VISIONS Nr. 233 - 08/2012

» VISIONS im Abo » Heftbestellung » Händlersuche

VISIONS 233

"Sagt den Leuten, dass sie sich verpissen sollen", ließ Brian Fallon im Interview mit Britta Helm ausrichten. "Aber sagt ihnen auch, warum." Warum, lest ihr ab Seite 24. In der Smoke-Blow-History erfahrt ihr alles über die "Könige des asozialen Rock", denen wir ein Denkmal setzen. Vor allem über die Best-of-CD "1", die der Ausgabe beiliegt. Ihr kennt das Spiel: VISIONS kostet deshalb in diesem Monat einen Euro mehr, dafür bekommt ihr neben der All-Areas-Compilation eine zweite CD, die ihr nirgendwo sonst bekommt.

Die (reguläre) CD im Heft - All Areas Vol. 142 - mit The Gaslight Anthem, Madsen, The Unwinding Hours, Make Do And Mend, Gallon Drunk und vielen anderen.

VISIONS Nr. 233 durchblättern


Inhalt der Ausgabe

Titelstory: The Gaslight Anthem

The Gaslight Anthem Ein letztes Mal haben sie sich auf dem Weg nach Nashville die Knie an den Rücksitzen wundgerieben, zurück geht es jetzt mitten über den Highway, die Mundharmonika im Anschlag und Andenken an Pearl Jam in den Taschen. The Gaslight Anthem nehmen Kurs auf ein Stadion in eurer Nähe. Und wenn ihr jetzt bitte noch die Schilder wegpacken, das Kopfschütteln einstellen und Jesus durchlassen würdet, könnte die Show endlich weitergehen. Oder verzieht euch einfach. Brian Fallon hätte damit gar kein Problem.

Smoke Blow

Smoke Blow Sie haben Tabus gebrochen, Grenzen überschritten und dafür oft Prügel bezogen. Dass Smoke Blow trotzdem zu einer einflussreichen Kultband geworden sind, verdanken sie vor allem der Konsequenz, mit der sie gute Ratschläge, Imagetipps oder vermeintlich karrierefördernde Seilschaften eiskalt ignorierten. Nach 15 Jahren ziehen sich die Kieler Hardcore-Punks nun zunächst zurück, um ein paar hässliche Wunden zu flicken und ihren Kids das Lesen beizubringen. Hoffentlich nicht mit der Geschichte, die Flo Hayler hier erzählt.

The Unwinding Hours

The Unwinding Hours Keine Band, sondern ein Ding: Mit Unwinding Hours distanzieren sich Craig Beaton und Iain Cook vom Druck und den Erwartungen, die sonst mit Bands einhergehen. Wohin das führen kann, zeigt sich bei einem Besuch in Glasgow mit Whisky-Burgern, Bibelstudien und einem ordentlich Diss auf Snow Patrol.

Turbonegro

Turbonegro Wer sich ständig selbst zerstört, wird irgendwann unzerstörbar. Anders ist es jedenfalls kaum zu erklären, dass Turbonegro fünf Jahre nach Retox tatsächlich mit dem neuen Album Sexual Harassment vor der Tür und bei den Veranstaltern internationaler Open-Airs so hoch im Kurs stehen. Dabei heißt der neue Sänger gar nicht Mike Patton.

Gema-Report

Gema RepotEs könnte ein normaler Tarifstreit sein, stattdessen stilisieren die Beteiligten es zum Kulturkampf hoch: Die Reform der Veranstaltungsgebühren, mit der die Gema ab 2013 für mehr Transparenz und Gleichberechtigung bei der Lizensierung von Musik sorgen will, verstehen die Musikveranstalter als Kampfansage an ihr Gewerbe – sie befürchten das Ende der gegenwärtigen Clubkultur. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie Urheber und Musikveranstalter auf Gerechte Art und Weise voneinander profitieren.

Laura Jane Grace

Laura Jane Grace31 Jahre hat Laura Jane Grace als Tom Gabel gelebt, 15 davon als Frontmann von Against Me!, und sich dabei immer schon als Frau gefühlt. Seit Anfang Mai weiß das nun auch die Welt: Sie outete sie sich als transgender und begann endlich ihre äußere Wandlung. Der Name stimmt schon, die Hormone wirken langsam, und irgendwann stehen auch Operationen an. Erst aber kommt das neue Album. Denn für Against Me! hat sich am wenigsten geändert.

Weitere Themen:

Make Do And Mend | Callejon | Aesop Rock | Slipknot | Mission Of Burma | Rush | Nachtmystium | Beak> | Hellyeah | Clouds Hill Studio | Dirty Projectors | The Magnetic North | Phillip Boa | (Was macht eigentlich...) Nagel

Außerdem:

Der Soundcheck in diesem Monat mit Madsen, Fang Island, The Gaslight Anthem, The Smashing Pumpkins, Turbonegro, The Darkness und vielen anderen. Die wichtigsten Platten des Monats, Vinyl, DVDs und Games auf 30 Seiten rezensiert.

Beilage: 1 - The Best Of Smoke Blow

Tracklisting

1
  1. Alligator Rodeo (Alternate Take)
  2. Dark Angel
  3. Criminal
  4. Dancing With The Dead
  5. Sweetwater (Alternate Take)
  6. Mexico
  7. 777 Bloodrock
  8. Satan's Highway
  9. Nexus Starride
  10. Sick Kid '85
  11. Unbroken
  12. Broken Bonds Of Friendship
  13. Summer Of Betrayal
  14. Junkie Killer (Original Version)
  15. Final Hands

Live

Hurricane Festival | Iggy & The Stooges & Soundgarden | The Mars Volta | Roskilde Festival | Jack White | Hot Water Music, La Dispute & Red Tape Parade | Pearl Jam & X

Beilage: 142 - All Areas CD

Tracklisting

142 - All Areas CD Cover
  1. The Gaslight Anthem - Biloxi Parish
  2. Madsen - Baut wieder auf
  3. Cypress Hill & Rusko - Lez Go
  4. The Darkness - Nothing's Gonna Stop Us
  5. The Unwinding Hours - Break
  6. Instrument - Doing Nothing Is Art
  7. Make Do And Mend - Count
  8. Versus The World - She Sang The Blues
  9. Messer - Abel Nema
  10. Gallon Drunk - Close The Blinds
  11. Nachtmystium - Silencing Machine