04.01.2016 | 16:39 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash extra: Weihnachten bis Silvester (Lemmy, Radiohead, Nine Inch Nails u.a.)

News 24216Neuigkeiten von Lemmy, The Specials, Love A, Radiohead, Tom DeLonge, Ghost, Laura Jane Grace, Fjørt, The Coral, Converge, The Last Shadow Puppets, Billy Corgan, The Good, The Bad And The Queen, Nine Inch Nails, Anti-Flag, Witchcraft, Scott Weiland, Kadavar, Guns N' Roses, Tribulation, dem Maifeld Derby, Rock am Ring & Rock im Park, Eagles Of Death Metal und weihnachtlichen Aktivitäten der VISIONS-Musiker.

+++ Motörhead lösen sich nach dem Tod ihres Frontmannes Lemmy Kilmister auf. Die Band habe laut Schlagzeuger Mikkey Dee nicht vor, ohne ihren ikonischen Sänger und Bassisten weiterzumachen. "Natürlich sind Motörhead damit Geschichte", sagte Dee der schwedischen Zeitung Expressen. "Lemmy war Motörhead. Wir werden nicht mehr touren. Es wird auch keine weiteren Alben mehr geben. Aber die Marke lebt weiter, und Lemmy lebt in den Herzen von uns allen." Parallel sprach Motörheads langjähriger Manager Todd Singerman darüber, wie gefasst Lemmy der Diagnose eines extrem aggressiven Krebs' im Endstadium begegnet sei. "Er hat es besser aufgenommen als wir alle", sagte Singerman. "Sein einziger Kommentar war: 'Oh, nur noch zwei Monate, was?'" Ihr letztes Konzert spielten Motörhead am 11. Dezember in der Berliner Max-Schmeling-Halle, ein Video unten zeigt die letzte Zugabe "Overkill". Zahlreiche Musikerkollegen verabschiedeten sich von Lemmy mit längeren Würdigungen; Ozzy Osbourne etwa erinnerte sich an die Lebensphilosophie seines langjährigen Freundes: "Ich habe mir schon vor langer Zeit abgewöhnt, die ganze Nacht aufzubleiben und all diesen Scheiß. Aber Lemmy meinte mal zu mir: 'Welchen Sinn ergibt es, 99 Jahre alt zu werden, wenn dir das Leben dann keinen Spaß macht? Es ist mein Leben und ich will Spaß damit haben." Queens Of The Stone Age-Frontmann Josh Homme wiederum postete einen wütenden, leidenschaftlichen Rant, in dem er Lemmy als "einen der letzten ECHTEN Rock'n'Roll-Motherfucker" bezeichnete, im Gegensatz zu anderen Bands, die "verzweifelt nach Ruhm" suchen würden. Foo Fighters-Chef Dave Grohl würdigte Lemmy ganz physisch - indem er sich ein Tattoo von Motörhead stechen ließ. Ein Bild findet ihr unten. Die ungewöhnlichste Würdigung kam vom Porno-Portal Xhamster: Die Seite verzierte ihr Hamster-Logo mit Lemmys charakteristischem Cowboyhut, unten seht ihr das Ergebnis.

Video: Motörhead - Overkill (Live, Berlin, 11.12.2015)

