VISIONS Nr. 239 - 02/2013

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

VISIONS 239

Sagen wir so: Wenn Tocotronic zur VISIONS-Show am 1. Februar in Dortmund genauso gut drauf sind wie bei unserer blödellastigen Fotosession in Berlin, steht einem ausgezeichneten Konzertabend nichts mehr im Weg. Sie versprechen es im Grunde selbst: „Man mag das ja, wenn einem schwindelt beim Musizieren.“ Schlagzeuger Arne Zank sprach diesen jetzt schon legendären Satz unserem Redakteur Daniel Gerhardt ins Mikrofon, dem seinerseits dann beim Abhören des Interviews ein bisschen schwindelig wurde. Ans Eingemachte ging es auch bei Flo Haylers Begegnung mit unserer Titelband Biffy Clyro, die ebenfalls in Berlin erfolgte. Hier stand allerdings kein popkultureller Diskurs auf dem Programm, sondern eine unerwartete Enthüllung: Während das schottische Trio für Außenstehende unaufhaltsam Richtung Rockwelteroberung unterwegs war, kriselte es intern bis an den Rand der Trennung. Streit, Schweigen, Kommunikationsstörungen. Simon Neil und die Johnston-Twins rissen erst im letzten Augenblick das Ruder rum. Viel Spaß mit VISIONS 239!
Dennis Plauk für die Redaktion

Die CD im Heft - All Areas Vol. 148 - mit Biffy Clyro, Bad Religion, Eels, Dropkick Murphys, Villagers, Fidlar u.a.

VISIONS Nr. 239 durchblättern

Inhalt der Ausgabe

Titelstory: Biffy Clyro

Biffy ClyroWenn sich Gegensätze anziehen, dann sind Biffy Clyro ein physikalisches Wunder. Vor den Aufnahmen zum Doppelalbum "Opposites" umkreisten sich die Mitglieder des schottischen Trios erstmals wie gleichpolige Magneten, unfähig, sich einander zu nähern und ihren brüderlichen Bund zu reaktivieren. Erst nach einer langwierigen internen Zäsur wurde aus Biffy Clyro, dem zwischenmenschlichen Trümmerfeld, wieder Biffy Clyro, der Inbegriff purer Lebensfreude.

Tocotronic

TocotronicAuf der zehnten Platte im 20. Bandjahr widerstehen Tocotronic erstmals dem Widerstand. Unter neuen Vorzeichen und mit alter Technik haben sie ihr zweitlängstes, vielseitigstes, aber auch leichtestes Album aufgenommen. Inhalt und Musik gehen auf "Wie wir leben wollen" eine elegante Allianz ein: Während die Texte für die Abspaltung des Körpers vom Geist stimmen, machen die Songs schon mal vor, wie das aussehen könnte, indem sie die klassische Körperlichkeit des Rock’n’Roll weit hinter sich lassen.

Foals

FoalsWürde man Yannis Philippakis gemeinsam mit Fernsehmoderator Bernhard Grzimek in der Wildnis aussetzen, hätte er die Zeit seines Lebens. Nach sieben Jahren als Sänger von Foals widmet sich Philippakis in seiner neuerdings rauch- und schwadenlosen Freizeit am liebsten der Natur und ihren obskuren Bewohnern, um deren instinktives Verhalten auf seine Musik zu übertragen. Ein tierisches Vergnügen.

Hatebreed

HatebreedWer die komplexe Persönlichkeit von Hatebreed-Sänger Jamey Jasta verstehen will, muss tief hinabsteigen in eine Welt aus körperlicher Gewalt, seelischen Traumata und ideologisch nicht immer nachvollziehbaren Idealen, aus denen der 35-Jährige seine ganz eigene Philosophie gefiltert hat. Im Gespräch wird klar, wie oft ihn die Vergangenheit einholt – egal wie schnell er rennt.

Weitere Themen:

Ian MacKaye | The Joy Formidable | RZA | Bad Religion | Fidlar | Creature With The Atom Brain | Milk+ | Wie kauft man: Nick Cave Naked Lunch | Navel | Tusq | Selig | Dropkick Murphys | I Am Kloot | Arbouretum | Eels | Cult Of Luna | Christopher Owens | Blinddate: Hives vs. Bronx | Adam Green & Binki Shapiro | Foxygen | Harmful | Bullet For My Valentine | Indian Handcrafts | Esben And The Witch | Tomahawk | Leserpoll 2012

Außerdem:

Der Soundcheck in diesem Monat mit Biffy Clyro, Tomahawk, Tegan And Sara, The Bronx, Foals, Tocotronic, Fidlar, Harmful und vielen anderen. Die wichtigsten Platten des Monats, Vinyl, DVDs und Games auf 30 Seiten rezensiert.

Live

Konzertberichte aus den letzten Wochen. Unter anderem mit dem Eurosonic-Festival, The Black Keys, Weezer und The Jon Spencer Blues Explosion.

Beilage: 148 - All Areas CD

Tracklisting

148 - All Areas CD Cover
  1. Biffy Clyro - Stingin’ Belle (Live at Westend Festival 2012)
  2. Bad Religion - Fuck You
  3. Hatebreed - Honor Never Dies
  4. Man The Machetes - Sluk Det Ratt
  5. Voivod - Mechanical Mind
  6. The Bronx - Along For The Ride
  7. Harmful - Ambition
  8. Fidlar - Cheap Beer
  9. Eels - Peach Blossom
  10. Dropkick Murphys - Prisoner’s Song
  11. Vishnu - Hurricane Heart
  12. Villagers - Waves