20.10.2014 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (TV On The Radio, Nine Inch Nails, Arcade Fire u.a.)

News 21563Neuigkeiten von TV On The Radio, The Black Keys, Thurston Moore, Pascow, Julian Casablancas, Nine Inch Nails, Slipknot, Pond, Arcade Fire, Jenny Lewis und Conor Oberst, Social Distortion und Rage Against The Machine.

+++ Bei einem Gig in Santa Barbara am Freitag haben die Indie-Rocker TV On The Radio einen neuen Song ihres kommenden Albums "Seeds" vorgestellt. "Could You" unterstreicht die eingängige Richtung, die das neue Album einschlägt. Auch der Song "Careful You", die erste Single vom neuen Album, hatte am Freitag seine Live-Premiere. Am Tag vor dem Konzert in Santa Barbara unterstützte TV-On-The-Radio-Sänger Tunde Adebimpe die TripHop-Band Massive Attack bei deren Auftritt in Los Angeles. Adebimpe sang den Song "Pray For Rain", zu dem er auch auf "Heligoland", dem aktuellen Album der Band aus Bristol, die Vocals beisteuerte. "Seeds" ist die erste Platte von TV On The Radio ohne den 2011 verstorbenen Bassisten Gerard Smith. Sie erscheint am 14. November über Harvest.

Video: TV On The Radio - "Could You"

Video: TV On the Radio - "Careful You"

Video: Massive Attack & Tunde Adebimpe - "Pray For Rain"

+++ Patrick Carney, Drummer der Black Keys, hat in einem Interview mit der Seattle Times U2 und Spotify kritisiert. Carney sagte, mit der automatischen Verteilung ihres Albums "Song Of Innocence" an alle Itunes-Kunden hätten U2 ihre Musik vollkommen entwertet. Die Aktion sende außerdem eine durchwachsene Nachricht an Bands, die um ihr Überleben kämpfen müssten. Auch auf den Disput seiner Band mit Spotify kam Carney zu sprechen. Die beiden jüngsten Alben der Black Keys, "Turn Blue" und "El Camino", sind nicht bei dem Musik-Streaming-Dienst zu finden, weil das Duo mit der Bezahlung der Künstler unzufrieden ist. In dem Interview bekräftigte Carney diesen Standpunkt: "Der Besitzer von Spotify ist um die drei Milliarden US-Dollar schwer... Er ist reicher als Paul McCartney und hat mit 30 Jahren noch nie einen Song geschrieben." Im Februar kommen The Black Keys auf Deutschland-Tour. Karten für die Konzerte kann man bei Eventim kaufen.

Live: The Black Keys

16.02. Zürich - Hallenstadion
19.02. München - Zenith
20.02. Berlin - Max-Schmeling-Halle
23.02. Amsterdam - Ziggo Dome
25.02. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ Thurston Moore hat sich zu seiner Scheidung von Kim Gordon und dem damit einhergehenden Split von Sonic Youth geäußert. In einem Interview mit dem Guardian berichtete er, dass das große Medienecho auf das Aus seiner Ehe ihn überrascht und verletzt habe. "Es ist erniedrigend. Es beeinflusst die Leute, die mir nahe stehen auf bestimmte Weise - meine Familie, die Frau, die ich liebe." Im Mai war der Name von Moores neuer Freundin von einer Nachrichtenseite mit dem Hinweis, Moore sei ein Arschloch, veröffentlicht worden. Dass Moores Trennung von Gordon das Ende der gemeinsamen Band Sonic Youth darstellen würde, bestreitet der Sänger und Gitarrist nicht. Er nennt jedoch noch andere Gründe für den Split der ikonischen Noise-Formation: "Es klang vielleicht so, als nähmen Sonic Youth Alben auf, bloß um Alben aufzunehmen. Das hat mich etwas gestört, denn für mich war jede Platte eine sehr ernste Angelegenheit." Auch das Verhältnis zum Publikum habe sich geändert: "Diese Kante der Verwunderung und Überraschung war komplett verschwunden. Wir waren keine radikale Band mehr, wir waren eher ein radikaler Referenzpunkt." Eine Reunion schloss Moore indes nicht generell aus, ein Verlangen danach habe er aber auch nicht. Thurston Moores aktuelles Solo-Album "The Best Day" ist am Freitag erschienen.