Instagram-Post: Josh Homme über Lemmy

Actually, I'm pissed off Lem is dead. This sucks. One of the last REAL rock n roll motherfuckers has crossed over & I miss him. He was true to himself without question. He knew, there was no other pathway. A no bullshit, one of a kind, sharp tongued, hard livin', un-PC, stylish, hilarious & flat out genuine badass leader. He didn't give a fuck about yer peanut gallery, your anonymous opinion in the comment section or your fragile fucking sensibilities. Yet, he was always a caring & fascinating, kind & honest, gracious & a wise, intelligent & valuable friend. Never a bully, always a honorable rogue. You got a straight answer outta Lem, even if it was not what you wanted to hear. Because he was the genuine article. a maverick, an icon. The rest of these posers are trying to sell you water & champagne or are "building their brand"... Just Fucking snake oil salesmen. Toads. Greedy jive ass turkeys. Panderers. Hacks. Followers. Desperate for fame. Fuck fame. Fame is the toilet paper used on the ass of infamy. & infamy is dangerous & chaotic. Fuck safety. Fuck rules. Fuck insurance based suggestions. Lemme's "brand" was forged in the fires of individuality & would scar you for life. Lemmy IS rock n roll. Lemmy cared for his crew, his fans & that's it. He United punks & metalheads without being either, yet somehow embodied both. He had the respect from all scenes & sides. No one, I mean, no one else did. Or could've. You don't respect or dig Motorhead?? Then You musta ain't never heard em before or you jus don't know shit about jack. Fact. Lemmy, You will never be forgotten. I'm Proud to have had spent so many hours lost in conversation with you brotha. All My love & respect to you. See you in Valhalla. Jho

Ein von QOTSA (@queensofthestoneage) gepostetes Foto am

Instagram-Post: Dave Grohl mit seinem Motörhead-Tattoo

Tattooed #davegrohl from the #foofighters last night hella cool dude

Ein von royaltattooz (@royaltattooist) gepostetes Foto am

Screenshot: Pornoportal Xhamster würdigt Lemmy

Lemmy & Xhamster

+++ The Specials-Schlagzeuger John Bradbury ist tot. Die legendäre 2-Tone-Band verkündete am 29. Dezember via Twitter, dass Bradbury im Alter von 62 Jahren verstorben sei. Bradburys Familie sagte in einem Statement, ihr "geliebter Mann und Vater John "Brad" Bradbury starb am Montag, den 28. Dezember". Bradbury war der Band aus dem britischen Coventry 1979 beigetreten und hatte mit seinem Spiel den von Reggae und Ska abgeleiteten 2-Tone-Sound geprägt, der der Band Anfang der 80er Jahre einige Hits bescherte. Bereits 1981 hatten sich The Specials getrennt, seit 2008 war die Band wieder gemeinsam getourt. "Brads Schlagzeugspiel war das Kraftwerk der Specials und der Schlüssel zum 2-Tone-Sound", sagte ein Familienmitglied.

Tweet: The Specials verkünden den Tod von John Bradbury

+++ Die Post-Punker Love A veröffentlichen eine limitierte Seven-Inch. Mit "Weder noch", einem Song, der sich an Vorurteilen und vorschnellen Urteilen abarbeitet, gibt es einen Song daraus bereits im Stream zu hören. Erhältlich ist die Zwei-Song-Single nur bei den beiden Konzerten der Band im Januar in Hamburg und Berlin.

Stream: Love A - "Weder Noch"

Live: Love A

22.01. Hamburg - Uebel & Gefährlich
23.01. Berlin - Lido

+++ Radiohead haben den Song "Spectre" als kostenlosen Download veröffentlicht. Den Track hatte die Band ursprünglich als möglichen Titelsong für den aktuellen James-Bond-Film "Spectre" geschrieben, wie die Band in einem Post auf Soundcloud mitteilte: "Letztes Jahr wurden wir tatsächlich gebeten, den Titelsong für den Bond-Film 'Spectre' zu schreiben. Am Ende hat es für den Film nicht gereicht, wir mögen den Song trotzdem sehr gerne." Das Stück ist auf Soundcloud als Stream und kostenloser Download erhältlich.

Stream/Download: Radiohead - "Spectre"

+++ Tom Delonges erstes Buch ist noch keine drei Monate auf dem Markt, da kündigt er schon das nächste an: Gemeinsam mit dem britischen Autor A.J. Harley arbeitet Delonge an der Romanreihe "Sekret Machines", deren erster Band "Chasing Shadows" bereits am 5. April in den USA erscheinen soll. Nach dem Ausstieg von Blink-182 und parallel zur Arbeit mit Angels & Airwaves und als Solomusiker findet Delonge also genügend Zeit, seine literarische Karriere anzuschieben - und das mit einer gewissen DIY-Attitüde: "Sekret Machines: Book 1: Chasing Shadows" wird über sein Label To The Stars vertrieben und soll sich um "tatsächliche Ereignisse und andere Wahrheiten" drehen, die Delonge und Co-Autor Harley Aufzeichnungen des Militärs und Geheimdienstes entnommen haben wollen.

