den Plakaten zur Ankündigung der Tour war Ward noch zu sehen gewesen, Verwirrung um seine Rolle bei der erneuten Reunion hatte es aber schon 2015 gegeben. Anfang Dezember vergangenen Jahres hatten At The Drive-In ihren ersten Gig für 2016 angekündigt, offenbar ohne Ward darüber zu informieren.

Ward dürfte demnach nicht nur nicht mit auf Tour kommen, sondern auch nicht am neuen Material beteiligt sein, dass die Band ebenfalls für 2016 angekündigt hatte.

In Europa sind At The Drive-In ab dem 30. März zu sehen. Karten für die von VISIONS präsentierten Konzerte in Köln und Berlin sind bei Eventim erhältlich.

Jim Ward hatte nach dem vorläufigen Ende von At The Drive-In im Jahr 2001 mit deren Schlagzeuger Tony Hajjar und deren Bassist Paul Hinojos Sparta gegründet und mit diesen drei Alben veröffentlicht, darunter das gefeierte "Threes" (2006). Seit 2008 lag die Band auf Eis, seit 2011 gab es wieder vereinzelt Auftritte und einen neuen Song.

Facebook-Post: At The Drive-In melden Trennung von Jim Ward

As our ship prepares for voyage, we announce that Jim Ward will not be joining us on future journeys. We wish him well and are excited to see you soon.

Posted by At The Drive In on Freitag, 18. März 2016

VISIONS empfiehlt:
At The Drive-In 30.03. Köln - Palladium
04.04. Berlin - Columbiahalle

Live: At The Drive-In

31.03. Amsterdam - Melkweg
01.04. Brüssel - Ancienne Belgique
05.04. Wien - Arena
08.04. Lausanne - Impetus Festival (Les Docks)

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.