+++ Pascow haben eine weitere Sonderauflage ihres aktuellen Albums "Diene der Party" angekündigt. Nachdem es zum Release des Albums im Februar bereits eine limitierte Box mit Buch zur Platte gegeben hatte, knüpft die neue Sonder-Edition direkt an diese Idee an. In besagtem Buch gab es zu jedem der 15 Songs der Platte einen Text befreundeter Musiker oder Autoren. Im Falle des Liedes "Smells Like Twen Spirit" hatte die saarländische Punk-Band ihre Fans dazu aufgerufen, Texte einzuschicken. Um die 50 gingen ein, doch nur einer schaffte es ins Buch. Die Übrigen bilden nun die Grundlage der aktuellen Version. In der Box befinden sich das 148-seitige Buch mit den Texten zu "Smells Like Twen Spirit", das Album auf Tape sowie ein Downloadcode. Diese Sonder-Edition wird zunächst auf den anstehenden Konzerten der Band erhältlich sein. Ihr könnt das Box-Set aber auch bei Antikörper Export vorbestellen, dort wird es ab dem 7. November in kleiner Auflage erhältlich sein. Tickets für die Konzerte gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Pascow

30.10. Münster - Gleis 22
31.10. Bremen - Lagerhaus
01.11. Hamburg - Knust

+++ The Strokes-Sänger Julian Casablancas hat sich zu seinen Gefühlen gegenüber seiner Band geäußert. Es würde ihm bei Konzerten zwar Spaß machen, die Reaktionen der Leute auf ihre alten Songs zu sehen, er selbst fühle dabei jedoch nichts: "Vor Kurzem habe ich jemandem dabei zugesehen wie er irgendeinen Top-40-Song in einer leeren Bar so gespielt hat, als hätte er ihn erst zwei Tage zuvor gelernt. Er hatte dabei vermutlich mehr Spaß als ich, wenn ich "Last Nite" spiele." Eine Chance auf neues The-Strokes-Material soll es aber trotzdem geben. "Im Januar treffen wir uns vielleicht und arbeiten an ein paar Ideen." Diesen Monat veröffentlichte Casablancas "Tyranny", sein zweites Album ohne seine Hauptband. Ob er beim Performen dieser Songs mehr Spaß hat, könnt ihr bei zwei Terminen in Deutschland herausfinden. Tickets gibt's bei Eventim.

Live: Julian Casablancas

13.12. Berlin - Postbahnhof
14.12. Hamburg - Mojo Club

+++ Nine Inch Nails haben ein Live-Video zu ihrem Klassiker "Hurt" veröffentlicht. Die Industrial-Band hatte den Song bei einem Konzert für die TV-Show "Austin City Limits" aufgezeichnet, als Vorgeschmack auf die neue Staffel ist der Clip nun im Internet aufgetaucht.

Video: Nine Inch Nails - Hurt (Live On Austin City Limits)

+++ Slipknot haben ihr gesamtes aktuelles Album ".5: The Gray Chapter" im Stream auf zur Verfügung gestellt. Auf 5thegraychapter.com lässt es jetzt sich in voller Länge hören, nachdem die Band dort in der vergangenen Woche täglich einen weiteren Song vorgestellt hatte. Das am Freitag erschienene Album werden Slipknot im nächsten Jahr live in Deutschland vorstellen. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Slipknot

07.02. Berlin - Max-Schmeling-Halle
08.02. Hamburg - O2 World
05.-07.06. Rock Am Ring - Flugplatz Mendig/Vulkkaneifel
05.-07.06. Rock Im Park - Zeppelinfeld/Nürnberg