+++ Bereits Mitte Dezember checkten Ghost für BBC Radio 1 in die ehrwürdigen Maida Vale Studios in London ein, um eine Session zu spielen. Nun ist der Mitschnitt der "Rock Show With Daniel P Carter" in voller Länge online, großartige Live-Versionen von "Cirice", "Absolution", "Mummy Dust" und "Spirit" erwarten die Fans darin. Direkt anzusteuern sind die Songs allerdings nicht, man muss sich durch die komplette Sendung hören (oder skippen).

+++ Fans versuchen, Against Me!-Frontfrau Laura Jane Grace eine Rolle im nächsten Star-Wars-Film zu sichern. Die Petition, die auf thepetitionsite.com gestartet wurde, folgte einem Twitter-Austausch zwischen Grace und dem offiziellen Star-Wars-Account, dem das Hashtag #TrueTransForceRebel entsprang. Bis jetzt hat die Petition bereits knapp 18.000 Unterschriften erreicht.

Tweet: Laura Jane Grace über die Petition

+++ Fjørt haben einen neuen Song per Teaser-Video vorgestellt. Nachdem die Band mit "Lichterloh" bereits einen ersten Song von ihrer kommenden Platte "Kontakt" präsentiert hatten, liefern die Aachener jetzt einen knapp einminütigen Auszug aus "Paroli" nach. Der kurze Clip zeigt abwechselnd die Band und einen Frachtkahn vor der Kulisse des Hamburger Hafens. "Kontakt" erscheint am 22. Januar via Grand Hotel van Cleef, ab Ende Februar kommen Fjørt dann auf von uns präsentierte Tour. Tickets gibt es im offiziellen Shop des Labels.

Video: Fjørt - "Paroli" (Teaser)

PAROLI

PAROLI.Ein weiterer Eindruck vom neuen Album KONTAKT.Song ab jetzt bei iTunes: http://bit.ly/1Jo7D7Z(wird auf den Albumpreis angerechnet)LP/CD Preorder: http://bit.ly/1RcmWVwTour Tickets: http://bit.ly/1NU0nSr

Posted by FJØRT on Monday, December 28, 2015

VISIONS empfiehlt:
Fjørt

25.02. Halle - Hühnermanhattan
26.02. Berlin - Privatclub
27.02. Dresden - Groovestation
28.02. Hannover - Bei Chez Heinz
29.02. Frankfurt - 11er
01.03. Stuttgart - Kellerclub
02.03. Lindau - Club Vaudeville
03.03. Bern - Rössli
04.03. Winterthur - Gaswerk
05.03. Innsbruck - Weekender
06.03. Lustenau - Carini Saal
07.03. München - Kranhalle
08.03. Nürnberg - Club Stereo
09.03. Köln - Artheater
10.03. Hamburg - Molotow

+++ Die britischen Psych-Folk-Rocker The Coral melden sich fünf Jahre nach ihrem bislang letzten Album "Butterfly House" mit dem Song "Chasing The Tail Of A Dream" zurück. Zwischenzeitlich erschient 2014 noch das "verlorene" Album "The Curse of Love", das die Band ihrem frühen Mentor und Deltasonic Labelboss Alan Willis widmete, der 2014 verstarb. Der neue Song, zu dem es auch ein schön psychedelisches Video gibt, ist sehr rhymthmusgetrieben und hat mehr mit dem tribalistischen Weltmusik-Psych von Goat gemein, denn mit der musikalischen Vergangenheit von The Coral. Am 4. März soll dann das neue, achte Album "Distance Inbetween" erscheinen.

