22.06.2012 | 11:18 0 Autor: Esther Mahr RSS Feed

Donots - Hundehelfer

News 16466Die Hunde sind schon wach, jetzt müssen die Menschen nachziehen: Um für das Streunerhunde-Projekt von Vier Pfoten zu werben, machen die Donots gemeinsame Sache mit der Tierschutzorganisation.

Dass die Donots ihren jüngsten Albumtitel "Wake The Dogs" gerne sehr wörtlich nehmen, haben sie schon gezeigt, als sie für unser Coverfoto mit einem Rudel ziemlich aufgeweckter Hunde herumtollten. Sah lustig aus, hat der Band viel Spaß gemacht, wäre aber etwas völlig anderes, wenn die Tiere nicht der gehegte und gepflegte (und künstlich multiplizierte) Bruno von unserem Fotografen gewesen wären, sondern abgemagert, krank, voller Würmer und Viren und wirklich so viele und noch mehr. Tatsächlich sieht es in der Ukraine so aus. Während in Deutschland eher menschenlose Katzen über die Straßen huschen, sind dort streunende Hunde zum Problem geworden. Die Tiere sind oft krank, unterernährt und verwahrlost und vermehren sich unkontrolliert. Die lokalen Behörden versuchen, mit Massentötungen dagegen anzugehen (die brutalen Bilder dazu sind vor Beginn der Fußball-EM um die Welt gegangen), dabei gibt es viel humanere Lösungen.

Und da kommen die Donots ins Spiel. Zusammen mit Vier Pfoten setzen sich die Westfalen für das Streunerhunde-Projekt der Tierschutzorganisation ein, die dafür vor Ort Tiere einfängt, medizinisch versorgt, kastriert und mit einer Ohrmarke versieht, um sie dann wieder freizulassen. "Als Tierfreunde, Vegetarier und natürlich nicht nur von Album-Amtswegen unterstützen wir sehr gerne die Kampagne und die Rettung von Straßenhunden und können hoffentlich einen guten Teil zur Tierhilfe beitragen", heißt es dazu in einem offiziellen Statement der Band, die ihre Gesichter dafür auch ohne Bruno in die Kameras hält. Finden wir gut.

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.