+++ Die Psychrocker Pond haben ein neues Album angekündigt und ein neues Video veröffentlicht. Die am 26. Januar erscheinende Platte trägt den Titel "Man It Feels Like Space Again"; zur ersten Single "Elvis' Flaming Star" gibt es bereits einen Videoclip in Retro-Ästhetik, der die Band zu einer überraschenden Einsicht brachte: "Wasserbomben ins Gesicht zu bekommen tut mehr weh, als man meinen sollte." Pond bestehen aus aktuellen und ehemaligen Mitgliedern der ebenfalls in psychedelischen Sphären beheimateten Tame Impala. Das aktuelle Album "Hobo Rocket ist im August 2013 erschienen.

Video: Pond - "Elvis' Flaming Star"

Cover & Tracklist: Pond - "Man It Feels Like Space Again"

Pond - Man It Feels Like Space Again Cover

01. "Waiting Around For Grace"
02. "Elvis' Flaming Star"
03. "Holding Out For You"
04. "Zond"
05. "Heroic Shart"
06. "Sitting Up On Our Crane"
07. "Outside Is The Right Side"
08. "Medicine Hat"
09. "Man It Feels Like Space Again"

+++ Arcade Fire sind in der US-Fernsehsendung "CBS Sunday Morning" porträtiert worden. Die beiden Bandköpfe Win Butler und Régine Chassagne erzählen in dem siebeneinhalbminütigen Beitrag unter anderem über die Anfänge der Band, ihre Einflüsse und ihre Einstellung zu Musik. Zuletzt war bekannt geworden, dass Regisseur Kahlil Joseph an einem Film über die kanadische Rockband arbeitet.

Video: Arcade Fire bei CBS Sunday Morning

+++ Jenny Lewis und Conor Oberst haben vor über zehn Jahren gemeinsam ein Album aufgenommen, das nie veröffentlich wurde. Wie die beiden gegenüber dem Magazin Noisey erzählten, entstand die Platte mit dem Titel "Blood On The 4-Tracks" im Jahr 2003 im Apartment des eine Woche zuvor verstorbenen Musikers Elliott Smith. Conor Oberst beschreibt den improvisierten Aufnahmeprozess: "Wir haben quasi in der Wohnung gecampt, sind zwei Tage lang wach geblieben und haben eine sehr seltsame Platte gemacht, die ich seitdem nicht mehr angehört habe." Auf die Frage, ob das Album jemals veröffentlicht werden könne, sagte der Bright Eyes-Frontmann: "Ich wäre dabei, solange es so etwas wie eine essbare Seven-Inch wird. Wir können Jack White fragen, ob er für uns eine essbare Platte macht." Das vollständige Interview, bei dem sich die Musiker gegenseitig befragen, seht ihr unten.

Video: Conor Oberst und Jenny Lewis im Interview

+++ Social Distortion wollen bald mit den Aufnahmen zu einem neuen Album beginnen, das nächstes Jahr veröffentlicht werden soll. Das sagte Frontmann Mike Ness in einem Interview mit dem texanischen Radiosender KFMX. Ness hat darin außerdem durchblicken lassen, dass er am Nachfolger seines Soloalbums "Under The Influences" aus dem Jahr 1999 arbeitet. Die aktuelle Social-Distortion-Platte "Hard Times And Nursery Rhymes" erschien bereits 2011. Das vollständige Interview steht in zwei Teilen bei Youtube bereit.

Stream: Mike Ness bei KFMX, Teil 1

Stream: Mike Ness bei KFMX, Teil 2

+++ Gegen welche Maschine richtete sich eigentlich die Wut von Rage Against The Machine? Waschmachinen vielleicht? Das legt zumindest ein neues Video nahe...

Video: Sock Puppet Parody - "Searching For The Lost Sock" (Parodie von Rage Against The Machines "Killing In The Name Of")

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.