Video: The Coral - "Chasing The Tail Of A Dream"

+++ Converge planen eine Reissue ihres 2004 veröffentlichten Albums "You Fail Me". Demnächst soll die Platte nicht nur remixed und remastert wiederveröffentlicht werden, sondern auch mit neuem Artwork. Auch die Tracklist wird sich leicht verändern, da die B-Seite "Wolves At My Door" Einzug ins Album hält. Am 14. April spielen Converge dann zu Ehren des 15. Geburtstags ihres Durchbruchsalbums "Jane Doe" das Album in seiner Gänze auf dem Roadburn Festival im niederländischen Tilburg - gefolgt von der "Blood Moon"-Show am 16. April, wo die Band live von Chelsea Wolfe, Ben Chisholm (Wild Eyes, Chelsea Wolfe, King Dude u.a.), Steve von Till (Neurosis) und Stephen Brodsky (Cave In, Mutoid Man) unterstützt wird. Das "Blood Moon"-Set wird es dann (ohne Steve von Till) so auch in weiteren Städten zu sehen geben. Den Support übernehmen jeweils Crippled Black Phoenix und 40 Watt Sun, in London sind auch noch The Body und Full Of Hell mit dabei. Karten für Berlin gibt es bei Eventim.

Live: Converge ("Blood Moon"-Shows)

11.04. Berlin - Postbahnhof
12.04. Reims - La Cartonnerie
13.04. London - Electric Brixton

+++ The Last Shadow Puppets haben zwei Teaser zu ihrem kommenden zweiten Album veröffentlicht. Beide Videos zeigen Alex Turner (Arctic Monkeys) und Miles Kane im Studio und bei weiteren gemeinsamen Aktivitäten. Vor zwei Monaten hatte sich Produzent James Ford (Simian Mobile Disco) über den Status der Arbeiten geäußert. Arrangeur Owen Pallett (Final Fantasy) hatte ebenfalls getweetet, dass er an dem Projekt beteiligt sei. Erscheinen soll der noch unbetitelte Nachfolger des Debüts im Frühjahr.

Video: The Last Shadow Puppets - Trailer #1

http://www.thelastshadowpuppets.com/

Posted by The Last Shadow Puppets on Donnerstag, 3. Dezember 2015

Video: The Last Shadow Puppets - TLSP2

TLSP2

http://www.thelastshadowpuppets.com

Posted by The Last Shadow Puppets on Montag, 28. Dezember 2015

+++ Smashing Pumpkins-Chef Billy Corgan hat den Namen seines ersten Kindes verraten. Der kleine Augustus Juppiter Corgan war bereits am 16. November zur Welt gekommen. Mutter ist Corgans 22-jährige Lebensgefährtin Chloe Mendel, die als bildende Künstlerin tätig ist. Zuletzt hatte Corgan das esoterische Video zum Pumpkins-Song "Run2Me" präsentiert.

+++ Damon Albarn hat ein neues Album seiner Supergroup The Good, The Bad And The Queen bestätigt. In einem Interview mit dem englischen Boulevardblatt The Sun gab Albarn auch Auskünfte über potenzielle weitere Arbeiten: "Ich habe da noch eine Good,-The-Bad-And-The-Queen-Platte. Als nächstes kommt entweder das Gorillaz-Album oder die, dann kann ich wohl zurück in meine Solo-Welt oder zu einem weiteren Musical." Das erste Album der Supergroup aus Albarn, Paul Simonon (The Clash), Simon Tong (The Verve) und Afrobeat-Drummer Tony Allen (Afrika Bambaataa) war 2007 erschienen.

+++ Nine Inch Nails haben ihre Rückkehr angekündigt. Bandkopf Trent Reznor bestätigte dies via Twitter: "Neue NIN kommt in 2016. Auch anderes Zeug." Das aktuelle Album "Hesitation Marks" stammt von 2013. Danach hatte sich Reznor auf die Markteinführung von Apple Music konzentriert und zusammen mit Atticus Ross seinen dritten Score kreiert, erneut für einen Film von David Fincher ("Sieben"). Erst Mitte Dezember war ein umfangreiches Buch mit Artwork zu "Hesitation Marks" veröffentlicht worden.

Tweet: Trent Reznor kündigt Aktivitäten an

+++ Anti-Flag haben ihre neue Compilation "Cease Fires" im Stream bereitgestellt. Darauf befinden sich neu aufgenommene Klassiker und drei bisher unveröffentlichte B-Seiten zur aktuellen Platte "American Spring", Platz 42 unserer Platten des Jahres 2015.

Album-Stream: Anti-Flag - "Cease Fire"

+++ Witchcraft haben einen neuen Song veröffentlicht. "Theory Of Consequence" ist die dritte Single aus ihrem kommenden Album "Nucleus", welches am 15. Januar bei Nuclear Blast erscheint. Der Track beweist erneut, dass sich das Trio wieder seinen doomigen Wurzeln zuwendet. Zuletzt hatten die Schweden im Dezember die EP "The Outcast" veröffentlicht.

Stream: Witchcraft - "Theory Of Consequence"

+++ Die Gerichtsmediziner des Hennepin County in Minnesota haben die Todesursache von Scott Weiland bekannt gegeben. Am 3. Dezember war der ehemalige Stone Temple Pilots-Sänger an einer Überdosis aus Alkohol, Kokain und MDA, einer Ecstasy-ähnlichen Substanz, gestorben. Zudem waren offenbar seine Asthma- und Herz-Erkrankungen ein weiterer entscheidender Faktor. Am 10. Dezember hatte die US-Polizei verkündet, dass neben Kokain weitere Drogen im Tourbus seiner Band The Wildabouts gefunden worden seien. Zum Todeszeitpunkt tourte er mit seinem neuen Projekt durch die Staaten. Seine ehemaligen Bandmitglieder der Grunge-Band veröffentlichten mit "Memories Of Candles And Incense" ein Tribute an ihren verstorbenen Kollegen und Freund. Am 10. Dezember hatten sie den Sänger im engen Kreis auf dem Hollywood Forever Friedhof beigesetzt. Auch der "Kids Rock"-Chor veröffentlichte mit seiner Interpretation von "Interstate Love Song" ein weiteres Tribute an Weiland. Ende Dezember hatten wir berichtet, dass laut den Billboard-Hardrock-Digital-Charts die Verkäufe der Musik seiner ehemaligen Bands stark zugenommen haben. Nun veröffentlichte auch Mark Racco, Regisseur der Videos von Weilands Nebenprojekt The Wondergirls, einen bislang unbekannten Track mit Weiland. "Massive Heart Attack" soll laut dem Filmemacher ein Video bekommen, mit dem verstorbenen Weiland in der Hauptrolle. Die Gewinne aus dieser Veröffentlichung sollen der Charity-Organisation Musicares zugute kommen. Die Vereinigung schafft ein Netzwerk für Musiker die Unterstützung brauchen, egal ob finanzieller, medizinischer oder persönlicher Art. Zurzeit kursieren Gerüchte, das noch unbekannte Tracks aus der "Blaster"-Session existieren. Ob diese jedoch veröffentlicht werden ist nicht bestätigt.

Video: Stone Temple Pilots - "Memories Of Candles And Incense

Video: Kids Rock Chor - "Interstate Love Song"

Stream: Scott Weiland & The Wondergirls - "Massive Heart Attack"

++++ Kadavar haben Live-Termine für 2016 angekündigt. Ab April touren die Retro-Rocker durch den deutschsprachigen Raum. Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album "Berlin", welches sie im August 2015 über Nuclear Blast veröffentlicht hatten. Karten für die von VISIONS empfohlenen Shows gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Kadavar

31.03. Kiel - Max Music Hall
01.04. Erfurt - HSD
02.04. Leipzig - UT Connewitz
06.04. Salzburg - Rockhouse
07.04. Dornbirn - Conrad Sohm
08.04. Tübingen - Sudhaus
09.04. Freiburg - Jazzhaus
10.04. Luzern - Schüür
22.04. Graz - PPC
23.04. Cham - LA
24.04. Aschaffenburg - Colos-Saal
14.05. Gelsenkirchen - Rock Hard Festival
28.05. Hellendoorn - Dauwpop
29.07. Herzberg - Burg Herzberg
20.08. Balver Höhle - German Kultrock Festival

+++ Zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel haben sich die Hinweise auf eine Guns N' Roses-Reunion verdichtet. Die New York Times berichtete, dass die Rock-Legenden beim diesjährigen Coachella Festival performen sollen. Festival-Insider würden dies laut der US-Zeitung bestätigen. Ein weiteres Anzeichen für ein Live-Comeback soll das Update ihrer offiziellen Website sein. Zudem werden in den USA in der Kinowerbung vor "Star Wars: Das Erwachen der Macht" Schwarz-Weiß-Clips einer Live-Performance von "Welcome To The Jungle" gezeigt. Offiziell wurde weder vom Management noch der Band eine der Meldungen bestätigt. Frontmann Axl Rose hatte an Silvester bei Twitter gepostet, dass er nur bestätigen könne, dass er Taco Bell liebe.

Instagram-Post: Guns-N'-Roses-Kinotrailer

Mother of god. It's really happening. #starwars #preview #gunsnroses @gunsnroses #axlrose #slash #reunion

Ein von Jason Rudolph (@jasonmrudolph) gepostetes Video am

+++ Tribulation haben eine Mini-CD angekündigt. "Melancholia" erscheint am 14. Januar und wird nur als limitiertes Digi-Pack erhältlich sein. Neben Demo-Versionen sind auf der Sieben-Song-Platte auch ein The Offspring-Cover und Remixe des Titeltracks untergebracht. Vorab präsentierten die Schweden schon die Tracklist des Releases. Am Tag der Veröffentlichung starten sie ihre Europa-Tour zusammen mit Grave Pleasures und Vampire. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Tracklist: Tribulation - "Melancholia"

01. "Melancholia" (Album-Version)
02. "Melancholia" (Steingrim-Remix)
03. "Melancholia" (Author & Punisher-Remix)
04. "Pay The Man" 05. "Holy Libations" (Demo)
06. "The Motherhood Of God" (Demo)
07. "Winds" (Demo)

Live: Tribulation + Grave Pleasures + Vampire

14.01. Berlin - Magnet Club
15.01. Hamburg - Knust
16.01. Kassel - K19
19.01. Nürnberg - Z-Bau
20.01. Innsbruck - Weekender
21.01. Wien - Viper Room
23.01. München - Backstage
24.01. Aarau - Kiff
29.01. Essen - Turock
30.01. Leipzig - Werk 2

+++ Die Veranstalter des Maifeld Derby haben die erste Bandwelle bekannt gegeben. Diese besteht aus 15 Bands und bietet einen bunten Mix aus Elektro, Rap und Rock. Mit dabei sind die Post-Rocker Explosions In The Sky, die Indie-Rocker Destroyer, die Efterklang-Nachfolge-Band Liima, Die Nerven und Okta Logue. Rap gibt es von Käptn Peng & die Tentakel von Delphi, die auf dem Maifeld eine der wenigen exklusiven Festival-Shows dieses Sommers spielen werden. Die beiden ersten "Early-Horse"-Preiskategorien sind bereits ausverkauft. Tickets gibt es für 75 Euro exklusive Camping auf der Website des Festivals.

Live: Maifeld Derby

03.-05.06. Mannheim - Maimarktgelände

Alle bisherigen Bestätigungen: Maifeld Derby

Explosions In The Sky
Destroyer
Käptn Peng und die Tentakel von Delphi
Liima
Kid Simius
Okta Logue
Die Nerven
Protomartyr
Sarah and Julian
Julien Baker
Martin Kohlstedt
Isolation Berlin
Vögel die Erde essen
Faber
Newmoon

+++ Die Veranstalter von Rock am Ring und Rock im Park haben weitere Bands bestätigt. Zu diesen gehören absolute Szenegrößen wie Korn, Deftones, Bring Me The Horizon, Biffy Clyro und The 1975. Auch Freunde von Rap und Elektro können sich auf Fettes Brot, Major Lazer und Alligatoah freuen. Bisher waren bereits die Headliner Tenacious D, Black Sabbath, Red Hot Chili Peppers und Billy Talent bekannt gegeben worden. Das komplette Line-up findet ihr auf der Homepage des Festivals. Tickets gibt es noch bis einschließlich Freitag zum Zweitstufen-Preis von 185 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren bei Eventim.

Live: Rock Am Ring

03.-05.06. Mendig - Flugplatz

Live: Rock Im Park

03.-05.06. Nürnberg - Zeppelinfeld

+++ Eagles Of Death Metal-Frontmann Jesse Hughes hat sich bei U2-Sänger Bono bedankt. Hughes zeigte sich über Bonos Feingefühl und sein Empathievermögen gerührt, wie er im Interview mit dem Rolling Stone mitteilte: "Bono weiß, dass ich Christ und ein Muttersöhnchen bin. Am Tag nach den Anschlägen kam ein Kurier mit einem Handy und einer Notiz 'Das ist von Bono. Ruf deine Mutter an.' Das war großartig. Das war das erste Mal dass ich mit meiner Mutter telefonieren konnte ohne auf einer Polizeistation zu sein, und das hat die Welt für mich bedeutet." Bei den Anschlägen waren unter anderem 90 Menschen während des Konzerts der Band im Pariser Club Bataclan ermordet worden. Die Eagles Of Death Metal spielten ihre erste Show nach den Anschlägen zusammen mit U2, ebenfalls in Paris. Eagles-Of-Death-Metal-Co-Gründer Josh Homme erklärte im Interview mit dem US-amerikanischen Rolling Stone, dass die Band Angst hatte wieder auf die Bühne zu gehen: "Ich denke, dass es für die Jungs sehr wichtig war, zurück nach Paris zu gehen und zu spielen. Wenn man etwas in sich wachsen lässt, dann sollte es die Selbstsicherheit sein, um wieder auf die Bühne zu gehen." Desweiteren fühle er sich durch die Anschläge, bei denen auch der Merchandise-Manager der Band Nick Alexander getötet worden war, auf ewig mit Frankreich verbunden. Homme hatte kurz nach den Anschlägen Künstler dazu aufgerufen den Eagles-Of-Death-Metal-Song "I Love You All The Time" zu covern. Alle Erlöse daraus sollen den Hinterbliebenen und Opfern der Anschläge zugute kommen. Dem Aufruf folgten unter anderem Savages, Kings Of Leon, My Morning Jacket und Florence + The Machine. Nun dankte Homme allen Künstlern, die bei der Aktion mitgemacht hatten und veröffentlichte die Songs auf Spotify. Nicht alle Menschen waren nach den Anschlägen so unterstützend und feinfühlig. Neben dem amerikanischen christlich-fundamentalistischen Prediger Steven Anderson machte auch der französischer Pastor Francois Schneider die Musik der Band für die Anschläge verantwortlich. Er sagte, dass die Eagles Of Death Metal von Satan inspiriert seien. Laut der französischen Presseagentur Agence France-Presse entschuldigte sich Schneider nun bei allen Opfern: "Ich bedaure eine Diskussion über Musikrichtungen angefacht zu haben. Das war vollkommen unangebracht und unanständig." Ab Februar holt die Band Konzerte ihrer Europa-TourEuropa-Tour nach, die nach den Terrorakten ausgesetzt worden war. Tickets gibts auf Eventim

Live: Eagles Of Death Metal

18.02. München - Tonhalle
22.02. Wien - Arena
23.02. Zürich - Komplex 457
15.08. Bremen - Aladin
16.08. Köln - Live Music Hall

Stream: Florence + The Machine - "I Love You All The Time (EODM-Cover)"

Stream: My Morning Jacket - "I Love You All The Time (EODM-Cover)"

Stream: Savages - "I Love You All The Time (EODM-Cover)"

Stream: Mini Mansions - "I Love You All The Time (EODM-Cover)"

+++ Die Weihnachtszeit ist auch für Musiker und Prominente eine Zeit der Besinnlichkeit, der Freude und des Schenkens. Dieses Jahr veröffentlichten einige Künstler Weihnachtssongs, wie zum Beispiel The Flaming Lips mit Miley Cyrus, Speedy Ortiz-Sängerin Sadie Dupuis, Will Butler, LCD Soundsystem und Green Day. Natürlich durften auch die obligatorische "Last Christmas"-Cover-Versionen nicht fehlen - dieses Mal im Type O Negative-Stil. Auch Socken rockten im Immortal-Thema zur besinnlichen Familien-Bescherung und beschwörten Santa Claus. Ein besonderes Geschenk zum Fest machten Metallica ihren Fans: Ende 2016, spätestens aber Anfang 2017 soll ein neues Album kommen, die ersten 15 Sekunden gibt es schon jetzt zu hören. Zu Weihnachten verschenkten Künstler aber nicht nur neue Musik, auch altes wurde wieder zugänglich gemacht. Der Katalog der Beatles war jahrelang nicht zum Streamen verfügbar. Seit dem 24. Dezember kann man nun auch Beatles-Songs auf Spotify und Co. hören. Die Rapper Run The Jewels haben auf ihrer Website einen verspäteten Adventskalender geschaltet, bei dem man zwölf Tage lang verschiedene Preise gewinnen kann. Dass Weihnachten ein Familienfest ist, sieht man auch an den Social-Media-Posts der Musiker. Chris Cornell feiert dick eingemummelt mit seiner Familie am Lagerfeuer im Schnee, Henry Rollins zeigt wie man ein Lebkuchenhaus verziert - und auch wieder zerstört, und Barack Obama teilt seine persönliche Weihnachts-Playlist auf Spotify. Auch Courtney Love verspürt Nostalgie und postet ein altes Familienfoto mit Tochter Francis Bean und ihrem verstorbenem Ehemann Kurt Cobain mit Weihnachtswünschen. Ein Familienfest der besonderen Art könnte man auch den Cartoon nennen, den Iron Maiden zum Fest der Liebe posteten. Der Inhalt: Band-Maskottchen Eddie, Bier und Freunde. So schön die Feiertage auch jedes Jahr sind, die Ruhe danach, inklusive elf-einhalb-monatiger "Last Christmas"-Abstinenz, wird wahrscheinlich jeden Musikliebhaber freuen.

Stream: Miley Cirus & The Flaming Lips - "My Sad Christmas Song"

Stream: Sadie Dupuis - "Krampus (In Love)"

Stream: Will Butler - "City On A Hill"

Video: LCD Soundsystem - "Christmas Will Break Your Heart"

Video: Green Day - "Xmas Time Of The Year"

Video: StereoType O Negative - "Last Christmas (Wham!-Cover)"

Video: Immortal Christmas - "The Summoning (Santa Claus Is Summoned Tonight)"

Video: Metallica geben 15-Sekunden Höhrprobe der neuen Platte

Video: Run The Jewels erklären ihr Weihnachts-Gewinnspiel

Facebook-Post: Chris Cornell postet Weihnachts-Familen-Foto

Thankyou everyone for an amazing year! #Christmas

Posted by Chris Cornell on Freitag, 25. Dezember 2015

Video: Henry Rollins dekoriert ein Lebkuchenhaus

Instagram-Post: Courtney Love teilt ein Familien-Foto

Facebook-Post: Iron Maiden posten Weihnachts-Zeichentrick-Film

Merry Christmas from Iron Maiden!

Posted by Iron Maiden on Dienstag, 22. Dezember 2015

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.